International
England

Britische Konservative verteidigen bisherigen Johnson-Wahlkreis

Britische Konservative verteidigen bisherigen Johnson-Wahlkreis

21.07.2023, 14:36
Mehr «International»

Gerade einmal 495 Stimmen - mit hauchdünner Mehrheit haben die britischen Konservativen den früheren Wahlkreis ihres Ex-Premierministers Boris Johnson verteidigt. In zwei anderen Bezirken musste sich die Regierungspartei bei Nachwahlen zum Unterhaus der Opposition von Labour und Liberaldemokraten geschlagen geben. Dies steht nach Auszählung der Stimmen in der Nacht zum Freitag fest. In Grossbritannien wird vermutlich im kommenden Jahr ein neues Parlament gewählt. Derzeit liegen die Konservativen in den Umfragen weit hinter der grössten Oppositionspartei Labour.

FILE - British Prime Minister Boris Johnson records an address to the nation at Downing Street, London, to provide an update on the booster vaccine programme, Sunday, Dec. 12, 2021. Lawmakers are expe ...
Die britischen Konservativen, zu der auch Boris Johnson gehört, konnten ihren Wahlkreis verteidigen.Bild: keystone

Die Nachwahlen in den drei bislang von den Konservativen gehaltenen Wahlkreisen waren durch Rücktritte erforderlich geworden: Ex-Premier Johnson hatte seinen West-Londoner Wahlkreis Uxbridge and South Ruislip aufgegeben, sein Verbündeter Nigel Adams den Wahlkreis Selby and Ainsty. Auch im Wahlkreis Somerton and Frome, der bislang in konservativer Hand war, wurde neu gewählt. Umfragen hatten sogar auf eine Dreifach-Schlappe für die Konservativen von Premierminister Rishi Sunak hingedeutet. Dies konnten die Tories vermeiden.

Johnson hatte sein Mandat im Juni niedergelegt, um der Strafe durch einen Untersuchungsausschuss zu entgehen, der sich mit seinen Äusserungen im sogenannten Partygate-Skandal um verbotene Feiern während der Corona-Pandemie beschäftigt hatte. Der Ausschuss befand, dass Johnson mehrfach gelogen hat. Inzwischen schreibt der Ex-Premier wieder Kolumnen für eine Tageszeitung. Seine politische Zukunft ist ungewiss. In seinem Wahlkreis setzte sich nun xx durch.

Der Sieg der Konservativen in Johnsons früheren Wahlkreis dürfte dem Politikwissenschaftler John Curtice zufolge mit der umstrittenen Ausweitung der Umweltzone von Londons Labour-Bürgermeister Sadiq Khan zu tun haben. Fahrzeuge mit bestimmten Schadstoffklassen dürfen nur gegen hohe Gebühr in die Umweltzone fahren, die nun auf den ganzen Grossraum ausgeweitet wird. Das dürfte den Tories Aufwind gegeben haben. Aufs ganze Land bezogen werde das den Konservativen aber nicht helfen, so der Experte.

Im Wahlkreis Selby und Ainsty setzte sich die Labour-Partei durch: Der 25 Jahre alte Keir Mather zieht als jüngster Abgeordneter ins Unterhaus ein. Im Wahlkreis Somerton and Frome gewannen die Liberaldemokraten. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vor Brasiliens Küste: Scharfnasenhaie positiv auf Kokain getestet

Normalerweise werden Menschen mit dem Rauschgift gefasst. In Rio de Janeiro wurden erstmals Haie positiv auf Kokain getestet. Woher kommt es und welche Folgen kann es für die Tiere haben?

Zur Story