International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frankreichs Wirtschaftsminister kündigt Rücktritt an



French Economy Minister Emmanuel Macron attends a news conference to update lawmakers and the public on his 2015 deregulation bill in Paris, France, June 14, 2016.  REUTERS/Philippe Wojazer/File Photo

Bild: PHILIPPE WOJAZER/REUTERS

Acht Monate vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich tritt Wirtschaftsminister Emmanuel Macron zurück. Der Jungstar der Regierung von Staatschef François Hollande kündigte seinen Rücktritt am Dienstag vor Mitarbeitern an, wie aus seinem Ministerium in Paris verlautete.

Dem 38-Jährigen werden Ambitionen auf eine Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Frühjahr nachgesagt. (wst/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Störung beim Messenger Signal

Signal gilt als beliebte und sichere Alternative zu WhatsApp. In den vergangenen Tagen konnte der Messenger Millionen neue Nutzer gewinnen. Doch aktuell melden diese Probleme beim Chatten.

Wer am Freitagabend den Messenger Signal nutzt, muss mit Problemen rechnen. So können Nutzer Probleme beim Versenden von Nachrichten bekommen. Auf Twitter informierte das Unternehmen um 17.33 Uhr mitteleuropäischer seine Nutzer, dass es aktuell technische Schwierigkeiten gibt:

Auch im Messenger selbst erhalten Nutzer eine Nachricht. Dort steht: «Signal hat derzeit technische Schwierigkeiten. Wir arbeiten hart daran, den Betrieb so schnell wie möglich wiederherzustellen.»

Auch auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel