International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07754886 Anti-extradition bill protesters gather outside Tsim Sha Tsui police station during a rally in Hong Kong, China, 03 August 2019. Hong Kong is bracing itself for a ninth consecutive weekend of multiple anti-extradition demonstrations and a planned citywide strike on 05 August.  EPA/JEROME FAVRE

Bild: EPA

Hongkonger demonstrieren erneut – doch nun gibt es auch eine Gegen-Demo



Tausende zumeist in Schwarz gekleidete Hongkonger haben am Samstag einen neuen Protest gegen die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone begonnen. Eine grosse Menschenmenge brach im Stadtteil Mong Kok am Nachmittag zu einem Protestmarsch auf.

Protestors gather along a street in the Mong Kok neighborhood during a demonstration in Hong Kong, Saturday, Aug. 3, 2019. Hong Kong protesters removed a Chinese national flag from its pole and flung it into the city's iconic Victoria Harbour on Saturday after a pro-democracy rally once again continued into the evening despite police warnings to stick to a short, pre-approved route. (AP Photo/Vincent Thian)

Bild: AP

In der Finanzmetropole gibt es seit fast zwei Monaten immer wieder Märsche und Kundgebungen mit Hunderttausenden Teilnehmern. Auslöser war ein umstrittener Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmasslicher Krimineller an China. Wiederholt kam es bei den Demonstrationen zu schweren Zusammenstössen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam hat das Gesetz mittlerweile zwar für «tot» erklärt. Seitdem hat sich der Protest aber zu einer breiteren Bewegung gegen die Regierung und die Polizei entwickelt, der ein zu hartes Vorgehen gegen die Demonstranten vorgeworfen wird. Viele Menschen in Hongkong befürchten einen steigenden Einfluss der Zentralregierung in Peking und fordern demokratische Reformen.

A protester spray-paints a slogan on a wall during a demonstration in Hong Kong, Saturday, Aug. 3, 2019. Hong Kong protesters ignored police warnings and streamed past the designated endpoint for a rally Saturday in the latest of a series of demonstrations targeting the government of the semi-autonomous Chinese territory. (AP Photo/Vincent Thian)

Bild: AP

Gegendemonstration gestartet

Parallel zu den Protesten der Regierungsgegner versammelten sich am Samstag in einem anderen Teil der Stadt Gegendemonstranten, die sich hinter die Arbeit der Hongkonger Polizei stellten. Diese Demonstranten trugen mehrheitlich weisse Kleidung.

Die frühere britische Kronkolonie wird seit der Rückgabe 1997 an China nach dem Grundsatz «ein Land, zwei Systeme» als eigenes Territorium autonom regiert. Anders als die Menschen in der Volksrepublik geniessen die Hongkonger das Recht auf freie Meinungsäusserung sowie Presse- und Versammlungsfreiheit.

Protesters place barricades on a highway during a demonstration in Hong Kong, Saturday, Aug. 3, 2019. Hong Kong protesters ignored police warnings and streamed past the designated endpoint for a rally Saturday in the latest of a series of demonstrations targeting the government of the semi-autonomous Chinese territory. (AP Photo/Vincent Thian)

Bild: AP

Beobachter sehen in den derzeitigen Protesten die schwerste politische Krise Hongkongs seit der Rückgabe an China. Auch in der neunten Woche der Proteste gibt es keine Anzeichen, dass sich die Bewegung abschwächt.

Am Freitag schlossen sich an einer Kundgebung Tausende Beamte und Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes mit einer Kundgebung den Protesten an. Über das Wochenende sind weitere Demonstrationen geplant. (pls/sda/dpa)

Die «McSleepers» von Hongkong

Die Megastadt Hongkong kommt nicht zur Ruhe

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DasEchteGipfeli 04.08.2019 03:40
    Highlight Highlight Und die Welt schaut wie immer einfach nur zu.
    • Schutudent 04.08.2019 10:12
      Highlight Highlight Was soll sie deiner meinung denn tun? China ist ein suveräner staat.

      Genau so würden die schweizer es auch nicht tolerieren, wenn plötzlich deutschland in der schweiz probaganda für den eu beitritt machen würde.
  • Magnum 03.08.2019 18:40
    Highlight Highlight Dass die Gegendemonstranten in Weiss demonstrieren, entbehrt nicht der Brisanz: Die Triaden-Schläger, die über friedliche Demonstrierende hergefallen sind, trugen ebenfalls weiss. Und können sich somit unbemerkt unter die Gegendemonstranten mischen, um für genau jene Tumulte zu sorgen, welche der chinesische Garnisons-Kommandant als *Begründung* (lies: willkommenen Vorwand) für ein Eingreifen der Volksbefreiungsarmee in Hong Kong bemühen könnte. Genau hinschauen!
  • opwulf 03.08.2019 17:02
    Highlight Highlight Die Message der Chinesischen Armee an die Demonstranten in Hong Kong ist auch ziemlich deutlich:
    Play Icon

Erneut wüste Szenen bei Auseinandersetzungen in Hongkong

Am Sonntag kam es in Hongkong erneut zu Protestaktionen gegen die Regierung. Begonnen hatte der Tag friedlich: Ein Protestzug bewegte sich ohne Zwischenfälle durch die Stadt bis vor das britische Konsulat. Erst später eskalierte die Situation.

Einige Teilnehmer warfen Molotow-Cocktails in Richtung der aufgebotenen Polizei. Die Polizei wiederum stellte Absperrungen auf und verschanzte sich, um von dort mit Wasserwerfern gegen die Demonstranten vorzugehen.

Diese versuchten sich mit Regenschirmen vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel