International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07633550 German Greens party (Die Gruenen) co-chairman Robert Habeck delivers a speech during the spring reception of the North Rhine-Westphalian parliamentary group of Alliance 90/The Greens Party (Buendnis 90/Die Gruenen) in Wuppertal, Germany, 07 June 2019. Habeck is the most popular politician in Germany and has conquered the top ten ranking in the ZDF's 'Politbarometer'. He is judged by the ten most important politicians to be the best and most sympathetic - ahead of German Chancellor Angela Merkel in second place.  EPA/SASCHA STEINBACH

Robert Habeck: Grünen-Chef und möglicher Anwärter auf das deutsche Kanzleramt. Bild: EPA/EPA

In Deutschland sind die Grünen auf Rekordhoch – und dieser Herr soll Kanzler werden



In Deutschland haben die Grünen in der Wählergunst deutlich zugelegt. Sie erreichen im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für «Bild am Sonntag» erhebt, mit 27 Prozent den höchsten Wert aller Zeiten. Mit einem Rekordzuwachs von sieben Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche ziehen die Grünen damit mit der Union gleich.

epa07605182 Co-chairwoman of the Greens party, Annalena Baerbock arrives for a weekly meeting at the party headquarters in Berlin, Germany, 27 May 2019. The Greens experienced a raise up to 20 percent of the votes in the European elections in Germany. The European Parliament election was held by member countries of the European Union (EU) from 23 to 26 May 2019.  EPA/FELIPE TRUEBA

Hält die Partei zusammen: Annalena Baerbock. Bild: EPA/EPA

Grund für den Höhenflug: Annalena Baerbock und Robert Habeck. Sie stehen zusammen an der Parteispitze. Und sie sind aktuell sehr beliebt. Während Habeck im Rampenlicht steht, hält Baerbock die Partei zusammen. Laut der Umfrage des Emnids würden 40 Prozent den Grünen-Chef Habeck zum Kanzler wählen. Nur 36 Prozent sprachen sich für die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer aus.

Während die Themen der Grünen immer mehr Zustimmung erhalten, schwächeln die anderen Parteien. Die Union verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt auf jetzt 27 Prozent. Grösste Verliererin ist die SPD. Die Sozialdemokraten büssen vier Prozentpunkte ein und erzielen mit zwölf Prozent ihr bisher schlechtestes Ergebnis im Sonntagstrend. Damit liegen sie gleichauf mit der rechtspopulistischen AfD, die einen Prozentpunkt verliert und ebenfalls zwölf Prozent erreicht.

Die Linke gibt um einen Prozentpunkt nach und erhält sieben Prozent. Die FDP steht unverändert bei acht Prozent. Die sonstigen Parteien bleiben bei sieben Prozent. Für den Sonntagstrend befragt wurden insgesamt 1903 Menschen im Zeitraum vom 29. Mai bis 5. Juni 2019. (ohe/sda/reu)

Europa wählt

Chinas Staatschef zu Besuch bei Putin

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Locutus70 10.06.2019 02:02
    Highlight Highlight Dieser Habeck ist ein Dampfplauderer. Allerdings was die anderen Parteien da zu bieten haben oh je oh je, da haben es solche Leute einfach.
    Dennoch: Die Grünen müssten meiner Meinung nach an die Regierung, allein schon um entzaubert zu werden
  • Sophia 09.06.2019 19:00
    Highlight Highlight Bei einem Verkehrsminister Scheurer und der Landwirtschaftsministerin Klöckner darf sich sich die Koalition nicht wundern, dass die Menschen sich verschaukelt vorkommen und zu anderen Parteien überlaufen. Entweder sind die beiden unfähig oder aber gut bezahlt. (Ich meine zusätzlich zum Lohn)
  • Le Tintin 09.06.2019 17:46
    Highlight Highlight Von 8,9 % bei den letzten Bundeswahlen auf jetzige 27%? Immerhin reden wir von den Grünen und nicht von der AfD. Hoffe hier jedoch sehr, dass die SPD sich endlich wieder zusammenrafft. Dieses Trauerspiel der SozialdemokratInnen ist kaum auszuhalten. Hoffe sie reagieren endlich auf alle diese schallenden Ohrfeigen!
  • Nüübächler 09.06.2019 17:39
    Highlight Highlight .......und, geht es dann der Umwelt besser?
  • sslider 09.06.2019 16:40
    Highlight Highlight Die Saat ist aufgegangen,herzlichen Glückwunsch!
  • dmark 09.06.2019 16:25
    Highlight Highlight Legalisieren die dann auch endlich den Hanf oder geht das genauso wieder unter, als sie mit Schröder regierten?
  • Makatitom 09.06.2019 13:34
    Highlight Highlight Geeigneter und fähiger als die Saarlafistin Krampf-Knarrenklauer ist er allemal
    • tzhkuda7 09.06.2019 15:40
      Highlight Highlight Haha
    • Le Tintin 09.06.2019 17:13
      Highlight Highlight Nimmt mich sehr wunder an welchen objektiven Indikatoren Sie Ihre Äusserung fest machen. Nehmen Sie doch bitte Stellung. Merci.
  • Rontaler 09.06.2019 12:57
    Highlight Highlight Wenn es soweit kommt in Deutschland müssten die Grenzen dichtgemacht werden. Das wäre der Untergang des alten Europas.
    • Rabbi Jussuf 09.06.2019 14:04
      Highlight Highlight Dann hätten wir uns bei der Waffeninitiative ganz vergebens erpressen lassen. :-)
    • nöd ganz. klar #161! 09.06.2019 14:16
      Highlight Highlight Hahaha du bist lustig! 😂

      Dann mach du mal die Grenzen dicht und schliesse dich am besten in einen tiefen Bunker ein. Wir kommen dich dann holen, sobald alles vorbei ist. Versprochen...

    • Makatitom 09.06.2019 14:18
      Highlight Highlight Die Nationalisten sind der Untergang des alten Europas, so sieht das aus
    Weitere Antworten anzeigen
  • cal1ban 09.06.2019 10:25
    Highlight Highlight Die möglichen Folgen von RRG: Natoaustritt, Mindestlohn bei 14 €, Bedingungsloses Grundeinkommen, unbegrenzte Zuwanderung, Kapitalflucht, Enteignungen von Wohnungsgesellschaften und anderen Unternehmen, Verbot von Diesel und Benzinmotoren, Sanktioniertes Fliegen,
    Verbot von diversen Fleischprodukten.
    • Hoppla! 09.06.2019 10:42
      Highlight Highlight Weil in vielen Ländern mit linken Regierungen das genau so passierte, gell. ;-)
    • grünergutmensch 09.06.2019 11:56
      Highlight Highlight Caliban, hört sich gut an!
    • MJ3 09.06.2019 12:10
      Highlight Highlight Klingt doch geil. Einen kleinen Fehler hast du aber gemacht: Kapitalflucht wird es keine geben. Die KapitalistInnen werden nämlich schneller enteignet als sie ihre Kohle evakuieren können ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kane88 09.06.2019 10:00
    Highlight Highlight Na dann gute Nacht Wirtschaftsmotor Deutschland. Und den sozialen Frieden kann auch gleich beerdigt werden.
    • Neruda 09.06.2019 15:06
      Highlight Highlight Der Wirtschaftsmotor hat mehr 1-Euro-Jober als Wohlstand für den Durchschnittsbürger gebracht. Seit Jahren sind die Löhne trotz Wachstum und Rekordgewinnen gleich geblieben. Gewinnen tun nur das reichste ich 1 Prozent. Die Armen haben also nicht viel zu verlieren, gewonnen haben sie ja eh nix.
  • sunshineZH 09.06.2019 09:47
    Highlight Highlight Hauptsache die Geschwindigkeit auf der Autobahn so bleibt wie sie ist, der Rest ist mir egal 😃
  • Mutbürgerin 09.06.2019 09:32
    Highlight Highlight Die Grünen sind aktuell einfach eine gute Alternative zu den bestehenden untätigen und selbstzufriedenen Christ- und Sozialparteien. Die Fokussierung auf Umwelt führt aber nirgends hin. Sollten die Grünen den Kanzler stellen, wird sich die Geschichte 2039-2045 wiederholen.
    • nöd ganz. klar #161! 09.06.2019 14:29
      Highlight Highlight Widerlicher Kommentar. Einmal mehr...
      Nachhilfe gefällig? Wie zum Teufel kommt man auf die Idee, eine progressive Umweltpolitik mit einem faschistischen, unmenschlichen und grausamen System gleichzusetzen?

      Das Volk spielt nicht mit und wählt grün, aber dir gehen langsam die Argumente aus und drum sinkt das Niveau noch tiefer.



      🤦🏾‍♀️
    • Platon 09.06.2019 14:31
      Highlight Highlight @Wutbürgerin
      Das wird ja immer abenteuerlicher mit dir. Jetzt sollen die Grünen noch einen Weltkrieg auslösen? Warum? Wie kommt man denn auf so einen Schwachsinn?
    • Neruda 09.06.2019 15:08
      Highlight Highlight Dann sind aber nicht die Grünen daran schuld, sondern dazu müssten die Mehrheit der Deutschen innerlich unterdrückte Nazis sein. Weiss ja nicht, was ich von dieser steilen These halten soll.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 09.06.2019 09:10
    Highlight Highlight Umfragewerte.... bis jetzt ist noch nichts gewählt.
  • welefant 09.06.2019 09:10
    Highlight Highlight früher hat man immer gesagt ein bisschen grün ist schon gut.... wieso können wir es nicht bei früher belassen?
    • Platon 09.06.2019 14:35
      Highlight Highlight @welefant
      Weil die Parteien von früher nicht einmal das Bisschen grün hinkriegten und jetzt für ihre Ignoranz abgestraft werden.
  • #Technium# 09.06.2019 08:03
    Highlight Highlight Dann wird bald ein neues Zeitalter der Willkommensktultur wie im 2015 anbrechen. Nur dieses Mal werden dann unter Grüner Regierung Millionen von Flüchtlingen kommen dürfen. 😂
    • ojama 09.06.2019 09:07
      Highlight Highlight Bullsh*t.. die Deutschen Grünen sind eher in der Mitte des politischen Spektrums angesiedelt. Sie sind nicht mit den Schweizer Grünen gleichzusetzen.
    • Basti Spiesser 09.06.2019 09:11
      Highlight Highlight Wahrscheinlich wirds auch weitere Nato-Kriege geben.
    • Kane88 09.06.2019 09:55
      Highlight Highlight In der Mitte?! 😂
      Schon mal gehört was die Exponenten dieser Partei in Bundestag verzapfen? Das ist typische linke Politik. Erhöhen der Steuern, Förderung der Vielfalt, Erhöhung der Sozialleistungen (nur jene der Rentner nicht), Schwächung der Wirtschaftsleistung durch Repressionen, etc.
    Weitere Antworten anzeigen

So (schlecht) steht es um die Sozialdemokraten in Europa

Europas Linke hat schon bessere Zeiten gesehen. Das Bild ist allerdings nicht einheitlich, wie unsere Grafiken zeigen. In einigen Ländern ist die Sozialdemokratie tief gefallen, in anderen schaffte sie ein Comeback. Und in der Schweiz trotzt sie den Stürmen.

Wie weiter mit der SPD? Diese Frage stellt sich mit grösster Dringlichkeit, nachdem Parteichefin Andrea Nahles am Sonntag Knall auf Fall den Bettel hingeworfen hat. Der seit Jahren anhaltende Niedergang der deutschen Sozialdemokratie dürfte sich beschleunigen. Wie aber geht es der Linken in Europa? Der Blick auf 12 Länder in Westeuropa mit traditionsreichen sozialdemokratischen Parteien zeigt kein eindeutiges Bild – weshalb wir die Besonderheiten in den einzelnen Ländern weiter unten …

Artikel lesen
Link zum Artikel