International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BILDPAKET -- ZUM JAHRESRUECKBLICK 2018 PEOPLE, STELLEN WIR IHNEN HEUTE FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- First lady Melania Trump walks to her vehicle as she arrives at Andrews Air Force Base, Md., Thursday, June 21, 2018, after visiting the Upbring New Hope Children Center run by the Lutheran Social Services of the South in McAllen, Texas. (AP Photo/Andrew Harnik)

Melania Trump sorgt mit einem Weekend-Trip im Militärjet für Schlagzeilen. Bild: AP

Trump groundet Pelosi – und lässt Melania mit der Air Force nach Florida fliegen 🙈



Der Knatsch zwischen Donald Trump und seiner politischen Gegenspielerin Nancy Pelosi ist um einen Aspekt reicher: Während der US-Präsident Pelosi wegen des Haushaltsstreits eine Auslandreise im Regierungsflugzeug verweigert hat, lässt er gleichzeitig seine Frau Melania mit der Air Force nach Florida fliegen. Das fanden Plane-Spotter heraus und machten es via Twitter publik.

Die Präsidentengattin reiste zu privaten Zwecken mit einer Militärmaschine ins Ressort Mar a Lago, dem herrschaftlichen Anwesen der Trumps in Palm Beach im Bundesstaat Florida. Kosten für den Steuerzahler: 35'000 US-Dollar, wie das Online-Medium Quartz berichtet.

Die Reaktionen liessen nicht auf sich warten ...

Die Vorgeschichte

«Aufgrund des Shutdowns muss ich Ihnen leider mitteilen, dass Ihre Reise nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan verschoben wurde», schrieb Trump am Donnerstag in einem Brief an die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi. Sie könne aber einen Linienflug nehmen, wenn sie wolle.

Das war eine klare Retourkutsche: Die Top-Demokratin hatte sich erfrecht, Trumps Ansprache an die Nation verschieben zu wollen. Angeblich weil die zuständigen Sicherheitskräfte seit fast vier Wochen nicht mehr bezahlt wurden.

Indem er Pelosis geplante Auslandreise verriet – die hochrangige Politikerin wollte unter anderem US-Truppen besuchen –, soll Trump gegen die nationale Sicherheit verstossen haben, kritisieren Kommentatoren. Und es sei heuchlerisch und ziemlich dumm gewesen.

Seit bald vier Wochen sind in den USA Teile des Regierungsapparates lahmgelegt, weil es wegen des Streits um die von Trump geforderte Mauer an der Grenze zu Mexiko nicht rechtzeitig zur Verabschiedung eines Haushaltsgesetzes kam. Regierungsangestellte erhalten keinen Lohn.

Die US-Regierung wird nach der Absage von Präsident Donald Trump gar keine Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) nach Davos schicken.

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA.

(dsc)

Jemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten:

Video: watson

Trump sitzt in der Mauer-Falle – aber es gibt einen (sehr zweifelhaften) Ausweg

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RandyRant 19.01.2019 01:10
    Highlight Highlight Stimmt es dass auf dem geplanten Trip entgegen Behauptungen hier in den Kommentaren ausschliesslich demokratische Kongressmitglieder dabei gewesen wären? 7?
    Stimmt es dass noch 93 Familienmitglieder von diesen hätten mitfliegen sollen?
  • Gurgelhals 18.01.2019 14:54
    Highlight Highlight Und noch ein absurder Plot-Twist in der ganzen Geschichte: Während Möchtegern-Diktator Trump Pelosi daran hindert, die eigenen Truppen in einem Kriegsgebiet zu besuchen, hat er offenbar kein Problem damit, wenn der Republikanische Senator Lindsey Graham am gleichen Tag in die Türkei fliegt um sich dort mit einem anderen Diktator zu treffen und sich dämlich grinsend mit ihm abzulichten:

    Benutzer Bild
  • Pafeld 18.01.2019 11:32
    Highlight Highlight Für diejenigen, die glauben, dass dieser Shutdown irgendwie witzig ist. Auch viele amerikanische Fluglotsen sind seit nun knapp 4 Wochen unbezahlt. Zu glauben, dass dies weiterhin keinen Einfluss auf die Sicherheit von Millionen von Passagieren hat, ist schlicht naiv. Darum wurden auch endlich juristische Schritte gegen die Trump-Administration eingeleitet.
    • Bündn0r 18.01.2019 12:14
      Highlight Highlight Als Aussenstehender, der demnächst nicht in die Nähe der USA kommt, ist es doch ein Wenig lustig.
      Kindergärtner verhalten sich deutlich reifer als klein Nancy und klein Donald.

      Als Betroffener bzw Wähler aber würde ich mir doch recht verarscht vorkommen.
    • Fabio74 18.01.2019 12:42
      Highlight Highlight Sagt keiner es sei lustig was Knallkopf im Weissen Haus macht.
    • flying kid 18.01.2019 14:03
      Highlight Highlight Nun lieber Pafeld, kennst du das Lohnniveau der Fluglotsen in den USA? Wenn diese Berufsgattung es nicht schafft, 4 Wochen mit erspartem über die Runden zu kommen, dann weiss ich auch nicht. Wir reden da vom 150000$ und mehr pro Jahr...

      Ich gebe dir einzig beim psychischen Stress recht, welcher für die Ausübung dieser Tätigkeit nicht förderlich ist. Aber es geht kein Fluglotse pleite wegen dem, sonst macht er vieles falsch. Da wären die TSA Angestellten in meinen Augen die Ärmeren.
      Und ja, ich weiss wovon ich rede...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Selbstverantwortin 18.01.2019 11:30
    Highlight Highlight Könnt hier bitte mal eine Kindergarten-Lehrerin zwei Kindsköpfe vor die Tür schicken. Danke.
    Benutzer Bildabspielen
  • Majoras Maske 18.01.2019 11:21
    Highlight Highlight Jetzt muss er nur noch das Weisse Haus vergolden, sich Louis nennen und massive Steuererhöhungen für die Unterschicht ankündigen.
  • Baba 18.01.2019 10:20
    Highlight Highlight Was mich wirklich interessiert: Wenn es in den USA dann dereinst doch noch zu einer Verabschiedung eines Budgets kommen sollte, bekommen dann diese 800'000 Regierungsangestellten den Lohn nachbezahlt? Oder haben die während des Shutdowns kostenlos für "Ruhm, Ehre und Vaterland" gearbeitet?? Habe dazu im Netz nix vernünftiges gefunden.


    Dazu, dass 45 in dieser Situation seine Frau mit der AF ins eigene Luxusresort fliegen lässt nur soviel: 🤮. Dass eine "FLOTUS" in dieser Situation sowas macht: 🤮. Aber sie hat ja anscheinend wieder ihre berüchtigte "I really don't care..." Jacke getragen.
    • DonSaiya 18.01.2019 10:39
      Highlight Highlight Ja die Leute kriegen ihren Lohn nachbezahlt dann. Einige grosse Firmen haben sich auch erklärt ihre Rechnungen bis der Shotdown vorbei ist auch hold zu halten, damit die Leute nicht in noch mehr Schwierigkeiten kommen. Scheint so dass sich alle bissl Mühe geben nur einer stur bleibt...
    • Samuel G. 18.01.2019 10:49
      Highlight Highlight Ja, die werden bezahlt. Trump hat gestern ein Gesetz unterzeichnet, welches dies garantiert.
    • leverage 18.01.2019 10:57
      Highlight Highlight Etwa 200'000 arbeiten trotz des Shutdowns, die werden sobald er fertig ist komplett bezahlt.
      Die restlichen 600'000 sind zwangsbeurlaubt, arbeiten also momentan nicht und bekommen fpr die Zeit auch nichts.

      Am härtesten trifft es aber die Geschäfte fie von den Angstellten leben, also Bäckereien etc. Gewisse riesige Gebäudekomplexe stehen momentan leer womit die Kundschaft ausbleibt.

      Eine Privatperson kann ein Monat ohne Einkommen vermutlich kompensieren, für kleinere Geschäfte ist das viel schwerer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maek. 18.01.2019 09:58
    Highlight Highlight Dieses Theater um Donald Trump ist wie eine Fernseh-Serie.
    Immer wieder eine neue Folge von Skandalen oder einfach dummen Aktionen.

    Hat etwas Ähnlichkeiten mit House of Cards :)
    • Heinzbond 18.01.2019 10:29
      Highlight Highlight Na house of cards war wenigstens etwas von Realismus geprägt
    • DonSaiya 18.01.2019 10:41
      Highlight Highlight Oh ja! ich war nach den News damals bei seinem Antritt süchtig geworden wie nach neuen Folgen einer Serie. Jeden Tag, CNN, CNBC, Watson, Twitter. Bin zum Glück aber davon weg, da kein Ende in Sicht! Und auch gesünder für einen Selber!
    • Chriguchris 18.01.2019 11:14
      Highlight Highlight Na, House of Cards ist realistischer als das was derzeit in den USA vor sich geht ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Analyse

Trio infernal: Trump, Putin – und die Deutsche Bank

Der russische Geheimdienst hat in Afghanistan ein Kopfgeld auf amerikanische Soldaten ausgesetzt. Warum reagiert der US-Präsident nicht? Und welche Rolle spielt die Deutsche Bank?

Am vergangenen Freitag hat die «New York Times» einmal mehr eine News-Bombe platzen lassen: Gemäss einer streng vertraulichen Einschätzung sind die amerikanischen Geheimdienste zur Überzeugung gelangt, dass eine russische Spionageeinheit den Taliban ein Kopfgeld für getötete amerikanische Soldaten und andere Nato-Militärs versprochen hat.

Präsident Donald Trump soll bereits im März darüber informiert worden sein. In den vergangenen drei Jahren sind gegen 30 US-Soldaten getötet worden. Ob …

Artikel lesen
Link zum Artikel