DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Britischen Konservativen bleibt Schlappe bei Kommunalwahlen erspart – Ukip stürzt ab



British Prime Minister Theresa May and her husband Philip arrive to vote in local council elections at a polling station at Methodist Central Hall in London, Thursday, May 3, 2018. (AP Photo/Matt Dunham)

Theresa May bei der Stimmabgabe. Bild: AP/AP

Bei den Kommunalwahlen in England ist der konservativen Partei von Premierministerin Theresa May die befürchtete schwere Niederlage ersten Ergebnissen zufolge erspart geblieben. Die europafeindliche Ukip stürzte ab.

Bis 08.00 Uhr Ortszeit (09.00 Uhr MESZ) waren fast zwei Drittel der 150 Wahlkreise ausgezählt. Demnach sicherten sich die Tories 811 Sitze in den Gemeinderäten und verteidigten ihre traditionellen Hochburgen in London. Die oppositionelle Labour-Partei holte 1302 Sitze, auch die proeuropäischen Liberaldemokraten legten zu.

Schwere Verluste gab es für Ukip: Sie gewann den Teilergebnissen zufolge nur zwei Sitze in den Kommunalparlamenten - und verlor 86. Die übrigen Wahlergebnisse wurden bis zum Abend erwartet. Insgesamt waren mehr als 4300 Mandate zu vergeben, unter anderem in London, Manchester, Leeds und Newcastle.

Tories-Parteichef: «Besser als erwartet»

Vor allem in den 32 Gemeinderäten in London, einer traditionellen Hochburg der Labour-Partei, hatten die Tories eine schwere Schlappe befürchtet. In konservativen Hochburgen wie Westminster und Wandsworth bleiben die Tories trotz Zugewinnen von Labour stärkste Kraft. Auch den Stadtteil Kensington und Chelsea, wo beim verheerenden Brand im Grenfell Tower im Juni mindestens 71 Menschen ums Leben gekommen waren, konnten die Tories verteidigen.

Ihre Mehrheit in Trafford bei Manchester im Nordosten Englands und in Plymouth im Südwesten haben die Tories allerdings verloren. Im Londoner Stadtteil Richmond sicherten sich die Liberaldemokraten die Mehrheit.

«Wir haben besser abgeschnitten als erwartet», sagte Tories-Parteichef Brandon Lewis dem Sender Sky News. Die Labour-Partei, die in London mit einem haushohen Sieg gerechnet habe, habe in der Hauptstadt bisher keinen einzigen Gemeinderat hinzugewonnen.

Labour-Wahlleiter Andrew Gwynne räumte ein, dass die Wahl ein «gemischtes Bild» ergeben habe. Die Konservativen hätten vom Ukip-Absturz profitiert.

Weitere Spaltung?

Der Urnengang war der erste wichtige Stimmungstest für May seit der vorgezogenen Parlamentswahl vom vergangenen Juni, aus der sie deutlich geschwächt hervorgegangen war. Obwohl es im Wahlkampf vorrangig um lokale Themen ging, rechneten Beobachter damit, dass die Wahl die politische Spaltung zwischen Stadt und Land sowie Brexit-Befürwortern und -Gegnern noch stärker zeigen würde.

Bei einer klaren Niederlage der Tories wäre der Druck auf May weiter gestiegen. Wegen der zähen Brexit-Verhandlungen ist die Premierministerin um den Zusammenhalt ihrer Partei bemüht. Zudem erlitt sie vor wenigen Tagen mit dem Rücktritt von Innenministerin Amber Rudd, einer engen Verbündeten, einen weiteren Rückschlag.

Die Wahlbeteiligung ist bei Kommunalwahlen in Grossbritannien allerdings meistens niedrig: Bei einem Urnengang im vergangenen Jahr ging nur rund ein Drittel der Stimmberechtigten zur Urne. Bei der Parlamentswahl im Juni lag die Wahlbeteiligung dagegen bei 69 Prozent. (sda/afp)

Brexit-Referendum

1 / 18
Brexit-Referendum
quelle: x01988 / phil noble
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Queen Royals Grossbritannien

Wenn aus Lieblingssohn ein möglicher Vergewaltiger wird – Position der Queen geschwächt

Link zum Artikel

Nach Kritik an Meghan schreiben britische Abgeordnete der Herzogin einen emotionalen Brief

Link zum Artikel

Damit du bei Royal-Fans punkten kannst – 9 spannende Fakten über das britische Königshaus

Link zum Artikel

Meghan Markle ist verwandt mit Prinz Harry, aber auch mit 9 US-Präsidenten und James Dean

Link zum Artikel

Gebär du mal 16 Kinder wie Maria Theresia und verteidige gleichzeitig dein Reich

Link zum Artikel

Katharina die Grosse war so viel mehr als nur ihre vielen Liebhaber

Link zum Artikel

«The Crown» ist eine verfluchte Netflix-Droge. Pardon, die beste Serie der Welt

Link zum Artikel

Gefühl & Kostüm! 5 Film- & Serientipps für den royalen Festtags-Kitsch-Mix

Link zum Artikel

Die Queen sagte die magischen Worte «Game of Thrones» in ihrer Weihnachtsansprache. Jetzt ist sie die Coolste

Link zum Artikel

Endlich ist klar, wieso sich die Queen nicht auf den «Game of Thrones»-Thron setzte

Link zum Artikel

«Queen of Thrones» 

Link zum Artikel

Bei den bestgekleideten Briten logiert Prinz George nur auf 49 – hinter Wayne Rooney. Skandal!

Link zum Artikel

Skandal royal: Diese 11 Königskinder haben viele Talente (Sex, Koks, Drama), aber keines für den Thron

Link zum Artikel

An alle Royal-Verrückten da draussen: Die ersten Fotos von Prinz George und Prinzessin Charlotte sind da

Link zum Artikel

Kaum auf der Welt, gibt es das Prinzesslein schon als Lego-Figürchen

Link zum Artikel

Worldbreaking Babynews: Kate hat es zum zweiten Mal geschafft! Es ist ein Mädchen! 

Link zum Artikel

Zum ersten Geburtstag von Prinz George haben wir keine Mühen gescheut, um herauszufinden, wie er aussehen wird, wenn er mal gross ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verkehrschaos durch heftigen Regen in London – Strassen überflutet

Heftige Regenfälle und Gewitter haben am Sonntag in London für Verkehrschaos gesorgt. Mehrere Strassen, U-Bahn-Stationen und ein Tunnel wurden wegen Überflutung geschlossen, wie unter anderem die BBC berichtete. Eine Bahnstation der Docklands Light Railway in Stratford stand tief unter Wasser, wie auf Bildern des Senders «Sky News» zu sehen ist. Etliche Videos zeigen ausserdem, wie Busse und Autos von Wassermassen ausgebremst wurden. In vielen Bereichen der Stadt führte das zu grossen …

Artikel lesen
Link zum Artikel