International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mutter macht Raucherpause – Kinder fahren im Zug alleine weiter



Sie stand für eine Zigarettenpause kurz auf dem Bahnsteig, dann schlossen sich die Türen: Ohne ihre Mutter mussten zwei kleine Jungen in einem deutschen ICE weiterfahren.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte die Frau ihre Kinder im Alter von vier und sieben Jahren am Dienstag im Zug zurückgelassen, um in Frankfurt auf dem Bahnsteig zu rauchen. Da sie nicht wieder rechtzeitig an Bord war, fuhr der ICE ohne sie weiter Richtung Dortmund.

Die 41-Jährige habe sich sofort an die Polizei gewandt, die die Jungen beim Halt in Dortmund in Empfang nahm. Im Folgezug sei wenig später auch die Mutter eingetroffen und habe ihre beiden Jungen wieder in die Arme schliessen können. (sda/dpa)

«Ihr müsst mein Kind nicht toll finden, aber...»

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Keine Löhne: Krisensitzung beim Schweizer CNN-Sender

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sonnenfeld28 29.08.2018 20:33
    Highlight Highlight Mit Raucherabteil in den Zügen wäre dies nicht passiert. Um Nichtraucher davor zu schützen könnten diese am Anfang oder Schluss eines Zuges sein.
  • Pasch 29.08.2018 19:53
    Highlight Highlight Jup kenn ich! Reisen mit der DB als Raucher benötigt Vorbereitung, Schnelligkeit, Überblick und Reaktionsvermögen. Immer wieder Spannend.
  • Hans Jürg 29.08.2018 18:32
    Highlight Highlight Jetzt hat sie einen guten Grund, das Rauchen aufzugeben. Toi toi toi.
  • Dä-do 29.08.2018 17:19
    Highlight Highlight Gut gibts ein Happy End aber ich glaube nicht, dass sie ihre Kinder mit dieser Aktion besonders beeindruckt hat.
  • User_01 29.08.2018 16:52
    Highlight Highlight Kann auch den besten Eltern passieren ;). Ich freue mich jetzt schon auf die Kommentare der entsetzten Supermamis und Superpapis.
    • kafifertig 29.08.2018 18:38
      Highlight Highlight Supermami ist nur eine, die nie Kinder hatte.
  • kafifertig 29.08.2018 16:09
    Highlight Highlight Grund genug das allgemeine Rauchverbot wieder aufzuheben!
    • The Destiny // Team Telegram 29.08.2018 17:16
      Highlight Highlight -1 Herz, Rauchen gehört verboten in der Öffentlichkeit ;)
    • mAJORtOM95 29.08.2018 17:40
      Highlight Highlight Und damit den Nichtrauchern schaden, egal ob diese versuchen gesund zu leben? Übrigens ein supper Vorbild für die Jugend, wenn dann alle zB: im Zug rauchen.

      Ich hoffe sehr, dass dein Kommentar nicht ernst gemeint war!
    • Mia_san_mia 29.08.2018 22:06
      Highlight Highlight mAJORtOM95: Ja hör doch auf, als würdest Du gleich sterben... Und sonst gibt es Nichtraucherwagen.

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel