DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizisten sichern den Tatort beim Ritz-Hotel. 
Polizisten sichern den Tatort beim Ritz-Hotel. Bild: EPA/EPA

Axt-Räuber räumen Ritz-Hotel in Paris aus und machen Millionen-Beute

11.01.2018, 01:3911.01.2018, 09:02

Filmreifer Überfall: Fünf mit Äxten bewaffnete Männer haben am Mittwochabend das Luxushotel Ritz in Paris überfallen. Die Räuber erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Franken. 

Wie die Polizei mitteilte, schlugen die fünf Täter Vitrinen in dem Hotel ein. 

Darin waren Schmuckstücke verschiedener Juweliere ausgestellt. Die Polizei konnte drei der Räuber festnehmen. Die beiden anderen flüchteten mit einem Scooter. Die Polizei sprach von einer Beute im Wert von «mehreren Millionen Euro».

Das Ritz am eleganten Vendôme-Platz ist eines der bekanntesten Luxushotels der französischen Hauptstadt.

In dem Viertel befinden sich zahlreiche Luxusjuweliere. Die Boutiquen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von Überfällen. Die Polizei verstärkte deswegen die Sicherheitsvorkehrungen in dem Stadtteil. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Entsetzen und viele Fragen nach Amoktat in Kopenhagen

Nach dem Amoklauf in Kopenhagen mit drei Toten halten sich die Ermittler über das Motiv des mutmasslichen Täters bedeckt. Eine Richterin ordnete am Montag Untersuchungshaft für den 22-Jährigen an. Der Däne soll sie in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt verbringen.

Zur Story