recht sonnig
DE | FR
International
Deutschland

Deutschland: Haftbefehl gegen 16-jährigen mutmasslichen Bombenbauer

Terroralarm an Schule in Deutschland: Haftbefehl gegen 16-Jährigen beantragt

13.05.2022, 13:31
Mehr «International»

In der Nacht zum Donnerstag wurde in Deutschland ein Gymnasiast festgenommen. Der Verdacht: Er plane einen Bombenanschlag an seiner Schule.

Nun haben die Ermittel in der westdeutschen Stadt Essen gegen den verdächtigen 16-jährigen Schüler Haftbefehl beantragt.

Ihm wird unter anderem vorgeworfen, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf am Freitag auf Anfrage mit.

Police vehicles are parked in front of the Don Bosco High School in Essen, Germany, Thursday, May 12, 2022. Police in the western German city of Essen seized weapons from the apartment of a 16-year-ol ...
Polizeiautos parkieren vor dem Gymnasium in Essen, 12. Mai 2022.Bild: keystone

Der Gymnasiast, der in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden war, muss nun im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei war bei ihm auf rechtsextreme Schriften und Materialien zum Bombenbau gestossen. Sprengstoff und 16 Rohrkörper, einige präpariert mit Uhren und Nägeln, wurden sichergestellt, daneben noch ein selbstgebautes Gewehr und eine Armbrust mit Pfeilen.

Der Anschlag stand offenbar unmittelbar bevor, wie die Nachrichtenagentur dpa am Freitag aus Ermittlerkreisen erfuhr. Er sei für Donnerstagabend oder diesen Freitag angekündigt gewesen. Bei dem Hinweisgeber habe es sich um einen Mitschüler gehandelt.

Gegen den Gymnasiasten sei der Haftbefehl auch wegen Verstosses gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie wegen der Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion beantragt worden, hiess es am Freitag. Ein Tippgeber hatte die Behörden alarmiert: Der 16-Jährige habe ihm gesagt, er wolle in seiner Schule eine Bombe platzieren.

Die aktuelle und die ehemalige Schule des Schülers waren daraufhin mit Sprengstoff-Spürhunden durchsucht worden. Verdächtige Gegenstände wurden dabei nicht gefunden. Die Massnahmen sind inzwischen abgeschlossen. Die aktuelle Schule des Jugendlichen, das Don-Bosco-Gymnasium in Essen im Bundesland Nordrhein-Westfalen, blieb am Freitag weiterhin geschlossen.

«Das Kollegium wird in der Schule zusammenkommen, um das Geschehene auf- und die folgenden Tage vorzubereiten. Dazu gehören auch die wichtigen mündlichen Abiturprüfungen am kommenden Montag», erklärte die Schulleitung auf der Schul-Homepage. «Wir sind dankbar, dass uns Schlimmeres erspart geblieben ist.»

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Auf diesen drei Waffensystemen ruhen nun die ukrainischen Hoffnungen

Seit zwei Jahren tobt der Krieg in der Ukraine. Nach dem völkerrechtswidrigen Überfall kontrollierte Russland kurzfristig über 23 Prozent des ukrainischen Territoriums. Im Verlaufe des ersten Kriegsjahres gelang es der Ukraine, fünf Prozent wieder zurückzuerobern. Seither herrscht eine Pattsituation, und nur die Opferzahlen stiegen weiter unaufhörlich.

Zur Story