International
Hongkong

Beteiligung bei Parlamentswahl in Hongkong sinkt auf Rekordtief

Beteiligung bei Parlamentswahl in Hongkong sinkt auf Rekordtief

20.12.2021, 05:05
Mehr «International»

Negativrekord in Hongkong: An der ersten Parlamentswahl seit der Niederschlagung der Demokratiebewegung haben sich weniger Menschen denn je in der chinesischen Sonderverwaltungsregion beteiligt. Die Wahlbeteiligung nach Schliessung der Wahllokale lag bei 30.2 Prozent, wie die Hongkonger Zeitung «South China Morning Post» am frühen Montagmorgen berichtete. Demnach gaben rund 1.35 Millionen Hongkonger ihre Stimme ab. Das Wahlergebnis wird später am Montag erwartet.

epaselect epa09650183 Election officials open ballot boxes to count votes for the Legislative Council general election at the Convention and Exhibition Centre in Hong Kong, China, 19 December 2021. Af ...
Noch nie gab es so wenige Stimmen zu zählen wie bei diesen Parlamentswahlen.Bild: keystone

Im Vorfeld war bereits erwartet worden, dass viele Menschen der Wahl fernbleiben würden, weil sie nach dem hartem Durchgreifen der Zentralregierung in Peking jede Hoffnung auf demokratische Veränderungen in der britischen Ex-Kolonie aufgegeben haben.

In Hongkong war vor eineinhalb Jahren auf Druck aus der Hauptstadt ein international heftig kritisiertes Sicherheitsgesetz verabschiedet worden. Es führte dazu, dass die Massenproteste für mehr Demokratie schlagartig ein Ende fanden und viele Bürgerrechtler, Protestführer und Politiker im Gefängnis landeten. Andere setzten sich ins Ausland ab, um der Verfolgung zu entgehen.

Seit dem 1. Juli 1997 gehört die frühere britische Kronkolonie wieder zu China. Eigentlich soll sie nach dem Grundsatz «Ein Land, zwei Systeme» eigenständig regiert werden, so war es offiziell festgelegt worden. Auch bekamen die sieben Millionen Hongkonger damals die Zusage, bis 2047 ein «hohes Mass an Autonomie» und viele politische Freiheiten geniessen zu können. Seit dem Erlass des Sicherheitsgesetzes reden viele aber nur noch von «Ein Land, ein System». (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So verwöhnt werden Hunde für das chinesische Neujahrsfest
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Verfassungsschutz in Thüringen (DE) stuft AfD als «kämpferisch-aggressiv» ein
Der Verfassungsschutz in Thüringen nimmt bei der Einstufung der AfD oft eine Vorreiterrolle ein. Jetzt verschärft die Behörde ihre Einschätzung erneut.

Der Verfassungsschutz in Thüringen hat den thüringischen Landesverband der AfD in einer internen Analyse offenbar als «kämpferisch-aggressiv» eingestuft. Das berichtet die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf einen geheimen Vermerk, den die Sicherheitsbehörde an das thüringische Innenministerium übermittelt hat. Das Dokument könnte die Debatte um ein Verbot der AfD erneut anheizen.

Zur Story