DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Paul Nuttall ist der neue starke Mann bei der Anti-EU-Partei UKIP



United Kingdom Independence Party (UKIP) newly elected leader Paul Nuttall speaks after the announcement of his success in the leadership election, in London, Britain November 28, 2016. REUTERS/Toby Melville

Paul Nuttall Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Die britische Brexit-Partei UKIP hat den Europa-Abgeordneten Paul Nuttall zum neuen Vorsitzenden gewählt. 62 Prozent der Parteimitglieder stimmten für den 39-Jährigen, teilte die Partei am Montag mit.

Nuttall gehört seit 2009 dem Europaparlament an. Er setzt darauf, dass die rechtspopulistische UKIP künftig vor allem unter enttäuschten Labour-Anhängern Wählerstimmen suchen sollte.

UKIP, deren oberstes Ziel der Austritt Grossbritanniens aus der EU ist, befindet sich seit dem Rücktritt ihres Langzeit-Vorsitzenden Nigel Farage in einer Führungskrise. Farage war kurz nach dem UKIP-Triumph beim britischen EU-Referendum überraschend zurückgetreten.

Farage war einer der entscheidenden Brexit-Wortführer. Die Briten hatten am 23. Juni mit 52 Prozent für den Austritt aus der EU gestimmt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vier-Meter-Wal schwimmt 90 km die Themse hoch – und ist Rettungskräften wieder entwischt

Nachdem es Rettungskräften gelungen war, einen jungen Wal aus einer Themse-Schleuse zu befreien, ist er ihnen entkommen. Nun hat ein neuer Rettungsversuch begonnen.

Einen etwa vier Meter langen Wal haben Rettungskräfte in London aus einer Themse-Schleuse befreit. Hunderte Schaulustige im Bezirk Richmond im Südwesten der britischen Hauptstadt beobachteten am Sonntagabend den Beginn der Aktion.

Erst nach Stunden konnten die Helfer das verletzte Tier frei bekommen. Der junge Minkwal werde an einem geeigneten Ort untersucht, sagte Glen Nicolaides von der Londoner Feuerwehr in der Nacht zum Montag der BBC.

Allerdings konnte der junge Minkwal den Rettern …

Artikel lesen
Link zum Artikel