International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Commander in Cheat» – so dreist betrügt Trump beim Golfen 😲



FILE - In this July 17, 2005, file photo, Donald Trump hits off the 17th tee at Edgewood Golf Course during the American Century Championship in Stateline, Nev. A set of golf clubs that Donald Trump gifted to a former caddie before becoming president is being auctioned off. Boston-based RR Auction says Trump used the TaylorMade RAC TP ForgedIrons clubs at the Trump National Golf Club in Bedminster, N.J. (Brad Horn/Nevada Appeal via AP, File)/

Trump auf dem Edgewood-Golfplatz am 17. Juli 2005. Bild: AP/Nevada Appeal

Trump liebt das Golfen. Das wissen wir bereits von unzähligen Berichten. Dass seine Liebe zum Golf aber nicht auch die Liebe zu den Regeln beinhaltet, zeigt ein neues Buch des Sportjournalisten Rick Reilly. Er spricht darin mit gut 100 Menschen, die schon einmal mit dem obersten Amerikaner gegolft haben. Darunter sind Amateure, aber auch Profis wie Brad Faxon. Was dabei herauskommt? Eine Sammlung von unzähligen haarsträubenden Anekdoten über Donald Trump – oder wie Reilly ihn nennt:

«Commander in Cheat»

Das ist auch der Titel des Buchs. Mit dem Zusatz: «How Golf Explains Trump» – oder zu deutsch: «Was Golf über Trump sagt».

Das erzählt Brad Faxon

Profigolfer Brad Faxon erzählt von einer Golfrunde, die er mit Trump, Tiger Woods und Dustin Johnson (der damalige Weltranglistenerste) spielte. Er erzählt, dass Trump einen Abschlag in einem See versenkte. Als die anderen nicht aufpassten, platzierte er einen weiteren Ball, versenkte diesen aber ebenfalls im See. Und weiter:

«Also fährt er an die Stelle, wo der erste Ball hätte landen sollen, legt dort einen anderen Ball hin und schlägt ihn aufs Grün.»

Brad Faxon

Das sagt Mike Tirico

Trump und die Caddies ... das ist so eine Sache. Sportmoderator Mike Tirico erzählt davon, wie er mit Trump eine Runde spielte. Tirico erzielte den Schuss seines Lebens. Als er nachschauen wollte, wo genau der Ball gelandet ist, fand er ihn 15 Meter entfernt in einem Bunker. Es machte überhaupt kein Sinn. Nach dem Spiel kam der Caddy auf ihn zu und sagte:

«Der Ball landete drei Meter neben dem Loch. Trump kickte den Ball in den Bunker, ich hab's gesehen.»

Caddy zu Mike Tirico

«Die Caddies gewöhnten sich so an den Anblick, wie Trump seinen Ball zurück aufs Grün kickte, dass sie ihm einen Spitznamen verpassten: ‹Pele›.»

Rick Reilly

FILE - In the Saturday, July 14, 2018 file photo, President Donald Trump plays golf at Turnberry golf club, Scotland. Trump’s alleged misdeeds on and around the golf course are the subject of a new book by former sports columnist Rick Reilly, called “Commander in Cheat: How Golf Explains Trump.” Reilly documents dozens of examples of exaggerations and underhanded play by the president. Reilly tells The Associated Press there have been “dozens and dozens of people that can declare him guilty of cheating.” (AP Photo/Peter Morrison)

Trump beim Golfen im vergangenen Sommer. Bild: AP/AP

Suzann Petterson

Profigolferin Suzann Petterson erzählte bereits im vergangenen Jahr, dass Trump andauernd beim Golfen betrüge. Damals sagte sie:

«Er betrügt höllisch. Man sagt ja, wenn du beim Golf betrügst, dann betrügst du auch beim Geschäftemachen.»

Profigolferin Suzann Petterson

Im Buch erzählt sie Reilly, dass sie Trump nicht ernst nehmen könne, wenn sich der jeweils mit seinen angeblichen Erfolgen brüste:

«Er erzählt ja auch gerne, er sei der weltweit beste Putter. Doch ich habe nie mitbekommen, dass er auch nur ansatzweise eine 80er-Runde gespielt hätte. Trotzdem sagt er ständig Sachen wie, er habe eine 69 gespielt oder einen neuen Platzrekord aufgestellt. Ich muss darüber immer lachen.»

Profigolferin Suzann Petterson

Reillys Fazit

«Zu sagen, Donald Trump betrügt, ist wie zu sagen, Michael Phelps schwimmt.»

Rick Reilly

«Er betrügt wie verrückt. Er betrügt, ob du zuschaust oder nicht. Er betrügt, ob du es magst oder nicht. Er versuchte sogar, Tiger Woods zu betrügen.»

Rick Reilly

Er betrüge aber nicht nur, sondern schere sich auch überhaupt nicht um Golfer-Traditionen. So nehme er beim obligatorischen Handschlag nach einer Runde nie die Mütze ab. Im Clubhaus behalte er seine Kopfbedeckung ebenfalls auf und mit seinem Golfwagen fahre er direkt aufs Putting Green. Reillys kommentiert:

«Das ist, als würden Sie Ihre Wäsche zum Trocknen in der Sixtinischen Kapelle aufhängen.»

Rick Reilly

Aber wieso betrügt Trump überhaupt? Denn Reilly sagt, dass Trump ein sehr guter Golfspieler sei. Seine persönliche Meinung:

«Golf ist wie eine kurze Radhose: Sie verrät so einiges über einen Mann.»

Rick Reilly

Rick Reilly im Interview:

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trump mag Pressebilder nicht – so reagiert das Internet

Rede zur Lage der Nation - Alte Erfolge neu verkauft

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel