DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Polizist am Samstagabend bei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
Ein Polizist am Samstagabend bei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.Bild: EPA

Falscher Alarm: Polizei räumt Berliner Weihnachtsmarkt

21.12.2019, 22:5622.12.2019, 15:17

Die Polizei räumte am Samstagabend den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin. Man habe Hinweisen auf einen verdächtigen Gegenstand nachgehen wollen, schreibt die Berliner Polizei auf Twitter.

Zwei Männer sind laut deutschen Medien vorläufig festgenommen worden. Sie hätten «verdächtig schnell den Platz verlassen».

Doch nach Informationen von «Zeit Online» gibt es derzeit keine Hinweise, dass sie konkrete Pläne für einen Anschlag hatten. Mehrere Medien hatten am früheren Abend berichtet, einer der Männer werde mit einem Haftbefehl gesucht. Das hat sich laut einer Polizei-Sprecherin aber nicht bestätigt. Als Grund nannte sie eine Namensähnlichkeit.

In Anbetracht des Ortes, an dem es vor drei Jahren einen Terroranschlag mit zwölf Toten und Dutzenden Verletzten gegeben hatte, habe die Polizei «sensibel reagiert», sagte ein anderer Polizeisprecher. Deshalb sei der Platz geräumt worden. Alle Besucher hätten den Weihnachtsmarkt «ruhig und besonnen» verlassen, twitterte die Polizei weiter.

Ein islamistischer Attentäter hatte vor drei Jahren einen entführten Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gesteuert und zwölf Menschen getötet und Dutzende verletzt. (kün)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Attentat auf Strassburger Weihnachtsmarkt

1 / 21
Attentat auf Strassburger Weihnachtsmarkt
quelle: ap/ap / christophe ena
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der nächste «TV Total»-Eklat – Pufpaff wollte in BVB-Kabine: Das sagt die Polizei

Das Bundesliga-Topspiel am Samstagabend zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern hat angesichts der zahlreichen Aufreger nicht nur für Diskussionen unter Fussballbegeisterten gesorgt, sondern schlug auch Wellen darüber hinaus. Denn «TV Total»-Moderator Sebastian Pufpaff versuchte sich als BVB-Trainer Marco Rose getarnt, samt Fake-Borussia-Mannschaft und Mannschaftsbus in die Kabine des Dortmunder Stadions zu schleichen.

Zur Story