International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
PAISLEY, SCOTLAND - APRIL 29:  Mhairi Black, the twenty year old SNP candidate is the youngest person standing in the General Election she is going head to head with Labours Douglas Alexander in Paisley and Renfrewshire South on April 29, 2015 in Paisley, Scotland. According to recent polls she there is a strong possibility that she is about to take the seat from Douglas Alexander in what should be one of Labours safest constituencies.  (Photo by Jeff J Mitchell/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Eine Schottin wird zur jüngsten Abgeordneten seit 1667 gewählt

Sie liebt Politik, verachtet Tony Blair und hasst Celtic Glasgow: Die 20-jährige Mhairi Black zieht ins britische Unterhaus ein. In ihrem schottischen Wahlkreis besiegte sie ausgerechnet den Labour-Wahlkampfmanager.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Mhairi Black ist 20 Jahre alt und studiert im dritten Jahr Politik. Nun kann sie die erlernte Theorie gleich in die Praxis umsetzen. Die Kandidatin der Schottischen Nationalpartei (SNP) ist bei der britischen Parlamentswahl zur jüngsten Abgeordneten im Unterhaus seit 1667 gewählt worden.

Black gewann ihren Wahlkreis Paisley und Renfrewshire South mit fast 51 Prozent der Stimmen. Bei ihrem Triumph schlug sie nicht irgendwen: Ihr aussichtsreichster Gegenkandidat war Douglas Alexander, der Wahlkampfmanager von Labour. Als Black 1994 geboren wurde, arbeitete er bereits als Redenschreiber für den späteren Labour-Chef Gordon Brown. Seit 1997 sass er im House of Commons. Nun muss sich der 47-Jährige mit 13 Prozentpunkten Rückstand klar geschlagen gegeben.

Politik-Nerd und Fussball-Fan

Black sagte im Wahlkampf, ihre erste politische Erinnerung sei die Teilnahme an einer Anti-Irak-Kriegsdemo 2003 gewesen. Als damals Neunjährige habe sie auf der Kundgebung einen grossen Lolli bekommen.

Black bezeichnet sich selbst als Politik-Nerd, ist aber auch grosser Fussball-Fan, ihr Lieblingsverein ist Partick Thistle aus Glasgow. Dessen Lokalrivalen Celtic Glasgow dagegen hasst sie. In Tweets hatte sie den Lieblingsclub der schottischen Katholiken einst als Abschaum bezeichnet.

Als sie im Wahlkampf darauf angesprochen wurde, sagte sie: «Während eines Fussballspiels kann es schon mal etwas hitzig werden. Tony Blair hat einen Krieg angefangen. Wir sollten das mal in Relation setzen.»

Blacks SNP gewann in Schottland laut Nachwahlbefragungen 58 der 59 zu vergebenen Sitze. Bislang hatte sie nur sechs Abgeordnete im britischen Unterhaus gestellt. Ein derart starkes SNP-Ergebnis schürt in anderen Teilen Grossbritanniens die Befürchtung, dass es in Schottland schon bald einen neuen Anlauf für ein Unabhängigkeitsreferendum geben könnte.

(syd/AFP/AP)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dan Rifter 08.05.2015 08:00
    Highlight Highlight Sie hasst Celtic, ergo kann sie auf keinen Fall Kompetent sein. Auf keinem Gebiet. Keinem!
    Immerhin unterstützt sie nicht die Rangers, es besteht also noch Hoffnung, dass mit viel Glück und Eifer ein-zwei Kompetenzen hinzukommen.
    • The fine Laird 08.05.2015 11:50
      Highlight Highlight Pahaha geh mit deinen Celtics nach Irland.
      Jimmy Saville, hes one from your on!

Topanwältin Amal Clooney hat genug vom Brexit-Streit: Aus Protest gibt sie Amt ab

Der Brexit-Streit mit Grossbritannien wird nächste Woche den EU-Sondergipfel beschäftigen. Die Staats- und Regierungschefs würden den Stand der Dinge kurz beraten, sagte ein EU-Beamter am Freitag nach einem Treffen von Unterhändler Michel Barnier mit Ratschef Charles Michel. Die EU bleibe bei ihrer Haltung: Das mit Grossbritannien vereinbarte Austrittsabkommen müsse vollständig umgesetzt werden. «Die EU ist weder eingeschüchtert noch beeindruckt, aber ein internationales Abkommen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel