International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks at Morristown Municipal Airport in Morristown, N.J., on his way returning back to the White House, Sunday, July 7, 2019. (AP Photo/Manuel Balce Ceneta)
Donald Trump

Der US-Präsident strahle Unsicherheit aus und agiere ungeschickt, schrieb der ehemalige britische Botschafter Kim Darroch. Das lässt Trump nicht auf sich sitzen. Bild: AP

Britischer Botschafter bezeichnet Trump als «unfähig» – dieser schlägt zurück



US-Präsident Donald Trump hat nach dem Bekanntwerden geheimer Berichte über die Regierung in Washington dem britischen Botschafter in den USA, Kim Darroch, einen Fehltritt bescheinigt. «Der Botschafter hat dem Vereinigten Königreich nicht gut gedient», sagte Trump am Sonntag vor Journalisten im Bundesstaat New Jersey.

«Wir sind keine grossen Fans dieses Mannes», schob der US-Präsident hinterher.

Die britische Zeitung «Mail on Sunday» hatte aus geheimen Memos des Botschafters zitiert. Darin wird die Regierung Trumps als «unfähig» bezeichnet. Der US-Präsident strahle Unsicherheit aus und agiere ungeschickt, schrieb Darroch.

Das britische Aussenministerium erklärte, die Ansichten von Botschaftern stimmten nicht unbedingt mit denen von Ministern oder der Regierung überein. «Aber wir bezahlen sie dafür, dass sie ehrlich sind, genau wie der US-Botschafter hier seine Lesart der Politik und Persönlichkeiten von Westminster nach Hause schicken wird», hiess es in einer Mitteilung des Ministeriums. (sda/dpa)

Züri-Fäscht 2019

Wir versuchen die #bottlecapchallenge

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 08.07.2019 20:06
    Highlight Highlight Die Stellungnahme des britischen Aussenministeriums wirkt nur mässig distanzierend 😂
  • schmettervogel 08.07.2019 17:35
    Highlight Highlight War das nur ein Versehen, oder gehört das Schreiben an die Öffentlichkeit, weil es ganz einfach ganz die Wahrheit ist. Ich bin voll beim Botschafter für so viel (undiplomatische) Ehrlichkeit gehört ihm einen Orden verliehen.
    • Stiller Berg 08.07.2019 23:20
      Highlight Highlight Das Memo des britischen Botschafters isf keineswegs undiplomatisch. Er hat seine Beobachtungen gemacht und diese in einer diplomatischen Weise verfasst, dass diese negativ ausfallen macht sie nicht undiplomatisch.
  • Therealmonti 08.07.2019 14:17
    Highlight Highlight Irgendwann werden es alle wissen, was für einer da im Weissen Haus sitzt. Aber bis dahin ist es noch weit, und bis dann wird der Typ im Weissen Haus noch ganz viel Unheil anrichten, an dem die ganze Welt zu kauen hat.
  • Abu Nid As Saasi 08.07.2019 12:47
    Highlight Highlight Ich weiss nicht, wieso hier so viele auf dem geliebten Prāsidenten Herumtempeln. Jeden Samstag Abend (EST, EDST) schaue ich ihm bei Saturday Night Live zu. Und dort spricht er immer nur Wahres
    • elektron 08.07.2019 17:19
      Highlight Highlight Ich bin auch Fan. Kostenlose Comedy wie schon bei Bush.
    • sowhat 08.07.2019 20:52
      Highlight Highlight 😂
  • Avenarius 08.07.2019 12:32
    Highlight Highlight Wie beurteilt man einen Menschen, Präsidenten, Eltern, Trainer etc. ?
    Ob dieser Mensch die Welt ein bisschen oder auch viel besser macht!
    Macht Trump das mit dem mit Munition und Kriegsmaterial (wichtigster Wirtschaftszweig) vollgepumpten USA? NEIN - Unterdrückung, Korruption, Unterstützung von menschenverrachtenden Regimen, Todesschwadronen der Black-Ops, Einmischung in fremde Länder, Tod und Zerstörung
    Ich hoffe, den Ami-Touristen wird gesagt, wie und warum Amerika fast überall gehasst wird. Am besten wäre eine Frau als Präsidentin, die das Geld weg vom Krieg zur Bildung fliessen lässt.
  • do u know Xonco The Muffin Man -The Muffin Man 08.07.2019 11:14
    Highlight Highlight Bei allem Trump Hass...

    Netter Botschafter den die Briten da haben.

    Da kann sich jeder Callcenter Agent der von Prishtina aus telefoniert besser artikulieren.
  • Butzdi 08.07.2019 10:16
    Highlight Highlight Wow, wie der Trump ‚zurückschlägt‘... keine Argumente, wie immer nur Ad Hominem Attacken. Die ganze Welt weiss, dass Trump unfähig ist und sich wie ein kleiner verwöhnter Balg benimmt.
    Ich warte immer noch auf sein Statement zur Verhaftung seines pädophilen Freundes Jeffrey Epstein. Das wird interessant.
    • do u know Xonco The Muffin Man -The Muffin Man 08.07.2019 11:20
      Highlight Highlight Ehrlich, du wartest darauf?

      Wie darf ich mir das vorstellen, zuhause auf der Couch mit dem Ipad, Glas Cola & Popcorn sitzend am warten, bis Trump sich zu etwas äussert?
  • Der Kaktuszüchter 08.07.2019 07:53
    Highlight Highlight Der 1. Diplomat der das gleiche wiedergibt wie US Amerikanische Zeitungen !
    Als nächstes kommen Zeitzeugen und als letzter Historiker .

    Die Wahrheit kann man nicht verschleiern .
  • rodolofo 08.07.2019 07:41
    Highlight Highlight Der Unfähige schlägt zurück...
    in unfähiger Weise.
  • Lokutus 08.07.2019 06:50
    Highlight Highlight Wo er Recht hat, der Herr Botschafter, hat er Recht 🥴😂😇
    • Lokutus 08.07.2019 12:19
      Highlight Highlight Man kann es wirklich nicht diplomatischer sagen, auch nicht als Diplomat 😎
  • Heinzbond 08.07.2019 06:19
    Highlight Highlight Wir sind keine grossen Fans dieses Mannes? Majestätis pluralis? Wir sind auch keine Fans von dem orangenem Frettchen mit dem Clown drunter...
    • sowhat 08.07.2019 20:56
      Highlight Highlight Genau deswegen hab ich mich beinah an einer Kirsche "verschlückt". Wir mögen sowas nicht, soll sich beherschen, der Mann 😠

Lisa Page packt aus – als Trump den Orgasmus simulierte, wurde es ihr zu viel

Seit fast zwei Jahren zieht Donald Trump über Lisa Page her. Kürzlich simulierte der US-Präsident bei einer Wahlkampfveranstaltung gar einen Orgasmus, um sie in den Dreck zu ziehen. Für Page ist es der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Zwei Jahre lang hat Lisa Page geschwiegen. Nun hat sie genug. Die ehemalige FBI-Anwältin hat die pausenlosen Attacken des US-Präsidenten satt und hat am Sonntag in einem Interview mit ihm abgerechnet.

Im Gespräch mit dem Daily Beast erzählt Page, was passiert ist, nachdem vor zwei Jahren Textnachrichten zwischen ihr und FBI-Agent Peter Strzok veröffentlicht wurden. Die beiden hatten eine Affäre und waren in die Untersuchungen zu Hillary Clintons Emails und zu Russland involviert.

Mehrfach äussern …

Artikel lesen
Link zum Artikel