International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Nur eine kleine Grippe»: Brasiliens Präsident Bolsonaro verharmlost Coronavirus



Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat das Coronavirus erneut verharmlost und die Ausgangsbeschränkungen kritisiert. Er beschuldigte in einer Fernsehansprache die Medien, ein Gefühl der Angst zu verbreiten, und forderte dazu auf, zur Normalität zurückzukehren.

«Wenn ich mich mit dem Virus infiziere, bekomme ich nur eine 'gripezinha' (kleine Grippe) oder ein 'resfriadinho' (kleine Erkältung)», sagte der Präsident, während Tausende Brasilianer in mehr als einem Dutzend Städten erneut protestierten.

Es war der achte Tag in Folge der sogenannten panelaços, bei denen die Menschen auf Töpfe und Pfannen schlugen. Auch «Lügner» und «Bolsonaro-raus»-Rufe wurden aus den offenen Fenstern laut.

Der Unmut hatte sich vor knapp einer Woche an dem aus der Sicht der Demonstrierenden laxen und widersprüchlichen Umgang des Präsidenten mit dem Coronavirus entzündet. Aus Bolsonaros Delegation in die USA waren mindestens 23 Mitglieder positiv getestet worden.

Während Bolsonaro die Covid-19-Pandemie herunterspielt, haben einzelne Bundesstaaten und Städte restriktive Massnahmen umgesetzt. So verhängte der Gouverneur des Bundesstaates São Paulo, der mehr als 40 Millionen Einwohner hat, am Samstag als erster weitgehende Ausgangsbeschränkungen.

Rio de Janeiro hat sich innerhalb einer Woche weitgehend isoliert, Schulen und Geschäfte geschlossen, Verkehr zu Land und zu Luft unterbrochen, die Bewohner dazu aufgefordert, zu Hause zu bleiben. «Die Risikogruppe sind Personen über 60 Jahre. Wozu Schulen schliessen?», sagte Bolsonaro.

Wie oft in Lateinamerika, wenn die Institutionen nicht funktionieren, ist die Solidarität unter den Menschen jedoch gross. Vielen schränken sich freiwillig ein. Die Zahl der Infizierten in Brasilien hat zuletzt 2000 überschritten, 46 Menschen sind bislang gestorben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

Corona-Anweisungen von Grossbritannien's Premier Boris Johnson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

73
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
73Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 25.03.2020 15:15
    Highlight Highlight Kommentare, die nicht dem klassischen Schema eines Täter-, oder Opfer-Kommentars entsprechen, verunsichern offenbar allzu sehr und machen deshalb Angst, wie wenn Tamara Funicello zur Furie wird...
    "Man wird doch hier wohl noch sagen dürfen, dass..." gilt eben nur für Wutbürger!
    "Die Anderen" haben gefälligst HEILIG zu sein!
    Nach der linken Backe auch noch die rechte Backe hinhalten, wie sich's gehört, was?
    Da wüten Nazis in Lateinamerika und im Urwald, und man darf sie nicht Nazis nennen, denn sie wurden ja schliesslich DEMOKRATISCH GEWÄHLT!
    Was für eine Sch... öne Welt.
    • rodolofo 26.03.2020 16:13
      Highlight Highlight Ich kann leider kein Portugiesisch.
  • Juliet Bravo 25.03.2020 14:05
    Highlight Highlight Er behauptet auch, es sein ein Medientrick und Hysterie der politiSchen Gegner. Er kommt dabei immer mehr unter Druck.

    https://www.theguardian.com/world/2020/mar/23/brazils-jair-bolsonaro-says-coronavirus-crisis-is-a-media-trick
  • DerLauch 25.03.2020 12:26
    Highlight Highlight Bolsonaro ist ein Timo Werner!

    Nichts gegen Timo aber ihr wisst was ich meine😉
  • Mirio007 25.03.2020 11:54
    Highlight Highlight Mittlerweile ziehen Banden in den Favelas eine Ausgangssperre durch um die ausbreitung zu verhindern.

    Die Welt steht auf dem Kopf.
  • Flexon 25.03.2020 11:20
    Highlight Highlight Ohne mich mit Bolsonaro gemein machen zu wollen. Für die allermeisten Betroffenen ausserhalb der Risikogruppe ist es tatsächlich nur eine Art Erkältung, nach allem was ich so gelesen habe inkl. hier auf Watson.

    Damit befürworte ich natürlich nicht Bolsonaros Kommunikationsstrategie.
    • Mirio007 25.03.2020 15:23
      Highlight Highlight In den USA werden auch sehr viele junge hospitalisiert, was zu einer Kapazitätüberlastung führt und somit die pflege der Hochrisikopatienten gefährdet.
      Benutzer Bild
    • Juliet Bravo 25.03.2020 16:19
      Highlight Highlight Hast du mal an die indigene Bevölkerung gedacht? Du weisst wohl, wie die auf eingeschleppte Viren reagiert, oder?

    • Flexon 25.03.2020 17:30
      Highlight Highlight Mir ist der Zusammenhang Gesundheitswesen <=> Risikogruppe klar. Aber ausserhalb davon: kleine Grippe/Erkältung in den allermeisten Fällen. Ich will es nicht verharmlosen aber das ist einfach das, was ich den Medien entnehme. Mir ist eine ausgewogene Betrachtungsweise wichtig.
  • Cerulean 25.03.2020 11:17
    Highlight Highlight In solchen Situationen bin ich froh, dass die Schweizer Politik zwar manchmal etwas langsam und langweilig ist, wir dafür aber keine Egomanen wie Trump, Bolsonaro oder Johnson in der Verantwortung haben.
    • Mirio007 25.03.2020 15:42
      Highlight Highlight Der Vorteil die Institutionen sorgfätig und bedacht aufzubaun, ermöglichen schnelle rezepte in Krisenzeiten, dies Zeigt diese Krise schön auf.

      In der Zukunft werden Pandemien vermehrt erwartet.

      Der Westen hat jedoch solche Pandemien im vergleich zu Asien unterschätzt, bin überzeugt die Schweiz wird hier nacholen und mit Südkorea nachziehen.
  • The Destiny // Team Telegram 25.03.2020 10:38
    Highlight Highlight Alle hacken hier jetzt auf bolsonaro herum, gerechtfertigt. Ihr seid aber alle auch Goldfische, bei uns war das auch der Narrativ bis vor kurzem, "nur e Grippe, trifft nur dir alte und chranke, yada yada"
    • Magnum 25.03.2020 11:30
      Highlight Highlight Nein, das sind wir nicht "alle". Ich habe seit Februar im engeren Kollegenkreis wie in Kommentaren hier darauf hingewiesen, dass ein Menschen verachtendes und erzmaterielles Regime wie die Volksrepublik China wegen einer Grippe niemals so gravierende Massnahmen ergriffen hätte. Und dass da etwas auf Europa zukommt, das eher SARS als Grippe ist.

      Viele derjenigen, die das Mitte Februar noch kein bisschen ernst nahmen, werfen nun dem Bundesrat versagen vor und fordern eine radikale Ausgangssperre, durchgesetzt von der Armee. Vom einen Extrem ins andere, aber nie mit Augenmass.
    • FrancoL 25.03.2020 11:45
      Highlight Highlight Da versuchst Du aber kaum den letzten Wochen gerecht zu werden, sondern eher auf einfachsten Populismus zu machen, finde ich irgendwie lausig.
  • nimmersatt 25.03.2020 10:28
    Highlight Highlight rechte Politik auf den Punkt gebracht - Sozialdarwinismus, Primat der Wirtschaft, Überhöhung des Bekannten/Aversion gegenüber dem Unbekannten
  • danny34a 25.03.2020 10:24
    Highlight Highlight Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr ein Land, dessen grösster Teil täglich auch ohne Coronavirus ums Essen und Überleben kämpft? Einfach mal ein paar Wochen die Wirtschaft lahmlegen? Ich bin überzeugt, die Folgen davon durch Nahrungsmangel und brutal ansteigende Kriminalität wären weit schlimmer als einfach nur den Bewegungsradius einzuschränken und die Wirtschaft am laufen lassen.
    Übrigens gibt's auch was positives, die Brasilianer arbeiten daran die Spitäler auszubauen und werden Schutzmasken und Beatmungsgeräte selber herstellen.
    Im Gegensatz zu den Schweden ignorieren sie es nicht einfach.
    • danny34a 25.03.2020 12:20
      Highlight Highlight Ich bin nicht Bolsonaro Fan oder Supporter.
      Aber Fakt ist, dass Brasilien nicht das Geld hat und alle finanziell unterstützen kann, wie das bei uns der Fall ist. Auch bezweifle ich, dass es genügend Lebensmittelvorräte hat.
      Die Ausgangslage während einer Epidemie ist in einem so riesengrossen Land wie Brasilien eine komplett andere als bei uns.
      Ich habe Kontakte nach Brasilien und weiss, dass sich die Brasilianer vor Corona fürchten. Aber eine geeignete Lösung für Brasilien zu finden wird echt schwierig.
      Vielleicht haben ja all die Blitzer einen besseren Vorschlag.
  • Peter2 25.03.2020 10:18
    Highlight Highlight Als wir soviele Fälle (Pro Kopf) hatten, da hat unser BAG auch behauptet es wäre nur wie eine Grippe.
    • FrancoL 25.03.2020 11:48
      Highlight Highlight Bring mir einen Beweis dass das BAG dies so sah, denn sonst ist es reiner Populismus den Du da verbreitest. Man hat nicht schnell reagiert aber auch nicht die Schiene der Grippe und Erkältung gefahren.
    • Peter2 25.03.2020 12:42
      Highlight Highlight Schön das hier auf Watson die Wahrheit schon geblitzt wird. Man darf das BAG ja nicht kritisieren.

      https://www.google.com/amp/s/www.nzz.ch/amp/schweiz/experte-zum-corona-ausbruch-man-muss-jetzt-nicht-die-halbe-schweiz-unter-quarantaene-stellen-ld.1542713
    • FrancoL 25.03.2020 15:09
      Highlight Highlight @Peter2; Echt Du bringst diesen Artikel, der zusammen gefasst sagt dass vermutlich das BAG dies oder jenes gedacht hat? Mutmassungen sind Deine Beweiskette?
      Das ist genau das was wir nicht brauchen können. Wenn man im Nachgang MUTMASSUNGEN zur Hilfe nehmen muss um sein eigenes Ego zu begründen.
      Wenn Du den Unterschied zwischen der Aussage von Bolsonaro und dem BAG nicht erkennst, dann kann man wohl einen Diskurs mit Dir abhacken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triumvir 25.03.2020 10:02
    Highlight Highlight Wenn es nur eine kleine Grippe ist, dann soll er gefälligst die Maske ablegen und sich wie ein Mann freiwillig anstecken lassen und mit gutem Beispiel vorangehen! Er wird es ja gemäss seiner eigenen Einschätzung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überleben. Also los, Du Lusche!
  • Capslock 25.03.2020 09:56
    Highlight Highlight wie blöd muss dieser Typ denn sein, um die derzeitige Situation so zu verhamlosen und in welcher tausende seineer Landsleute in den Favelas vor sich hin vegetieren?
  • Magnum 25.03.2020 09:56
    Highlight Highlight Wer dem grössten Dummkopf nachplappert, ist was genau? Bolsonaro hat ganz offensichtlich rein gar nichts verstanden, wenn seine Delegation für den Staatsbesuch in den USA nicht weniger als 23 Angesteckte umfasste.

    Unfassbar, diese offen zu Tage getragene Dummheit der Rechtsaussen-Lautsprecher.
  • Nik G. 25.03.2020 09:49
    Highlight Highlight Hier zeigt sich wie rechte Verschwörungstheoretiker um die Gesundheit der Bevölkerung scheren. Die Menschen haben ihnen geglaubt (Trump, Bolsonaro, Erdogan usw.) Vieleicht werden wir, sie schlauer sein nach der Krise.
    • rodolofo 25.03.2020 15:03
      Highlight Highlight Schlauer nicht, aber um eine Erfahrung reicher.
  • Der müde Joe 25.03.2020 09:29
    Highlight Highlight Bei so viel Ignoranz, fehlen einem nur noch die Worte!

    😐
  • Satan Claws 25.03.2020 09:24
    Highlight Highlight Auch die Schweiz hat ihren kleinen Bolsonaro:

    https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-12/kommentare-analysen/wissen-sie-wirklich-was-sie-tun-die-weltwoche-ausgabe-12-2020.html

    "Andere behaupten, die Coronaviren seien weniger ansteckend als Influenza oder Masern."

    Wer keine Ahnung hat wie unglaublich absteckend die Masern sind, sollte sich nicht mit so einem strunzdummen Artikel profilieren.

  • Steve46 25.03.2020 09:07
    Highlight Highlight Also den und sein Spezi im Weissen Haus kann man in einen Sack stecken, zubinden und dann drauf schlagen, man trifft bestimmt nicht den falschen...
    Warum werden solche Menschen zu den "mächtigsten" in ihren Ländern gewählt???
  • Reto Schnurrenberger-Stämpfler 25.03.2020 08:50
    Highlight Highlight Ich will nicht zu viel versprechen, wird wohl ein schlimmes Ende nehmen dieser Herr Ignorant.
  • homo sapiens melior 25.03.2020 08:50
    Highlight Highlight In irgendeinem Interview von jemanden, der schon mit beiden zu tun hatte, hab ich gestern gelesen, dass Trump neben Bolsonaro wie ein Ausbund an Intelligenz, Weisheit und Mitgefühl erscheine.
    Mir tun schon die Amis leid. Aber was sag ich jetzt wegen der Brasilianer. Was kann man denn tun, um die Wahl von egomanen Soziopathen zu verhindern? Weniger Gebildete fallen immer wieder drauf rein. Es ist das Drama der Menschheit.
    • rodolofo 25.03.2020 10:46
      Highlight Highlight Das ist nicht eine Frage der Bildung, sondern des Herzens!
      Stark berechnende Menschen ohne Mitgefühl können auch sehr gebildet sein!
      Dann missbrauchen sie allerdings ihre Intelligenz, so wie ein Vergewaltiger seine Opfer missbraucht...
  • Linus Luchs 25.03.2020 08:47
    Highlight Highlight Vielleicht begreift nun eine Mehrheit der Bevölkerung, wie ihr Möchtegerndiktator tickt. Und hoffentlich bleibt das bis zu den nächsten Wahlen in Erinnerung.
    • Ortega Peru 25.03.2020 09:32
      Highlight Highlight Hoffentlich gibt es trotz diktatorischer Tendenzen überhaupt eine nächste demokratische Wahl in Brasilien.
  • Eyeore 25.03.2020 08:47
    Highlight Highlight Man könnte meinen die Natur schlägt zurück und will uns sagen, dass die populistischen und wirtschaftsgeilen Leader der Welt nicht die Lösung sein können. Jeder dieser Genies versagt auf der tanzen Linie mit seinen Aussagen und Handlungen.
  • Etniesoph 25.03.2020 08:41
    Highlight Highlight Und warum bekommen die dümmsten Aussagen von Rechtspopulisten, von irgendwo auf der Welt, überhaupt soviel Aufmerksamkeit von den Schweizer Medienhäusern? Vielleicht um von unseren dümmsten Rechtspopulisten abzulenken? #noSVP
    • rodolofo 25.03.2020 15:00
      Highlight Highlight Die sagen im Moment nicht viel.
      Alle Grenzen sind zu.
      Was wollen sie noch mehr?
  • mc_diver 25.03.2020 08:21
    Highlight Highlight Habe Bolsonaro mit seinen Freunden zufällig im Park getroffen.
    Ich: "Hey Cher, physical distancing..."
    Er: "Jair."
    Ich: "Ja, sitz auf einen Stuhl. Aber zu Hause."
    Er: "Warum? Ich habe Ferien. Chillen mit Freunden, Sonne und so."
    Ich: "Corona, kennst du?"
    Er: "Bevorzuge einen guten Schnaps. Es muss brennen. Erst wenn es richtig brennt ist es gut."
    Ich: "Das ist ein anderes Thema."
    Er: "Alle meine Freunde sind draussen. Mit Luka habe ich erst grad noch ein wenig gekickt. Donni war eben grad beim Golf. Und ausserdem, mir macht dieses Virus ja nichts."

    #immerdieselbendummenargumente
  • THEOne 25.03.2020 08:06
    Highlight Highlight hab immer gedacht, dümmer als trump ist kaum möglich... da kommt ein balsonaro daher
  • FrancoL 25.03.2020 07:58
    Highlight Highlight Erschreckend wie diese Populisten mit der Gesundheit ihrer Bürger spielen. Entlarvend wie sie wider jeder Logik ihr Püppchen kochen. Wäre zu hoffen dass die Bürger dieser Länder dieses falsche Spiel durchschabe, doch ich habe da kaum Hoffnung.
    • Maracuja 25.03.2020 08:26
      Highlight Highlight @FrancoL

      Brasilien ist ein tief gespaltenes Land, Bolsonaro hat eher knapp gewonnen. Genau wie in den USA zahlen jetzt auch alle den Preis, welche diese Rechtspopulisten nicht gewählt haben. Die begeisterten Anhänger dieser Deppen werden wohl weiter zu ihnen halten, bleibt nur die kleine Hoffnung, dass die Protestwähler aus Schaden klug werden. Wobei man sich im Fall von Brasilien schon Sorgen machen muss, ob die Demokratie überhaupt überlebt. Orbán in Ungarn nützt ja auch die Gelegenheit, die Demokratie weiter abzubauen.
    • Ninha 25.03.2020 10:25
      Highlight Highlight Doch, ein Schein der Hoffnung sei am Himmel zu erblicken. Seine Anhängerschaft schrumpft und seine „Verbündeten“ fangen an ihm den Rücken zu kehren. Jedenfalls ist das die letzte Analyse meiner Tante, eine Anthropologin aus Rio, die sich schon seit Jahrzehnten mit den Machtstrukturen der brasilianischen Politik befasst.

      Doch wie sehr das der Bevölkerung dient oder nur der Rettung der eigenen Haut, steht auf einem anderen Blatt... 😒🤷🏻‍♀️
    • rodolofo 25.03.2020 10:48
      Highlight Highlight Ja, Püppchen kochen diese Frauen-Verächter sichlich auch...
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger_dodger 25.03.2020 07:44
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Honolulu1 25.03.2020 07:31
    Highlight Highlight Als sie in gewählt haben, waren sie auch alle aus dem Häuschen...,
  • N. Y. P. 25.03.2020 07:30
    Highlight Highlight «Wenn ich mich mit dem Virus infiziere, bekomme ich nur ein 'resfriadinho' (kleine Erkältung)», sagte der Präsident,

    Diesen Satz muss man auf sich einwirken lassen..

    Ich dachte, der grösste Hohlkopf auf der Erde sei das stabile Genie. Aber der Idiot in Brasilien ist ja noch bekloppter als der Golfspieler im Weissen Haus.

    Die beiden werden Zehntausende Tote zu verantworten haben.
    • nafets 25.03.2020 09:38
      Highlight Highlight vielen Dank für die klaren Worte - N.Y.P. - Sie sprechen mir aus der Seele.
      es ist wirklich bedenklich, wie gewisse Ländern auf diese Geschichte reagieren und jeder Toter ist einer zuviel - aber die beiden Hohlkörper in Person in Brasilien und USA könnten ganz ruhig dahinraffen und Platz für etwas Gescheiteres schaffen....
    • FrancoL 25.03.2020 09:54
      Highlight Highlight Aber sie werden auch dies der Opposition in die Schuhe schieben und beim leichtgläubigen Bürger auf offene Ohren treffen.
    • rodolofo 25.03.2020 10:44
      Highlight Highlight Beide sind eben "Cowboys" und hart im Nehmen.
      Ich hoffe, die kriegen auch etwas Hartes!
      Aber von mir nicht, denn ich bin ja friedlicher Pazifist und untauglich für den Militärdienst!
      Darum setze ich alle meine Hoffnungen auf Mutter Natur, dass sie ihm eine solche Ohrfeige verpasst, dass ihm sein dreckiges Grinsen ein für alle Male vergeht!
      Pacha Mamma, ich liebe Dich!
    Weitere Antworten anzeigen
  • atorator 25.03.2020 07:16
    Highlight Highlight Als Vollpfosten geboren und wird als Vollpfosten sterben. Dazwischen hat er Dank Skrupellosigkeit Geld gemacht. Bravo...
  • Coffeetime ☕ 25.03.2020 07:11
    Highlight Highlight Aber warum trägt er dann eine Maske? 🤔
    • atorator 25.03.2020 07:38
      Highlight Highlight Weil er ein Idiot ist. Darum.
    • Wunga 25.03.2020 07:46
      Highlight Highlight Und warum liegt hier überhaupt Stroh?
    • leu84 25.03.2020 07:56
      Highlight Highlight Hat er die gripezinha? 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 25.03.2020 07:11
    Highlight Highlight Vielleicht feiert der Amazonas demnächst eine Megaparty...
    • Varanasi 25.03.2020 08:38
      Highlight Highlight Nicht auszudenken was passiert, wenn das Virus die indigene Bevölkerung im Amazonasgebiet erreicht. Für die Menschen dort könnte das dramatisch werden.
  • Dartanion 25.03.2020 07:01
    Highlight Highlight Ignoranz par excellence ! Aber eben, gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergelbich.
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 25.03.2020 06:45
    Highlight Highlight Wie gewohnt, die Möchtegerndiktatoren versuchen die Pandemie mittels blödem Geschwafel zu besiegen.
    Es wäre ja echt saukomisch, wenn die Situation nicht dermaßen ernst wäre.
  • Alice36 25.03.2020 06:39
    Highlight Highlight Tja für die Grippe trägt er aber eine ziemliche High-Tech Maske. Aber man kann ihm zugute halten das er es geschafft hat das Teil nicht mehr auf der Stirne zu tragen.😭
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 25.03.2020 08:11
      Highlight Highlight Eigentlich sollte er einen Müllbeutel über dem Kopf tragen und ihn mit möglichst viel Panzertape am Hals abdichten.

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel