International
EU

EU will in der Grenzregion zu Belarus Abschiebungen vereinfachen

Schutzrechte von Migranten sollen an Belarus-Grenze temporär aufgehoben werden

01.12.2021, 15:20
Mehr «International»

Angesichts der Lage an der Grenze zu Belarus will die EU-Kommission Polen, Lettland und Litauen erlauben, bestimmte Schutzrechte von Migranten vorübergehend auszusetzen.

epa09614413 European Commissioner for Home Affairs, Ylva Johansson gives a press conference on on exceptional measures to support Latvia, Lithuania and Poland in the context of the situation at the bo ...
Ylva JohanssonBild: keystone

Am Mittwoch präsentierten Kommissionsvize Margaritis Schinas und die für Migration zuständige Kommissarin Ylva Johansson einen Vorschlag zur Aufweichung einiger EU-Asylregeln. Dieser würde es den Ländern erlauben, den Asylprozess zu verlängern und Abschiebungen zu vereinfachen. «Grundrechte werden nicht angefasst», versicherte Johansson. Die Massnahmen sollen zunächst für sechs Monate gelten.

Der Vorschlag sieht vor, dass die Behörden der Grenzländer länger Zeit haben, um Asylanträge zu registrieren – vier Wochen statt wie bislang maximal zehn Tage. Der Asylprozess dürfte nach dem Willen der Kommission bis zu 16 Wochen dauern. Während dieser Zeit werden die Menschen in der Regel in Auffangzentren nahe der Grenze untergebracht. Ausserdem will die Kommission einfachere und schnellere Abschiebungen erlauben. Die Massnahmen sollen nun von den Mitgliedstaaten angenommen werden.

A man and his child rest inside a logistics center at the checkpoint "Kuznitsa" at the Belarus-Poland border near Grodno, Belarus, Sunday, Nov. 28, 2021. The West has accused Belarusian Pres ...
Ein Migrant mit Kind im Logistikzentrum, das vorübergehend als Schlafstätte dient, beim Grenzübergang Kuznitsa.
Dieses Foto wurde von Belta zur Verfügung gestellt, der belarussischen, staatseigenen Nachrichtenagentur.
Bild: keystone

Seit Wochen versuchen mehrere Tausend Menschen, von Belarus über die EU-Aussengrenzen nach Polen oder in die baltischen Staaten zu gelangen. Die EU wirft dem autoritären belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Personen aus Krisenregionen nach Minsk einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen.

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Was gerade an der belarussisch-polnischen Grenze passiert
1 / 10
Was gerade an der belarussisch-polnischen Grenze passiert
Seit mehreren Tagen sitzen Tausende von Migranten an der Grenze von Belarus zu Polen fest.
quelle: keystone / leonid shcheglov
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Belarus – Lukaschenko zeigt sich mit Sturmgewehr
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Ein Toter bei Seilbahnunglück in der Türkei – Rettungsaktion läuft noch

Bei einem Seilbahnunglück in der südtürkischen Stadt Antalya ist ein Mensch ums Leben gekommen, zehn weitere wurden verletzt. Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca schrieb am späten Freitagabend auf der Plattform X, eine Kabine der Tünektepe-Seilbahn sei abgestürzt.

Zur Story