International
Griechenland

«Alexis, ich kann nicht mehr weitermachen»: Griechische Vize-Finanzministerin nimmt den Hut

«Alexis, ich kann nicht mehr weitermachen»: Griechische Vize-Finanzministerin nimmt den Hut

15.07.2015, 13:3215.07.2015, 13:38
Mehr «International»
Kann den Kurs von Premier Tsipras nicht mehr tragen: Vize-Finanzministerin Valavani.
Kann den Kurs von Premier Tsipras nicht mehr tragen: Vize-Finanzministerin Valavani.Bild: EPA/ANA-MPA FILE

Die stellvertretende griechische Finanzministerin Nadja Valavani ist am Mittwoch zurückgetreten. Zur Begründung erklärte die Politikerin der linken Regierungspartei Syriza, sie könne das von den internationalen Gläubigern geforderte Sparprogramm und die damit verbundenen harten Einschnitte nicht unterstützen.

Griechenland
AbonnierenAbonnieren

«Alexis, ich kann nicht mehr weitermachen», schrieb Valavani in einem Brief an den griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras.

Am Mittwochabend soll das griechische Parlament eine Reihe von Reform- und Sparauflagen billigen. Es wird mit vielen Abweichlern unter den Abgeordneten von Tsipras' Regierungspartei Syriza gerechnet. (wst/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Rakete trifft Büro von Schweizer Minenräumern in Charkiw – «bleiben standhaft»

Bei russischen Raketen- und Drohnenangriffen auf die ukrainische Grossstadt Charkiw und eine Siedlung am Stadtrand wurden mindestens zwei Menschen verletzt. Eine Rakete traf auch ein Büro der Schweizerischen Stiftung für Minenräumung und richtete grossen Sachschaden an.

Zur Story