International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die vielen Gesichter Trumps (während seiner Rede). bild: screenshots

«Böse», «krank», «schmutzig», «korrupt» und «lausig» – Trump ausser Rand und Band



US-Präsident Donald Trump hat mit einer Kampfansage an die Demokraten voller Beschimpfungen auf seinen Freispruch im Amtsenthebungsverfahren reagiert.

Bei einer Rede im Weissen Haus bezeichnete Trump die oppositionellen Demokraten am Donnerstag als «boshafte und gemeine» Politiker, die die USA «zerstören» wollten und ihn und seine Familie «durch die Hölle» geschickt hätten. Wer vom Präsidenten eine Geste der Versöhnung erwartet hatte, wurde schnell eines Besseren belehrt.

Das sagt Trump über ...

... das was er tut:

Sein Auftritt sei weder eine «Pressekonferenz» noch eine «Rede», sondern eine «Feier», betonte Trump zum Auftakt seiner Ansprache vor republikanischen Parlamentariern, Regierungsmitarbeitern, seinem Anwaltsteam und seiner Familie. Es folgten aber zahlreiche Beleidigungen und Beschimpfungen an die Adresse der Demokraten. Diese hatten das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump in der Ukraine-Affäre angestrengt.

... seine Gegner:

«Sie sind verdammt boshaft», sagte Trump in seiner weitgehend improvisierten Rede. Die Demokraten hätten von Anfang an eine «Hexenjagd» gegen ihn geführt, er sei «sehr unfair» behandelt worden. Die Demokraten seien «lausige Politiker» und würden für eine «lausige Politik» eintreten.

Kleiner Ausschnitt aus Trumps Rede:

Den demokratischen Impeachment-Anklageführer Adam Schiff beschimpfte Trump als «korrupte» sowie «boshafte und furchtbare Person». Auch Oppositionsführerin Nancy Pelosi sei «furchtbar». Den demokratischen Senats-Minderheitsführer Chuck Schumer bezeichnete Trumps als «weinenden Chuck».

Andere von ihm als Gegner empfundene Akteure bezeichnete Trump als «böse», «krank», «schmutzig» und «Lügner». Trump äusserte sich auch ausführlich über die Russland-Affäre, die ihn vor der Ukraine-Affäre unter Druck gesetzt hatte. Die Vorwürfe seien «Bullshit» gewesen.

«It was all bullshit»:

... den einen widerspenstigen Republikaner:

Trump machte sich auch über den republikanischen Senatoren Mitt Romney lustig, der als einziger Konservativer für eine Amtsenthebung des Präsidenten votiert hatte. Romney sehr ein «gescheiterter Präsidentschaftskandidat», der «den schlechtesten Wahlkampf in der Geschichte» geführt habe. Der Senator aus Utah war 2012 dem demokratischen Amtsinhaber Barack Obama unterlegen.

Schon vor seiner Ansprache hatte Trump Romney attackiert: «Ich mag Leute nicht, die ihren Glauben als Rechtfertigung für etwas verwenden, von dem sie wissen, dass es falsch ist», sagte er am Donnerstagmorgen bei einem Gebetsfrühstück. Der Mormone Romney hatte seine Entscheidung unter anderem mit seinem Glauben begründet.

Zum Kontext

Der US-Senat hatte Trump am Mittwoch mit der Mehrheit der Republikaner in der Ukraine-Affäre freigesprochen. Die für eine Amtsenthebung notwendige Zweidrittelmehrheit wurde bei beiden Anklagepunkten Amtsmissbrauch und Behinderung des Kongresses klar verfehlt. Die Republikaner hatten sich trotz aller Belege für ein Fehlverhalten Trumps hinter den Präsidenten gestellt.

Stellungnahme oder Wahlkampf?

Trumps Auftritt im Weissen Haus war als offizielle Stellungnahme zum Ausgang des Impeachment-Verfahrens angekündigt worden. Trump versuchte aber gar nicht erst, präsidentiell aufzutreten - seine Ansprache wirkte wie eine Wahlkampfveranstaltung. Er hielt seine Rede weitgehend frei, stellte seine Unterstützer mit einer Reihe von Anekdoten und Witzen vor und würdigte sie als «Krieger».

In seiner Rede verstellte Trump immer wieder seine Stimme, wenn er andere nachahmte, unter anderem Oppositionsführerin Pelosi. Zwischenzeitlich hielt er eine Ausgabe der «Washington Post» vom Donnerstag mit dem Titel «Trump freigesprochen» in die Höhe. Kommentatoren sprachen anschliessend von einer «surrealen Zeremonie».

Beobachter hatten sich die Frage gestellt, ob Trump nach seinem Freispruch ein Zeichen der Versöhnung setzten könnte, um die aufgeheizte Stimmung im Wahljahr 2020 zu beruhigen. Trumps verfolgte aber eine gegenteilige Strategie. (jaw/sda/afp/dpa)

PS: Wer sich Trumps Rede in voller Länge antun will, hier entlang (englisch).

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Trump am WEF 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

88
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
88Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pisti 07.02.2020 12:36
    Highlight Highlight Gute Rede von Trump! Gefällt mir immer wieder, wie er Klartext redet.
    Wieso sollte er versöhnliche Worte anstreben, es liegt an den Demokraten sich für die Hexenjagd aufrichtig zu entschuldigen und ihn endlich arbeiten zu lassen.
    Trump keep America great!
  • iisebahnerin 07.02.2020 09:44
    Highlight Highlight Ich bin ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis er, nach seiner Wiederwahl, versuchen wird, die Amtszeitbeschränkung aufheben zu lassen...

    Ich glaube, mir wird schlecht 🤢🤮
    • Trompete 07.02.2020 11:13
      Highlight Highlight Lust auf eine Wette?
      Ich sage, er wird wiedergewählt und wird nicht versucht sein, eine Dritte anzuhängen respektive die Zweite auf mehr als 4 Jahre auszudehnen.
    • iisebahnerin 07.02.2020 19:38
      Highlight Highlight @Trompete: nö, mag nicht wetten; das Thema hat für mich leider keine spielerische Komponente (mehr).

  • Zeit_Genosse 07.02.2020 09:26
    Highlight Highlight Wenn die Präsidenten von China und Russland Defaktodiktatoren sind, möchte der POTUS dem nicht nachstehen und führt selbstherrlich die Diktokratie USA durch Lügen ein. Und die Menschen dort klatschen Beifall und helfen zum nächsten Wahlsieg, der diesen Präsidenten zu mächtigsten und gefährlichsten Menschen macht. Die Apokalypse geht mind. noch 5 Jahre. So lange kann die USA nicht im Hoch bleiben und neue Kriege werden damit wahrscheinlich.
  • Bert der Geologe 07.02.2020 08:56
    Highlight Highlight Wie lange lassen sich pflichtbewusste Politiker noch derart von diesem primitiven Despoten beleidigen? Wie takt- und charakterlos muss man sein, dass man das noch beklatscht? Der bringt es noch fertig, das Land in einen Bürgerkrieg zu führen. Merken endlich die Wähler in den USA, dass sie dem ein Ende bereiten müssen?
  • Stichelei 07.02.2020 08:47
    Highlight Highlight Es war leider abzusehen, dass Trump den, nicht überraschenden, Freispruch nun als Persilschein nimmt, seine letzten, wenigen Hemmungen abzulegen und ungebremst seinem kranken Ego nachgibt. Der Typ ist völlig am Durchdrehen und hält sich jetzt erst recht für unbesiegbar. Ich hoffe, die Welt übersteht seine absehbare zweite Amtszeit.
    • Freedoom Fighter 07.02.2020 10:49
      Highlight Highlight Ja das tut sie
      Hat sie bis jetzt auch. Die welt hat auch hitler überstanden.
      ......

      Chillts leute... soviel fremdempörung kann nicht gesund sein. Seit trump präsident ist... und jetzt ehrlich.. was hat sich in deinem leben persönlich verschlechtert..?
  • Neemoo 07.02.2020 08:41
    Highlight Highlight Wird mir übel bei soviel "Trump Kotze"!

  • Bee89 07.02.2020 07:45
    Highlight Highlight Die Rhetorik wird einfach immer ähnlicher wie damals in den 30er Jahren.
  • Noblesse 07.02.2020 07:34
    Highlight Highlight Welcher dieser demokratischen Kandidaten soll ihn schlagen? Wo ist nur deren Charisma???
  • Majoras Maske 07.02.2020 07:19
    Highlight Highlight Ein Freispruch ohne echten Prozess ist mit Zeugen ist kein echter Freispruch. Für Trumps Taten gibt es Beweise, für seine Unschuld aber nicht. Die Geschichte wird über Trump und seine Diener kein gutes Urteil fällen.
    • Sheepnomore 07.02.2020 09:56
      Highlight Highlight Die Dems hatten 17 Zeugen im „House Intelligence Committee“. Die Republikaner 0.... Weitere Zeugen hätten im „House Intelligence Committee“ geladen und befragt werden sollen. Danach im Senat weitere Zeugen laden zu wollen, um vorangegangene verfehlte Arbeit der Demokraten nachholen zu wollen, klarer fail. Die Untersuchung: House Intelligence Committee“ Der Entscheid anhand der Untersuchung: Der Senat.
  • rodolofo 07.02.2020 07:07
    Highlight Highlight Okay.
    Es geht also im gleichen Stil weiter, und ein vom republikanisch dominierten Senat antiautoritär (und kostengünstig) weiter frei herumwüten gelassener Präsident Trump wird weitere Opfer produzieren...
    Und hinterher will es niemand geahnt, oder erfahren haben...
    Dass solche Machenschaften auch hier bei uns, gleich um die Ecke quasi, gang und gäbe sind, zeigen die heute veröffentlichten Recherchen des Tages Anzeigers:
    "Justiz liess gefährlichen Pädophilen ohne Fussfessel gewähren"
    Satanisten an der Macht also, hüben wie drüben...
    Wie bringt man sie weg?
    Mit Ehrlichkeit und Lebensfreude!
  • WatDaughter (aka häxxebäse) 07.02.2020 06:55
    Highlight Highlight Jeder hat ferien verdient...

    wie wäre es 1 woche nichts über trump zu schreiben? Schweigewoche in gedenken an die die us-demokratie.
  • Tavares 07.02.2020 06:36
    Highlight Highlight Schon vor seiner Ansprache hatte Trump Romney attackiert: «Ich mag Leute nicht, die ihren Glauben als Rechtfertigung für etwas verwenden, von dem sie wissen, dass es falsch ist»

    Bei allem anderen ist es aber total ok, den Glauben als einzigen Grund anzuführen, nicht wahr Herr Präsident? 🤷‍♂️
  • banda69 07.02.2020 05:50
    Highlight Highlight Das einzig gute an Trump ist, dass er die rechten Schlagzeilen beherrscht und seinen Groupies und Geschwistern im Geiste von der SVP die Show stiehlt. Zudem zeigt er glasklar auf wohin die Reise führt, wenn man volks- und umweltfeindliche Rechtspopulisten wählt.
    • Weisser Mann 07.02.2020 09:10
      Highlight Highlight Im Moment zeigt er seinen Groupies und Geschwistern im Geiste nur "wir gewinnen". :(
  • [CH-Bürger] 07.02.2020 04:19
    Highlight Highlight «Böse», «krank», «schmutzig», «korrupt» und «lausig»

    und ich dachte schon, er habe ein Geständnis abgelegt...! 🥺

    😂
  • Prometheuspur 07.02.2020 03:33
    Highlight Highlight Gott der Kerl geht mir tierisch auf den Wecker.
  • Tobias W. 07.02.2020 02:28
    Highlight Highlight Was habt ihr denn erwartet? Nach der ganzen Schlammschlacht! Nicht das Impeachment; es geht um die letzten 3 Jahre!

    Wer keinen niveaulosen Streit will, soll eben keinen mit so einem niveaulosen Typen beginnen. Wer’s doch tut, muss zwangsläufig selber auch niveaulos sein. Die meisten Trump-Gegner haben ihre Würde schon vor langer Zeit abgelegt. Nancy Pelosi ist eine Ausnahme. Sie musste ihre Würde durch diesen resultierenden Dreck unfreiwillig opfern. Schade, ich respektierte diese Frau sehr.

    Jetzt hat Trump eben gewonnen. Und das NICHT, weil er gut wäre. Denkt nach, ihr Löpfe‘s & Co.!!
    • RicoH 07.02.2020 08:13
      Highlight Highlight Die ganze Berichterstattung, sowie das Impeachment Verfahren als würdelos zu bezeichnen, ist schlicht grottenfalsch.

      Als würdelos würde ich die Berichterstattung von Fox und Konsorten bezeichnen.
    • Saraina 07.02.2020 08:22
      Highlight Highlight Es gehr nicht um Streit, es geht um Verfassungsbruch. Tobias, du argumentierst im Sinne von „Diebe klauen eben, und verwischen ihre Spuren, da macht es doch keinen Sinn, herumzuermitteln“.

      Abgesehen davon besteht Wahlkampf auch darin, die Schwächen des Gegners offenzulegen.
    • Basti Spiesser 07.02.2020 09:39
      Highlight Highlight Pelosi wird wahrscheinlich jetzt gerade bestraft, weil sie dieses Dokument zerrissen hat. Anscheinend ist das illegal.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muschemaggedegagge 07.02.2020 00:27
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • tagomago 06.02.2020 23:59
    Highlight Highlight Nur noch 4.5 Jahre, ausser Bernie wird Kandidat. Die DNC wird das zu verhindern wissen. Iowa war bereits das Vorspiel.
  • Hans Jürg 06.02.2020 23:54
    Highlight Highlight Eigentlich hat er ja sich selber beschrieben.
    • Hoci 07.02.2020 00:28
      Highlight Highlight Machen sie meistens. Es ist unglaublich wie viel und schnell man pber einen Menschen erfährt, wenn man seinem Geschimpfe zuhört. In der Regel werfen sie vor, was sie selber machen (würden).
  • Too Scoop 06.02.2020 23:38
    Highlight Highlight Ich wäre für eine Trump- Diät oder Donaldfasten. Trump mal eine Woche nicht mehr erwähnen... in keinster Weise. Ja, ich träume auch im Schlaf.
    • Team Insomnia 06.02.2020 23:53
      Highlight Highlight Mit minimalem Aufwand erzielt er maximalen Ertrag.
      Eine Woche Trumpfrei wäre super, zwei Wochen der Füdliblutti Wahnsinn🙂
    • Hoci 07.02.2020 00:29
      Highlight Highlight Der Beitrag hat doch unterhaltungswert. Ich meine wie peinlich kann er noch werden...endlos.
    • Satan Claws 07.02.2020 01:16
      Highlight Highlight https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/detrumpify/
  • karl_e 06.02.2020 23:33
    Highlight Highlight Was tut der Trump an einem "Gebetsfrühstück"? Wird der Leibhaftige angebetet?
    • Muschemaggedegagge 07.02.2020 00:28
      Highlight Highlight Leute kommen, um den HErrn Trump anzubeten....
  • iFlo 06.02.2020 23:26
    Highlight Highlight Wenn der gute Donald seine Energie anstatt in solche Tiraden in seine „beautiful Wall“ stecken würde, würde diese eventuell nicht ab dem kleinsten Windstoss zusammenbrechen...
  • Tarzipan 06.02.2020 23:24
    Highlight Highlight Lustig wie jemand über den Vetternwirtschaft spricht, dessen Tochter und Schwiegersohn Stellen in der Administration erhalten haben, für welche sie gar nicht mal so geeignet waren resp. sind...
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 06.02.2020 22:57
    Highlight Highlight Könnte seine sinnlos aufgewendete Energie in sich selbstaufbauendes Mauerwerk umgewandelt werden, dann hätten wir innert kürzester Zeit eine 30km hohe Mauer zwischen den USA und Mexiko, aber hey es ist leider immer nur sehr heisse Luft (die heisseste Luft aller Zeiten, die Beste heisseste Luft aller Zeiten, die heisseste Luft vom grössten Genie aller Zeiten, etc.) die im jeweiligen Raum absteht und verrottet.
  • De-Saint-Ex 06.02.2020 22:47
    Highlight Highlight Was mich am meisten erschreckt: seine Anhänger müssen wohl genauso krank in der Birne sein. Ist das wirklich das Amerika 2020? Der hat sich null im Griff und merkt‘s selber nicht. Er hätte schon nur wegen Geisteskrankheit abgesetzt gehört. Ob sich die republikanischen Senatoren bewusst sind, was für eine Zeitbombe sie da protegieren? Da muss man schon fast hoffen, dass sie ihnen ins Gesicht explodiert....
  • Goldjunge Krater 06.02.2020 22:45
    Highlight Highlight Da trifft Trump wohl den Nagel auf den Kopf!
    • max julen 06.02.2020 23:34
      Highlight Highlight so wie der spricht, glaube ich eher, er hat seinen kopf mit einem nagel getroffen! 🤡
    • Ich hol jetzt das Schwein 07.02.2020 01:02
      Highlight Highlight Vielleicht auch den Goldjungen...
    • Weisser Mann 07.02.2020 09:15
      Highlight Highlight ach ein klassischer Goldjunge Krater. xD
      Trump hat wohl in seinem ganzen Leben keinen Hammer in der Hand gehabt. xD
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 06.02.2020 22:37
    Highlight Highlight «Böse», «krank», «schmutzig», «korrupt» und «lausig»

    Gratulation, Donald! Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
  • Saraina 06.02.2020 22:37
    Highlight Highlight Wenn er wiedergewählt wird, wird er sich steigern, weil er weiss, dass er keine Rücksicht mehr nehmen muss.
    • Hoci 07.02.2020 00:31
      Highlight Highlight Geht das noch?
    • KoSo 07.02.2020 06:08
      Highlight Highlight genau...
      da denkt man es geht nicht mehr tiefer, da kommt Donny und geht aufrecht unter der Limbo-Stange durch!
      🤷🏻‍♂️
  • CalibriLight 06.02.2020 22:12
    Highlight Highlight Was für ein absolut bösartiger Clown.
    • Team Insomnia 06.02.2020 23:26
      Highlight Highlight Hitler wurde glaubs damals vor 1933/34 in den USA auch genau als „Clown“ bezeichnet, als ein „Clown“ der keinen Platz in den Geschichtsbüchern finden wird😱
  • Füdlifingerfisch 06.02.2020 22:08
    Highlight Highlight Mit korrupt und lausig hat er nicht ganz unrecht...

    Jedenfalls bezogen auf die Vorwahlen in Iowa
    • Klaus07 06.02.2020 22:14
      Highlight Highlight Was genau war bei den Iowa caucuses korrupt?

      Dem orangen nachplappern ist nicht sehr intelligent!
    • Füdlifingerfisch 06.02.2020 22:47
      Highlight Highlight Wahlmanipulierung finde ich schon etwas korrupt

      Du etwa nicht?
    • DerLettant 06.02.2020 23:35
      Highlight Highlight Da hat der Füdlifingerfisch schon recht. Middle finger in the air for both parties
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chrisbe 06.02.2020 22:04
    Highlight Highlight Jetzt gehen ihm endgültig die Sicherungen durch..
    Das kommt nicht gut ...
  • Team Insomnia 06.02.2020 22:02
    Highlight Highlight Der ist ähnlich wie dieses Ding welches durch egal welche Berichterstattung/Aufmerksamkeit immer wie mehr fremde Energie aufsaugt und genau dadurch stärker wird...
    • Hoci 07.02.2020 00:36
      Highlight Highlight Also mir gibts Energie. Ich amüsiere mich, wer nimmt ihn den noch ernst.
      Er ist nicht der, der die Föden zieht, dass passt nicht zu impulsiv, nicht informiert, wankelmütig, ausser Kontrolle. Er ist eine Marionette und Ablenkung. Ich wprde mir Mercer und den Milardärsklub und die Gästeliste Epsteins anschauen.
      Es sind nur wenige Namen veröffentlicht, dabei hat er doch Minderjährige Jahrzehntelang vermittelt. Solche Verbrechen schweissen zusammen.
    • Ich hol jetzt das Schwein 07.02.2020 01:03
      Highlight Highlight Ein schwarzes Loch? Etwas mit Loch kommt mir bei dem immer in den Sinn...
  • Vanessa_2107 06.02.2020 21:58
    Highlight Highlight Nach dieser Rede sollte nun dem Letzten bewusst sein, dass Donald Trump nicht mehr gut im Kopf ist, um es einfach und nett auszudrücken.
    • AdvocatusDiaboli 06.02.2020 22:33
      Highlight Highlight Ich finde das war nichts Weltbewegendes. Diese Rede war genau wie jede Andere von Trump zuvor. Passend dazu gibt es hier nun auch das übliche motzen und jammern.
    • Vanessa_2107 06.02.2020 22:53
      Highlight Highlight Advocatus - wenn jemand eine solche Rede "nichts Weltbewegendes" findet, wo sind wir da hingekommen?
    • E7#9 07.02.2020 01:21
      Highlight Highlight Ähnliche Rhetorik und Betitelungen wie aus dem Munde seiner über ihn sprechenden Gegner (ob Dems, Journis oder Watson-Kommentierende). Da hört man ja auch das volle Programm. Nicht von ungefähr hört man die Besonnenen oft sagen: „Schlimmer als Trump sind bloss noch seine Gegner“. Mit etwas Abstand betrachtet nicht ganz unwahr.
  • Füürtüfäli 06.02.2020 21:58
    Highlight Highlight Da sieht man wieder klar
    die Grösse dieses ausserordentlichen, ja extraordinären Staatsmannes.
    Gerade er schimpft andere als korrupt - ohne jeden Beweis.
    Und unehrlich - sagt der Mann mit über 15.000 Lügen seit Amtsantritt.
  • pfffffffff 06.02.2020 21:58
    Highlight Highlight Trump verkörpert genau das, was die Amis lieben, und das tut er am „Besten“, wenn er frei spricht. Dabei entspricht er dem ungebildeten aber selbstüberzeugten Durchschnittsbürger. Und die rechten Gebildeten, die sich auch eine Portion Sonne gönnen wollen, stehen stramm hinter ihm. Ich prophezeie daher eine für die Dem‘s leider demütigende Wiederwahl. Also bitte Watson: bietet endlich den Stumm-Modus für Trump-News an, sonst werde ich noch wahnsinnig die nächsten Jahre 🙏
    • Daniel R. 06.02.2020 23:05
      Highlight Highlight my words!
    • Basswow 07.02.2020 02:19
      Highlight Highlight Stumm Modus 🤔 gute Idee 👍🏽
  • Team Insomnia 06.02.2020 21:57
    Highlight Highlight Im drei Stunden Takt ein Trump Bericht?

    Bitte, dann berichtet doch lieber über Globi und seine Räubergeschichtli 😁
  • THEOne 06.02.2020 21:51
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • DerRaucher 06.02.2020 21:50
    Highlight Highlight Ich bin so froh wenn seine Amtszeit vorbei ist. Nicht mal mehr wegen ihm selbst, sondern weil z.b bei watson kein Tag vergeht wo nicht ein Artikel über ihn kommt. Ich mag ihn nicht, ganz im Gegenteil. Aber ist es nötig in der Schweiz, die kaum Auswirkungen seiner Amtszeit zu spüren bekommt, täglich über ihn zu berichten?
    • Varanasi 06.02.2020 22:00
      Highlight Highlight Es bleibt dir immer, den Artikel zu überfliegen und ihn nicht zu lesen?
    • Adualia 06.02.2020 22:06
      Highlight Highlight keine Sorge, er wird sich (leider) auch danach stets ins Rampenlicht rücken, dann wohl erst recht
    • Daniel R. 06.02.2020 23:17
      Highlight Highlight @Raucher. Du hast nicht unrecht. Ich befinde mich auch in dieser “Spirale”, in welcher ich alles lesen und verstehen möchte, was das gerade in den US of America’s abgeht; Washington Post, New York Times lese ich. Keine Zeit für Tagi und NZZ. Ich bin schlecht informiert über das nächste Schweizer Abstimmungs- Wochenende. Aber, ich weiss alles, was in den USA diskutiert wird.

      Schräg. Irritierend falsch. Aber es scheint als ob ich mich dem nicht entziehen kann
  • Makatitom 06.02.2020 21:48
    Highlight Highlight Mein Kommentar nach nur den Titel lesen:
    Nehmt dem alle Spiegel weg
  • Zappenduster 06.02.2020 21:46
    Highlight Highlight Es wird chlöpfe ih dem Land. Früher oder später. Hoffen wir sie klären es unter sich. :/
    • tomtom1 06.02.2020 22:11
      Highlight Highlight Das sagt man hier seit 4 Jahren. Es ist gar nichts passiert.
  • sowhat 06.02.2020 21:45
    Highlight Highlight Wer von 45 versöhnliche Töne erwartet hat sie nicht alle 🤦‍♂️
  • Dr. Unwichtig 06.02.2020 21:39
    Highlight Highlight “Beobachter hatten sich die Frage gestellt, ob Trump nach seinem Freispruch ein Zeichen der Versöhnung setzten könnte, um die aufgeheizte Stimmung im Wahljahr 2020 zu beruhigen.“

    Echt, jetzt? Und wer waren diese Beobachter? Angehörige des Stammes der Sentinelesen?
  • bcZcity 06.02.2020 21:36
    Highlight Highlight So viel dazu....
    Benutzer Bild
  • Dummbatz Immerklug 06.02.2020 21:36
    Highlight Highlight Habe den Titel gelesen und gedacht, Donnie hat doch noch ein wenig Einsicht und schätzt sich richtig ein...


    Hab mich wohl geirrt 🤷🏼‍♂️

Analyse

Donald Trumps neue Hetzjagd gegen die Eliten

Der Präsident streitet sich mit seinen Epidemie-Experten, legt sich mit China und der WHO an und heizt die militanten Demonstrationen gegen den Lockdown an.

Marc Thiessen ist das konservative Feigenblatt auf der Meinungsseite der «Washington Post». Regelmässig darf er dort Loblieder auf Trump und seine Regierung singen. In seiner jüngsten Kolumne zerstreut Thiessen Bedenken, das Coronavirus könnte die Wiederwahl Trumps verhindern. Im Gegenteil:

Nicht etwa die Trump-Regierung habe versagt. Es sei der Elite-Sumpf in Washington, der die Amerikaner im Stich gelassen, ja gar den Chinesen ausgeliefert habe, so Thiessen, und gibt dann noch einen drauf:

Zumindest …

Artikel lesen
Link zum Artikel