International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wird Kanada der erste G7-Staat, in dem Kiffen legal ist? Der Senat meint: Ja!



Der kanadische Senat hat am Donnerstag ein Gesetz zur Legalisierung des Cannabis-Konsums verabschiedet. Damit könnte Kanada bald das erste westliche Industrieland sein, in dem der Konsum von Haschisch vollständig legal ist.

Das Gesetz passierte die Kongresskammer mit 52 Ja-Stimmen. Es gab 30 Gegenstimmen und eine Enthaltung. Das Gesetz geht nun zurück ins Abgeordnetenhaus. Zwar hatte die Kammer das Gesetz bereits im November gebilligt, muss nun aber noch vom Senat vorgenommene Änderungen absegnen.

FILE- In this April 20, 2016, file photo, people smoke marijuana during a 4/20 cannabis culture rally in Toronto. The Canadian government, which introduced nationwide pot legalization legislation last month and expects to pass it next year, hopes to undercut the underground marijuana market with the lower age limit of 18 and not 21, an untested theory that is being closely watched around this country and in the U.S. (Mark Blinch/The Canadian Press via AP, File)

Eine Pro-Cannabis-Demonstration in Toronto Bild: AP/The Canadian Press

Die Legalisierung des Cannabis-Konsums war ein Wahlkampfversprechen des liberalen Premierministers Justin Trudeau. 2013 hatte er zugegeben, in seinem Leben fünf bis sechs Mal Haschisch geraucht zu haben – darunter bei einem Abendessen mit Freunden nach seiner Wahl ins Parlament. Trudeau ist seit dem Jahr 2015 Regierungschef.

Vor fünf Jahren hatte Uruguay den Genuss von Haschisch freigegeben. In den USA ist dies in neun Bundesstaaten erlaubt, darunter Kalifornien. Kanada wäre der erste G7-Staat, der dies erlaubt. (sda/afp)

Melanie Winiger und die 9 Kiffer-Typen

Video: watson/Knackeboul, Melanie Winiger, Knackeboul

Mehr zu Drogen

Halt dich fern von «Netflix und Chill» – das sind die 6 Teufels-Pillen an der Street Parade

Link zum Artikel

Die Aargauer Polizei entdeckt das Darknet – und jagt Cannabis-Verkäufer 🙈

Link zum Artikel

Einmal Gras-Schmuggel von Zürich nach Belgrad

Link zum Artikel

«Ja, ich habe gekifft»: Cassis will Cannabis legalisieren – diese Bürgerlichen ziehen mit

Link zum Artikel

«Gute Erfahrungen gemacht»: Gesetz in den USA soll Cannabis landesweit legalisieren

Link zum Artikel

Die Schweiz ist ein Kokain-Paradies – 17 Fakten zum globalen Drogenkonsum

Link zum Artikel

Zauberpilze im Toggenburg – auf der Suche nach Magic Mushrooms

Link zum Artikel

Ein wegweisendes Urteil für alle Kiffer: Jus-Student führt Zürcher Polizei vor 

Link zum Artikel

Die halbe Welt ist «Legal High», nur die Schweizer kiffen weiter Gras. Weshalb, Herr Berg?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tinmar 08.06.2018 08:57
    Highlight Highlight Ach, Canada .. LOVE .. irgendwann zieh ich da doch noch hin .. wenn die Winter nur nicht so scheiss kalt wären.
  • Sihlwahn 08.06.2018 08:40
    Highlight Highlight Sie (Autor/in) müssten da wohl noch einmal über die Bücher gehen mit dem Cannabis-Vokabular. Scheint mir, als ob Sie nicht genau wissen, was Haschisch ist ;)
  • badbart 08.06.2018 08:37
    Highlight Highlight Endlich mal Good News ! Jetzt dauert es nur noch 100 Jahre bis die Holz Köpfe es bei uns freigeben...
    --Legalize It--
  • Electric Elefant 08.06.2018 08:18
    Highlight Highlight Und die Schweiz - in der Hinsicht immer noch ein Entwicklungsland...
    Das Verbot nützt einzig und allein den Drogendealern - sonst gar niemandem. In der Hinsicht müssen sich die Legalisierungsgegner schlicht und einfach den Vorwurf gefallen lassen, dass sie mit dem Verbot Kriminelle unterstützen und gleichzeitig auch noch den Staat (entgange Steuern) und die Konsumenten (keine Kontrolle, keine Schadstoff-Höchstwerte, keine Altersbeschränkungen) schädigen.
    Aber diese geistigen Neandertaler werden das wohl nie checken...
  • bokl 08.06.2018 08:11
    Highlight Highlight Go for it. Aber bitte noch den Schutz vor Passivkiffen verbessern. War letzthin in Vancouver. Da wird man an gefühlt jeder zweiten Kreuzung vom süsslichen Duft "begrüsst". Das muss echt nicht sein.
    • El Vals del Obrero 08.06.2018 10:33
      Highlight Highlight Das darf, kann und soll man sicher machen.

      Allerdings über die üblichen Nichtraucherschutzbestimmungen und nicht über Drogengesetze. Bezüglich der Rauch- und Geruchsbelästigung wäre ein Joint vielleicht mit einem fetten Stumpen vergleichbar.

      Ausserdem gibt es auch Konsumformen, die ohne Rauch auskommen (Vaporizer, über Magen etc).
  • Janis Joplin 08.06.2018 07:57
    Highlight Highlight Ein guter Anfang. Lieber Gras / Hasch als zuviel Alk.

Afghanische Friedensverhandlungen in Katar fortgesetzt

Einen Tag nach dem historischen Beginn der innerafghanischen Friedensverhandlungen haben kleine Gruppen der Taliban und Regierungsseite die Gespräche fortgesetzt. Gesprochen wurde über Verhaltensregeln und Zeitpläne der Verhandlungen in der katarischen Hauptstadt Doha, wie das Team der afghanischen Republik am Sonntag auf Twitter bekanntgab. Die militant-islamistischen Taliban bestätigten das Treffen. (sda/dpa)

Artikel lesen
Link zum Artikel