International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa02671122 Immigrants are being transported on a Coast Guard boat after they arrive on  Lampedusa Island, Italy, 05 April 2011. The wave of landings has resumed after big transfers to the mainland in recent days had almost emptied the southern island of migrants.  EPA/ETTORE FERRARI

Von der Küstenwache begleitet erreichen Flüchtlinge die italienische Insel Lampedusa. Bild: EPA/ANSA

Zahl der Asylbewerber in der EU im Vergleich zum Vorjahr halbiert



Die Zahl der Asylbewerber in der EU ist laut einem Medienbericht in den ersten neun Monaten des abgelaufenen Jahres deutlich gesunken. Von Januar bis September hätten die Mitgliedsstaaten 479'650 erstmalige Asylanträge registriert - noch halb so viele wie im Vorjahr.

Dies berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe vorab aus ihren Samstagausgaben unter Berufung auf die EU-Statistikbehörde Eurostat. Deutschland bleibe dabei in der EU weiter das wichtigste Zielland: Fast ein Drittel der Flüchtlinge - 137'385 von Januar bis September - hätten in der Bundesrepublik um Asyl gebeten. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Christian Mueller (1) 30.12.2017 09:39
    Highlight Highlight Und warum gibt es uns noch? Es wurde doch immer provezeiht, wir gingen auf grund dieser invasion unter? Aber wirtschaft waechst, arbeitslosigkeit stagniert...
  • rodolofo 30.12.2017 09:23
    Highlight Highlight Zahl der Konzentrationslager in Libyen verdoppelt bis verdreifacht!
    Dieser scheinbare "Erfolg" ist eine totale Kapitulation der Humanitären Werte Europas.
    Dazu ein aktueller Bericht im Tages Anzeiger von heute:
    "Wir verlieren unsere Seele"
    Loris De Filippi, der Chef der Italienischen Sektion von Ärzte ohne Grenzen, vergleicht die Flüchtlingslager in Libyen mit KZ. Um die Migration über das Mittelmeer aufzuhalten, verrate Europa seine humanitären Werte.
    • barbablabla 30.12.2017 12:19
      Highlight Highlight Von mir 1000 ❤danke rodolofo.
    • rodolofo 30.12.2017 18:01
      Highlight Highlight @ Wisegoat
      DIE Alternative gibt es natürlich nicht.
      Aber wenn wir Migrationsströme mehr wie Wetterphänomene behandeln würden, also ohne ständig nach Schuldigen zu rufen und in den von dunklen Wolken verhangenen Himmel hinauf zu schreien, dass wir mit einem solchen Schlechtwetter aber GAR NICHT EINVERSTANDEN!!! sind, dann würden wir vielleicht merken, dass Migrationen damit zu tun haben, dass zum Beispiel das Kapital sehr ungleich auf unserem Planeten verteilt ist und dass diese Ungleich-Verteilung immer extremer wird.
      Im Kapitalismus muss ich dorthin gehen, wo ich Geld verdienen kann.
    • rodolofo 31.12.2017 09:36
      Highlight Highlight @ Wisegoat
      Migrationen sollen also "krank" sein?
      Versuche doch wenigstens ein klein wenig, dieses Phänomen auch als etwas "Gesundes" zu sehen!
      Im Tierreich werden andauernd Jungtiere aus ihren Herden verstossen, damit sie sich aufmachen, um sich in weiter entfernten Herden zu integrieren, oder eigene, neue Herden zu gründen!
      Das hat aber nichts damit zu tun, dass diese Tiere böse, oder krank wären!
      Nein, die Natur hat es in genialer Weise so eingerichtet, dass die Tiere mit ihrem zugegebenermassen harten Verhalten INZUCHT VERMEIDEN!
      Die Migration hat nebst äusseren- auch innere Gründe!

«Tomatenernte ist die schlimmste»: Migranten arbeiten wie Sklaven auf Italiens Feldern

Reporter der SRF-Sendung «Kassensturz» haben hinter die Kulissen der Tomatenernte in Süditalien geblickt. Und decken auf, wie dort Migranten aus Afrika unter unmenschlichen Bedingungen leben und arbeiten.

Afrikanische Erntehelfer demonstrieren in Süditalien für mehr Rechte. Sie berichten von harter Arbeit unter unmenschlichen Bedingungen, wie ein Bericht in der Sendung «Kassensturz» vom Dienstagabend zeigt. «Die Tomatenernte ist die schwierigste und schlimmste Arbeit auf den Feldern Italiens», sagt ein Arbeiter. Andere strecken ihre geschundenen Hände in die Kamera: «Das ist von der Tomatenernte!»

Es sind Migranten, die als Erntehelfer für Pelati-Dosentomaten in Süditalien arbeiten. Sie reissen …

Artikel lesen
Link zum Artikel