International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Zug der Nord-West-Bahn: Am Sonntag entgleiste eine Bahn wegen eines Stahlträgers auf den Gleisen.

Ein Zug der deutschen Nord-West-Bahn: Am Sonntag entgleiste eine Bahn wegen eines Stahlträgers auf den Gleisen. Bild: shutterstock

Mit Stahlträger: Kind bringt offenbar Zug in Deutschland zum Entgleisen

Ein Zug ist in Deutschland entgleist, nachdem er über einen Stahlträger gefahren ist. Den hat offenbar ein 11-Jähriger dort hingelegt.

Camilla Kohrs / t-online



Ein Artikel von

T-Online

Ein Kind hat offenbar mithilfe eines Stahlträgers einen Zug am Bahnhof Sennelager in Paderborn Deutschland zum Entgleisen gebracht. Der Zug der Nordwestbahn überfuhr am Sonntagabend auf der Strecke zwischen Bielefeld und Paderborn mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h einen Stahlträger, teilte die deutsche Bundespolizei mit.

Zu dem Zeitpunkt waren rund 80 Fahrgäste im Zug. Für sie verlief der Unfall glimpflich, ein Mitarbeiter verletzte sich durch umherfliegende Glassplitter einer Glastür am Bein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr evakuierte den Zug.

11-Jähriger gesteht die Tat

Laut Bundespolizei beobachteten Augenzeugen, wie zwei Kinder nach dem Unfall vom Tatort flüchteten. Durch Hinweise gelang es den Beamten, den 11-jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln. Der Junge räumte die Tat bereits an. Ob noch andere daran beteiligt waren, wird ermittelt.

Ebenfalls noch unklar ist, woher der Junge die sogenannte «Runge» hatte. Das Teil wird normalerweise zur Ladungssicherung auf Güterwagen genutzt. Da der Junge noch unter 14 Jahre alt ist und somit nicht strafmündig, könne er strafrechtlich nicht belangt werden, teilte die Bundespolizei mit. Allerdings könne es sein, dass die Bahnbetreiber zivilrechtliche Forderungen durchsetzen wollen. Die würden sich dann wahrscheinlich gegen die Eltern des Kindes richten.

Am Zug, sowie am Gleisbett entstand erheblicher Sachschaden, der nach Einschätzung eines Bahnmitarbeiters «sicherlich im sechsstelligen Euro-Bereich liegt», heisst es von der Bundespolizei. Die Bergung dauerte bis in die Nacht. Bis das Gleisbett wieder instand gesetzt ist, wird es vermutlich bis zum späteren Nachmittag dauern.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis

Feuer im Ceneri: SBB geht Notfallszenarien durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4

US-Priester mit zwei Frauen beim Sex auf dem Altar erwischt – nun droht weltliche Strafe

Im Christentum gilt der Altar als einer der heiligsten Orte in der Kirche. Jetzt soll dort ein Priester in den USA Sex mit zwei Frauen gehabt haben. Bei Verurteilung droht dem Trio eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren.

Es klingt wie ein Skript aus einem Pornofilm: Ein 37-jähriger Priester soll mit zwei Frauen im US-Bundesstaat Louisiana Sex in einer Kirche gehabt haben. Aber nicht etwa irgendwo in dem Gotteshaus, sondern auf dem Altar. Er ist einer der heiligsten Orte in jeder Kirche, an dem unter anderem die heilige Messe gefeiert wird.

Der Geistliche Travis C. wurde deshalb bereits am 30. September zusammen mit den beiden Frauen in der Peter-und-Paul-Kirche in Pearl River nordöstlich von New Orleans …

Artikel lesen
Link zum Artikel