International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump listens to a question during a news conference in the James Brady Press Briefing Room at the White House, Monday, Aug. 10, 2020, in Washington. Trump briefly left because of a security incident outside the fence of the White House. (AP Photo/Andrew Harnik)
Donald Trump

Trump an der Pressekonferenz im Weissen Haus. Bild: keystone

Die Spanische Grippe von 1918 hat «wahrscheinlich den 2. Weltkrieg beendet», meint Trump



US-Präsident Donald Trump hat mit einer gleich mehrfach falschen Behauptung über den vermeintlichen Einfluss einer Pandemie auf den Zweiten Weltkrieg für Spott gesorgt.

Trump versprach sich vermutlich, als er am Montag bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus sagte:

«1917, so heisst es, war die grosse Pandemie sicherlich eine schreckliche Sache, bei der sie zwischen 50 und 100 Millionen Menschen verloren haben – sie beendete wahrscheinlich den Zweiten Weltkrieg, alle Soldaten waren krank.»

Die Aussage Trumps ist nicht nur deswegen falsch, weil er sich auf den Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 zu beziehen scheint, sondern auch, weil die Spanische Grippe erst im Jahr 1918 ausbrach, wie viele User in den Sozialen Netzwerken anmerkten.

Tatsächlich befiel die Seuche aber zahlreiche Soldaten auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges. Der Zweite Weltkrieg folgte erst mehr als 20 Jahre später – die Pandemie war da schon lange vorbei.

Die Szene im Video:

Gegenüber USA Today sagte ein Beamter des Weissen Hauses, dass Trump über den Ersten Weltkrieg gesprochen habe.

Trumps Pressekonferenz wegen Schüssen kurz unterbrochen

Wegen Schüssen vor dem Weissen Haus hat US-Präsident Donald Trump eine Pressekonferenz in seinem Amtssitz kurz unterbrechen müssen. Recht schnell wurde bekannt, dass die Schüsse von einem Sicherheitsbeamten abgegeben wurden.

Der Secret Service teilte dann in der Nacht zum Dienstag mit, ein 51-jähriger Mann habe behauptet, eine Waffe zu haben, sei danach auf den Beamten zugerannt und habe mit einem Gegenstand in der Hand eine beim Schiessen übliche Position eingenommen.

Mehr dazu hier.

Die Reaktionen

«You can't do that ...»

Falls du dieses Meme nicht verstehst, hier entlang oder hier.

«Aah ja, der Zweite Weltkrieg. Eine lange Schlacht. 1939 bis 1917.»

Die Sachen, die man seit 2016 gelernt hat ...

Und Biden wird von den Trumps für seine Versprecher verspottet ...

(jaw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Trump auf dem Titel

Interviewer treibt Trump mit Fakten in die Enge

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

121
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
121Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TT (TraugottTaugenichts) 12.08.2020 10:34
    Highlight Highlight Donnie ist also der erste potus, der zugiebt, dass die 2 Atombomben nicht nötig waren um den WW2 zu beenden.
    Na das ist doch mal was.
  • Shisha 11.08.2020 20:14
    Highlight Highlight Schade wird das Thema auf Trumps Versprecher / Unwissen reduziert. Hatte die sog. Spanische Grippe nun einen Einfluss auf das Ende des 1. WK? Die These, dass die Pandemie die Kriegslust verringerte, ist jedenfalls nicht per se abwegig. Ebenfalls interessant wäre der Kontext dieser Aussage. Der Bezug zu Covid ist ja offensichtlich, aber was war das kontextuelle Pendant zum WK?
    • trio 12.08.2020 05:22
      Highlight Highlight Man könnte auch thematisieren, dass die spanische Grippe ihren Anfang in den USA nahm.
  • Victor Paulsen 11.08.2020 17:42
    Highlight Highlight Er hat schon deutlich dümmeres gesagt, aber auch das hier ist zweifelsohne eine zu dumme Aussage für einen Präsidenten.
  • Alice36 11.08.2020 17:11
    Highlight Highlight Wenn die spanische Grippe den 2ten Weltkrieg beendet hat dann hoffe ich doch sehr das Corona die Trump Präsidentschaft bodigen wird 🤣🤪😂
  • Alteresel 11.08.2020 16:12
    Highlight Highlight Welches waren seine fünf Worte?
  • dho 11.08.2020 15:10
    Highlight Highlight Ungefähr auf dem Niveau wie die SVP Holocaust-Denkmal-Dummheit.

    Zu finden in watson.ch hier:
    https://www.watson.ch/!727510856
  • mrmikech 11.08.2020 14:38
    Highlight Highlight Es waren die Soldaten die nach Hause kamen die die Spanische Grippe verbreitet haben. Das Virus kam aber aus USA. Hätte also eigentlich Amerikanische Grippe heissen sollen.
    • Yogi Bär 11.08.2020 18:41
      Highlight Highlight ??
    • mrmikech 12.08.2020 12:14
      Highlight Highlight @Yogi Bär: Spanische Medien haben über die grippe berichtet (weil Spanien neutral war), andere länder haben die Berichte zensuriert. Deswegen ist die Grippe bekannt als Spanische Grippe. Kam aber höchstwahrscheinlich aus USA nach Europa.
    • mrmikech 12.08.2020 12:16
      Highlight Highlight https://en.m.wikipedia.org/wiki/Spanish_flu
  • Gawayn 11.08.2020 14:26
    Highlight Highlight Noch etwas von dem Trumpel absolut 0 Ahnung hat. Geschichte.
    11 November 1918 mußte Kaiser Willhelm Abdanken. Tat er auch.
    Darauf wurde die Kapitulation Deutschlands und der Waffenstillstand unterzeichnet der sogleich in Kraft trat.
    So endete der ERSTE Weltkrieg.

    Hab grad nicht alles present.
    Aber es ist nirgends was erwähnt von der spanischen Grippe.

    Der Zweite hatte noch weniger damit zu tun.
    Würde Trumpel bei allem die Klappe halten bei Themen die er nicht kennt, statt Blödsinn erzählen, er wäre der schweigsamste, nicht lächerlichste Presi der Geschichte.
    • trio 12.08.2020 05:24
      Highlight Highlight Die spanische (resp. amerikanische) Grippe beschleunigte das ganze mit grosser Wahrscheinlichkeit.
    • Gawayn 12.08.2020 16:16
      Highlight Highlight @trio
      Ich empfehle dir mal dich etwas mehr mit der Geschichte zu befaßen.

      Die Grippe hat etwa Ende des ersten Weltkriegs übel gewütet, sie hatte aber keinen wirklich relavanten Impact auf das eigentliche Ende
  • Ursus der Rächer 11.08.2020 13:20
    Highlight Highlight Lieber Donald! Es muss leider vermutet werden dass die Amerikaner die spanische Grippe nach Europa brachten! Ich sage Dir das nur, dass Du in diesem Fall nicht auch noch die Chinesen beschuldigst. Sofern Du das verstehst!
  • Lowend 11.08.2020 12:34
    Highlight Highlight Wenn Don Trump auch nur einen Hauch von Wissen, oder Bildung besässe, dann wüsste er sogar, dass man richtigerweise nicht von der Spanischen, sondern von der Amerikanischen Grippe sprechen müsste, denn nach heutiger Erkenntnis wurde das Virus zum ersten Mal 1918 bei Soldaten im Camp Funston im mittleren Westen der USA nachgewiesen, die es dann in's kriegsgebeutelte Europa exportierten, wo es Millionen von geschwächten Menschen dahinraffte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Camp_Funston
    • meOne 11.08.2020 15:34
      Highlight Highlight Nicht 1918 sondern 1917 ... "Es war die bisher letzte Pandemie, die Europa heimsuchte: die Spanische Grippe. Ihren Ausgangspunkt hatte sie in den USA genommen: Irgendwann im Winter 1917/18 waren im Mittleren Westen mutierte Viren wohl von Schweinen auf Menschen übergesprungen.

      Sonst hätten sie wohl kaum im Frühling 1918

      https://www.welt.de/geschichte/article205501205/Spanische-Grippe-Die-schwerste-Seuche-die-jemals-ueber-die-Erde-fegte.html#:~:text=Nat%C3%BCrlich%20und%20ungeheuer%20t%C3%B6dlich.,von%20Schweinen%20auf%20Menschen%20%C3%BCbergesprungen.

      Wiki ändert laufend die Einträge.
    • Lowend 11.08.2020 15:55
      Highlight Highlight Die freiwilligen Autoren von Wikipedia passen die Einträge dem aktuellen Wissensstand an. Die Historie ist jederzeit nachvollziehbar.

      Fakt ist, dass im Januar und Februar 1918 der im Haskell County praktizierende Landarzt Loring Miner einen starken Anstieg von Grippeerkrankungen mit ungewöhnlich heftigem Verlauf festgestellte und darüber so beunruhigt war, dass er im Public Health Reports eine Warnung vor dieser Grippe veröffentlichte.

      Es ist eine logisch begründete Vermutung, dass die Übertragung vorher stattfand. Ob das Ende 1917 oder Anfangs 1918 passierte ist aber reine Spekulation.
    • meOne 11.08.2020 16:03
      Highlight Highlight Ach so, nachdem Europa im Frühling 2018 die erste Grippe-Welle zu beklagen hatte ist das Virus dann im Herbst in den USA entstanden. So muss es gewesen sein. Es war 1917 ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andre Buchheim 11.08.2020 12:31
    Highlight Highlight Ja, ja, Herr Präsident, und nun passen Sie aber auf, dass Covid19 nicht den Vietnamkrieg beendet.
    Es lebe die alternative Geschichtsschreibung!
  • Bin nur wegen der Kommentare hier 11.08.2020 11:44
    Highlight Highlight Trump: "Person, woman, man, camera, TV."

    America: "Constitution, 25th Amendment, invoke, remove, goodbye."
  • Firefly 11.08.2020 11:21
    Highlight Highlight Hilfe, er dreht die Zeit zurück!!! in allen Aspekten die man sich nur vorstellen kann.
  • meOne 11.08.2020 11:01
    Highlight Highlight Ich find's extrem peinlich wenn man jemanden öffentlich auslacht und sich dann herausstellt, dass man selber offenbar noch weniger Ahnung hat als der vermeintliche Dummkopf.

    Die Spanische Grippe ist in den USA im Winter 1917 ausgebrochen und erst 1918 nach Europa engeschleppt worden. Das kann jetzt wirklich jeder Dösel googeln.





    • Heidi Weston 11.08.2020 12:16
      Highlight Highlight Die Spanische Grippe war eine Influenza-Pandemie, die durch einen ungewöhnlich virulenten Abkömmling des Influenzavirus (Subtyp A/H1N1) verursacht wurde und sich zwischen 1918 – gegen Ende des Ersten Weltkriegs – und 1920 in drei Wellen verbreitete.
      (Wikipedia)


    • Lioness 11.08.2020 12:18
      Highlight Highlight Na und? Der 1. Weltkrieg fand in Europa statt, nicht in den USA. Kranke Amerikaner hatten wohl kaum eine Auswirkung auf einen Krieg auf europäischem Boden. Sie können ihn nicht reinwaschen: falsches Jahr, falscher Krieg, falsche Schlussfolgerung!
    • meOne 11.08.2020 15:56
      Highlight Highlight Na, wenn's ihnen hilft sich wohl zu fühlen und sie sich davon Linderung erhoffen verdrehen sie doch was sie wollen. Die Grippe wurde trotzdem aus der USA nach Europa eingeschleppt und hat sich hier 1918 verbreitet. Die Welt hat dies erst im Februar diesen Jahres mit Blick auf Corona nochmals in einem Artikel beleuchtet. Aber ihnen geht's vermtlich eh bloss darum beim Trump-Bashing zu brillieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BlickvonAussen 11.08.2020 10:25
    Highlight Highlight Immerhin hat er den Supertest bestanden.

    Person, woman, man, camera, tv.
    Nein, nochmals.
    Tv, man, person, woman, camera.
    Nein, nochmals.
    Woman, person, tv, camera, man.
    Nein, nochmals.
    Donald, Trumpy, Ivanka, golf, hamburger.
    JAAAAAAAAAAAAA!!!! Geschafft.
    • Baba 11.08.2020 11:00
      Highlight Highlight "Hamberders" heisst das.

      Sorry, Test nicht geschafft, da zuwenig tief im tRumpiversum eingetaucht 🤯
    • Prometheuspur 11.08.2020 11:03
      Highlight Highlight Gehts BlickvonAussen?

      Du meinst einfach
      Benutzer Bild
  • just sayin' (haters will be ignored) 11.08.2020 10:22
    Highlight Highlight wow!

    jemand verwechselt in einem gespräch, den ersten und zweiten weltkrieg.

    das ist eine weitere lüge trumps natürlich schon einen artikel wert.

    <kopfschüttel>
    • Peter Vogel 11.08.2020 10:58
      Highlight Highlight Als Präsident sollte man den unterschied schon kennen. Zumal die USA den 2. Weltkrieg am Ende mit Atombomben beendet haben.
    • Wiedergabe 11.08.2020 11:20
      Highlight Highlight Hm, jetzt machen sie mir etwas Angst um das schweizerische Bildungssystem.
      Sie wissen schon das seine Aussage auch auf den ersten Weltkrieg bezogen Unsinn ist..?
      Es ist keine Verwechslung sondern abermal präsidialer Unsinn.
    • Revan 11.08.2020 12:10
      Highlight Highlight selbst wenn es nur ein versprecher war, ist die Aussage unsinnig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 11.08.2020 10:08
    Highlight Highlight Er zeigt uns jeden Tag, was er doch für eine Intelligenzbestie ist!
    • Kesla 11.08.2020 14:20
      Highlight Highlight Ein very stable genius eben! 😉
  • Petoman 11.08.2020 10:01
    Highlight Highlight Na hoffentlich verwechselt er nicht die Länder bei einem Nukularschlag!!!11!!!

    Darum... Daumen drücken, dass die Schweden ihn nicht provozieren! 😅
    • Autokorrektur 11.08.2020 11:54
      Highlight Highlight 🤔 Nukularschlag? Und du lachst über jemanden der nicht mit Zahlen kann?
    • Pitlane 11.08.2020 12:17
      Highlight Highlight Nicht ganz sicher, aber eine Anspielung auf Nukulargenie Homer Simpson?
      Play Icon
    • Lioness 11.08.2020 12:21
      Highlight Highlight Ja Autokorrektur: es heisst N-U-K-U-L-A-R. Und das wissen alle kluken Menschen 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sarkasmusdetektor 11.08.2020 09:44
    Highlight Highlight Dass nicht der 2. sondern der 1. WK gemeint war, ist wohl klar. Aber was ist jetzt dran an der eigentlichen Aussage? Hat die spanische Grippe wirklich den Krieg beeinflusst oder war der zu dem Zeitpunkt schon zuende? Soweit ich weiss, haben die heimkehrenden Soldaten für die Verbreitung der spanischen Grippe gesorgt, aber haben sie allenfalls tatsächlich auch für ein früheres Ende des Kriegs gesorgt? Das wäre meines Erachtens die interessantere Frage als die falsche Zahl.
    • Herman Munster 11.08.2020 10:26
      Highlight Highlight Im Amerikanischen Bürgerkrieg sind mehr Soldaten an Krankheiten gestorben als auf den Schlachtfeldern. Hat das einen General beeinflusst den Krieg zu beenden? Es fällt ja schon schwer einen General zu finden der nach einer Verlustreichen Schlacht den Krieg beenden will.
      Nein die Spanische Grippe sorgte nicht für das Ende des WW I. Es war dass die Kaiserreiche Ausgeblutet waren. Das im Reich Hungernot war und die Soldaten von der Hoffnungslosen Lage komplett Demoralisiert waren. Truppen drohten wegen der massiven Materialüberlegenheit in Massen zu Kapitulieren. Das bewog die Generalität!
    • just sayin' (haters will be ignored) 11.08.2020 10:27
      Highlight Highlight @Sarkasmusdetektor

      "Hat die spanische Grippe wirklich den Krieg beeinflusst oder war der zu dem Zeitpunkt schon zuende?"

      ich bin auch der meinung, dass die grippe den verlauf des krieges massgeblich beeinflusst hat.

      es starben mehr menschen durch die grippe als durch das kriegsgeschehen (und das heisst etwas).

      aber eine diskussion über dieses interessante thema suchst du hier drin vergebens...
    • Geogräfin 11.08.2020 10:44
      Highlight Highlight Soweit ich weiss, hat die Grippe den Niedergang des Deutschen Reiches beschleunigt. Andererseits erlaubte es der Krieg erst, dass sich die Seuche so schnell ausbreiten konnte (Unterversorgung der Bevölkerung, Truppenverschiebungen, etc.). Daher würde ich klar sagen: ja.

      Bsp: Schweiz: Man nimmt an, dass sich die Grippe vom Jura via Grenzsoldaten verbreitete. Kranke Soldaten wurden oft zur Pflege nach Hause geschickt und steckten daraufhin ihre Dörfer an.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dr. Unwichtig 11.08.2020 09:26
    Highlight Highlight Tja, da hat Trump in seinem Kampf gegen den Deep State offenbar einige sehr unschöne Wahrheiten über unserer Geschichtsschreibung aufgedeckt.

    Aber ihr Lemminge wisst natürlich genau, das der 2. Weltkrieg erst 1945 geendet hat. Ihr wart ja alle dabei...
    • Dr. Unwichtig 11.08.2020 10:57
      Highlight Highlight Izak: Durchaus. Du musst aber zugeben, dass der Kommentar in beinahe optimaler Weise die Gedankenwelt von Verschwörungstheoretikern und Trump-Fans wiedergibt....
    • petrolleis 11.08.2020 16:18
      Highlight Highlight Bin auch reingetappt in die Falle 😅
  • McStem 11.08.2020 08:55
    Highlight Highlight Kleine Anmerkung: Die Spanische Grippe brach wahrscheinlich schon ende 1917 aus und nicht 1918 wie im Artikel behauptet. Die US-Armee hatte z.B. schon eine erhöhte Sterberate bei Atemwegserkrankungen.
  • MORGLUM 11.08.2020 08:48
    Highlight Highlight Wow. Gott, (falls es dich gibt und ich falsch liege mit glauben) schmeiss bitte bitte Hirn in den POTUS!
    • MORGLUM 11.08.2020 12:05
      Highlight Highlight @ Izak
      Ja jeder findet er hat genug davon. Doch augenscheinlich benutzen ein paar Menschen dieses Geschenk nicht. Na obs Gott gibt oder nicht ist ne andere Diskussion.
      Vieleicht sollte dieser Gott ja die möglichkeit diese Gabe zu nutzen in den Potus einpflanzen oder sowas in der Art tun.
    • petrolleis 11.08.2020 16:20
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Sälüzäme 11.08.2020 20:23
      Highlight Highlight Gott sprach: jetzt regnet es Hirn....









      ..... doch der POTUS hatte einen Schirm.
  • benn 11.08.2020 08:16
    Highlight Highlight Das schöne ist, seine Anhänger sind so dumm, dass sie diese äusserst dämliche Aussage nicht einordnen können! Den Dummen gehört die Welt!
    • Kruk 11.08.2020 09:09
      Highlight Highlight Bis jetzt hab ich noch nicht davon profitiert - mein Stück vom Kuchen fehlt.
    • aglio e olio 11.08.2020 09:48
      Highlight Highlight Ich warte auch noch...
    • supremewash 11.08.2020 10:33
      Highlight Highlight Hier gibts Kuchen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Kritiker 11.08.2020 08:02
    Highlight Highlight Ich habe schon lange keine Loblieder auf Trump seitens Köppelchen gehört... wurde es ihm peinlich?
  • petrolleis 11.08.2020 07:56
    Highlight Highlight ☝️ obama war bestimmt auch darin verwickelt und ganz klar schuld am WW2 😅😂
    • Haimmernokeanig 11.08.2020 09:12
      Highlight Highlight Sicher! Ich war dabei!
    • Remus 11.08.2020 10:14
      Highlight Highlight Wieder einer der sich in Geschichte nicht auskennt! Jedes Kind weiss doch dass Obama der Attentäter von Sarajevo war und somit den 1. Weltkrieg auslöste. George Washington war Schuld am 2. Weltkrieg als er alleine mit seinem Pferd und Säbel Pearl Harbor Angriff. Tztztz ich empfehle Euch dringend den Trump-History-Channel auf Fox. So lernt Ihr auch mal was!
    • HAL1 11.08.2020 10:34
      Highlight Highlight @petrolleis

      Bitte... wenn schon Infos dann richtig oder?😂

      Obama ist schuld am 1. UND am 2en Wk UND hat die spanische grippe zusammen mit Bill Gates als test für die heutige Grippe entwickelt und verbreitet.

      *Ironie Off*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Herman Munster 11.08.2020 07:55
    Highlight Highlight Okaaaay!
    Jedem Kind würden wir sagen, erst Denken dann reden.
    Was sagt man einem Ignoranten der Stolz darauf ist, nichts gelernt zu haben aber sich als der Klügste auf dem Planeten sieht?
    Mir kommt es vor wie wenn der Dorftrottel zum Präsidenten gemacht wurde und der Dorftrottel nun glaubt ein Genie zu sein ohne zu merken das ihn der grösste teil der Welt Auslacht!
    Dagegen ist ja David Beckham ein Genie, der wollte nicht in die Promi Wer wird Millionär. Da er einfach zu Dumm sein und zu wenig weiss. Man das wäre für Trump doch mal eine Erkenntnis!
    • Helios 11.08.2020 09:28
      Highlight Highlight David Beckham scheint eine sympathische und erstaunlich authentische Persönlichkeit zu haben. Man schaue hier, er reagiert angesichts der vermutlich hässlichsten Statue (abgesehen von jener Ronaldos) die je präsentiert wurde echt souverän:

      Play Icon
    • Herman Munster 11.08.2020 10:17
      Highlight Highlight @Helios
      Danke für das Video!
      Nur zur Erklärung, ich mag David Beckham, der Typ ist einfach toll! Und ich mag das er selber seine Grenzen Kennt. Er weiss was er kann und was nicht! Deshalb macht er sich auch nicht lächerlich. Es gibt nicht viele die Offen zugeben können, das sie in etwas schlecht sind. Und Trump ist das krasse Beispiel für einen Dorftrottel der dank sehr viel Geld, Denkt ein Genie ein Übermensch zu sein und nicht versteht, wenn man nur noch Arschkriecher und Ja-Sager um sich hat, niemand einem sagt das man ein Trottel ist!
    • Helios 11.08.2020 14:32
      Highlight Highlight @ Q anon = B annon

      Netter Vergleich. 😂

      Ich hab das auch so verstanden wie du schreibst! Team Beckham! 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomas Melone (1) 11.08.2020 07:53
    Highlight Highlight Kein Wunder, wird er von den Bildungsfernen dermassen geliebt.
    • skisandtrail 11.08.2020 09:06
      Highlight Highlight Bildungsfern? Bildungsfern = nicht deiner Meinung?
      Sind "Bildungsferne" selberschuld daran?
    • Magnum 11.08.2020 09:50
      Highlight Highlight Nein, skisandtrail:
      Bildungsfern heisst in diesem Fall nicht, dass diese Leute eine von meiner abweichende Meinung haben. Es heisst, dass sie weder historische Fakten noch wissenschaftliche Erkenntnisse präsent haben und darum dieser Karikatur eines Präsidenten jeden noch so grossen Bockmist abkaufen.
      Weil ihnen schlicht das Rüstzeug fehlt, um Unsinn als solchen zu erkennen. Bildungsfern ist das eine, dazu kommt dann noch der confirmation bias: Wenn Donnie den Leuten erzählt, was diese hören wollen, dann ist es mit Skepsis (wie gegenüber den Fake News-Media) nicht weit her.
  • rodolofo 11.08.2020 07:51
    Highlight Highlight Das "Detail" der falschen Zahl bei der Nummerierung der Weltkriege ist wieder mal typisch Trump.
    Trotzdem ist sein Grundgedanke gar nicht so abwegig.
    Tatsächlich entlasten Krankheitserreger als ökologische Gegenspieler der Spezies Mensch ebendiese Spezies Mensch davon, SELBER diese Rolle als ökologische Gegenspieler übernehmen zu müssen, indem sie sich von faschistoidem Gedankengut jeglicher politischer Couleur, Kultur, oder Religion kapern, gehirnwaschen und fernsteuern lassen...
    • Ueli der Knecht 11.08.2020 10:13
      Highlight Highlight Man könnte deiner Theorie Fakten entgegensetzen, @rodolofo:

      Die Pariser Vorortsverträge, bzw. die Diktatfrieden, welche den Ersten Weltkrieg beendeten, wurden alle entworfen und unterzeichnet, während in Europa die spanische Grippe wütete. Der Vertrag von Versaille 1919, der Vertrag von Sèvres 1920.

      Versaille befeuerte die Faschisten, die Nazis und den Zweiten Weltkrieg. Sèvres ist die Ursache für alle derzeitigen Konflikte im nahen und mittleren Osten.

      Vielleicht befiel die spanische Grippe auch die Hirne der Sieger. Mit ihren weltfremden Ideen sorgten sie für bisher über 100 Jahre Unruhe.
    • rodolofo 11.08.2020 15:15
      Highlight Highlight Ihr tut Euch offensichtlich schwer mit der Tatsache, dass im "Fressen und Gefressen werden" der Natur jedes Lebewesen mehr als nur Federn lassen muss.
      Das alles ist aus Sicht der einzelnen Subjekte natürlich brutal und stressig.
      Aber im höheren Interesse eines funktionierenden Gesamt-Systems "Natur und Kosmos" müssen auch solche unangenehmen Dinge sein.
      Das Paradies ohne Dreck, Unholde, Raubtiere und "Krankheiten" gibt es weder auf der Erde, noch "im Himmel".
      Im Himmel wird ja sogar noch die Luft zum atmen knapp...
    • Ueli der Knecht 11.08.2020 19:08
      Highlight Highlight "zweitens gehör die Nachkriegszeit in Europa zu einer der stabilsten und friedlichsten Epochen des Kontinentes"

      Das ist eine naive Illusion, @Izak. Noch nie starben soviele hunderte Millionen Menschen in kriegerischen Konflikten wie in den letzten 75 Jahren. Mehr als in den beiden Weltkriegen davor.

      Genau, du sagst es: Dolchstosslegende. Das (unsäglich dumme!) Friedensdiktat von Versaille hat diese Kräfte an die Oberfläche gespült und gestärkt, die mit solchen Legenden und Opferrollen-Gehabe den Faschismus, Totalitarismus und den Nazis in Europa den Weg zum Durchbruch bereiteten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bcZcity 11.08.2020 07:51
    Highlight Highlight "Und der Amtsantritt von Trump hat wahrscheinlich die Reputation des Amtes als POTUS langfristig beendet" sagt bcZcity.
    • Autokorrektur 11.08.2020 12:08
      Highlight Highlight Eine Reputation kann man nicht "beenden".
  • MarGo 11.08.2020 07:49
    Highlight Highlight Etwas muss man Donnie Orange ja lassen... er ist konstant...
    Seit mehr als 3 1/2 Jahren beweist er mindestens einmal täglich, dass er das dümmste Staatsoberhaupt der Menschheitsgeschichte ist...
    Das ist doch auch ein... Erfolg... ;)
    • KOHL 11.08.2020 08:49
      Highlight Highlight Ich glaube nicht das er dumm ist, er sagt nur was seine Wähler hören wollen ;-), kann sein Ego ausleben und ungefiltert seinen Schrott ablassen.
    • Baba 11.08.2020 11:30
      Highlight Highlight @KOHL Doch, ich bin überzeugt, Trump ist wirklich strunzdumm, das zeigt schon sein Wortschatz, seine Art zu sprechen. Aber er ist mit etwas ausgestattet, das man Instinkt (oder etwas freundlicher: Bauernschläue) nennen kann.

      UND er ist (angeblich) reich. Das alleine ist in der US amerikanischen Politik heutzutage leider schon mehr als die halbe Miete.
  • banda69 11.08.2020 07:48
    Highlight Highlight 🤷‍♂️
    Benutzer Bild
    • Kruk 11.08.2020 09:26
      Highlight Highlight Die Geschichte ist umzuschreiben und die Rechtschreibung anzupassen, Trump kann sich nicht irren.

      So ist sein Umfeld gezwung zu denken sonst sind sie gefeuert.


    • Eistgleichemcequadrat 11.08.2020 22:47
      Highlight Highlight @banda69: Der Typ von Axios (Jonathan Swan) ist das beste neue Meme! Nehm ihn absolut in meine Meme-Bibliothek auf!
  • Baccaralette 11.08.2020 07:45
    Highlight Highlight Versprecher hin oder her - einfach nur peinlich!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 11.08.2020 08:57
      Highlight Highlight Sag mal, scheint es nur mir so, oder wird Trump jeden Tag noch dümmer als er ohnehin schon ist?
      Fällt dir das auch auf, oder irre ich mich?
    • Kruk 11.08.2020 09:27
      Highlight Highlight Also irgendwann muss ja mal die Grenze erreicht sein, viel liegt da jetzt nicht mehr drin.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 11.08.2020 10:30
      Highlight Highlight @Kruk
      Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass das Maximum an menschlicher Dummheit eine kosmische Konstante sein müsste. Respektive, ich hoffe es. Somit müsste Trump irgendwann diese erreichen.
      Nur, jetzt stellt sich die Frage, wie groß ist das Maximum der menschlichen Dummheit und wie lässt es sich messen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hitsch 11.08.2020 07:44
    Highlight Highlight Soviel zu Donie's Allgemeinbildung, hatte wohl einen Fensterplatz in der Schule !🥴!
    • Magnum 11.08.2020 09:52
      Highlight Highlight Oder er war der erste erfolgreiche Absolvent der Trump University...
    • Yorik2010 11.08.2020 09:54
      Highlight Highlight Ich glaube der Fensterplatz in der Schule reicht nicht, er sass dazu auch noch hinter einer Säule🙈
  • wasps 11.08.2020 07:41
    Highlight Highlight Eben ein stabiles Genie.

Interview

«Trump versucht gar nicht mehr, die meisten Stimmen zu bekommen»

Der grösste Unterschied zwischen dem 3. November 2016 und dem 3. November 2020? Angst. Der Historiker Timothy Snyder über die US-Wahl und was danach passieren könnte.

Timothy David Snyder ist Professor für Geschichte an der Yale University und Permanent Fellow am Wiener Institut für die Wissenschaften vom Menschen. In seinem 2017 erschienenen Buch «Über Tyrannei» lieferte er einen Leitfaden für den Widerstand gegen einen autoritären Regimewechsel. Sein neues Buch «Die amerikanische Krankheit» erscheint im September.

Professor Snyder, in Ihrem kommenden Buch beschreiben Sie Ihre Erfahrungen mit dem amerikanischen Gesundheitssystem. Was haben Sie erlebt? …

Artikel lesen
Link zum Artikel