International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Israels Armee tötet an Grenze zu Gazastreifen vier Palästinenser



Israelische Soldaten haben am Samstag an der Grenze zum Gazastreifen vier schwer bewaffnete Palästinenser erschossen. In einer Erklärung der israelischen Armee hiess es, «mehrere» Palästinenser hätten sich mit Schnellfeuergewehren, Granatwerfern und Granaten der Grenze genähert.

Die israelischen Soldaten eröffneten nach Angaben einer Armeesprecherin das Feuer, nachdem einer der Palästinenser über die Barriere an der Grenze zum Gazastreifen geklettert war «und eine Granate auf die Soldaten warf». Dabei seien vier Palästinenser getötet worden.

epa07765404 An Israeli army vehicle removes a Palestinian car from the West Bank village of Beit Kahil, 10 August 2019. According to reports, four suspects, three Palestinian men and a woman from the Palestinian village of Beit Kahil, have been taken into custody after Israeli security forces raided the village as part of a manhunt for the killers of 18-year-old Israeli soldier Dvir Sorek, who was found stabbed to death two days earlier in the Gush Etzion settlement.  EPA/ABED AL HASHLAMOUN

Ein verdächtiges Auto wird von der israelischen Armee abtransportiert. Bild: EPA

An der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel gibt es immer wieder gewalttätige Zwischenfälle. Seit März 2018 demonstrieren Palästinenser dort regelmässig gegen die Blockade des Küstenstreifens durch Israel. Seither wurden mindestens 301 Palästinenser und sieben Israelis getötet.

Die Proteste gingen in den vergangenen Monaten zurück. Dazu trug eine Waffenruhe bei, die unter Vermittlung der Uno und Ägyptens zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas vermittelt wurde. Israel erklärte sich in den Verhandlungen bereit, die Blockade des Gazastreifens zu lockern.

Der Gazastreifen wird seit 2007 von der Hamas kontrolliert. Seither gab es bereits drei kriegerische Konflikte zwischen der Hamas und Israel. Für den 17. September sind in Israel Parlamentswahlen angesetzt. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Smeyers 11.08.2019 03:06
    Highlight Highlight Das ist der Artikel?

    Warum schreibt Watson nicht darüber, dass die Israelische Polizei diese Woche einen Anschlag in Jerusalem vereitelt hat? Eine Paketbombe mit Metallstücken um möglichst viele Zivilisten zu töten oder zu treffen. Drahtzieher sind die Hamas die Leute im Westjordanland rekrutiert haben.

    Auch worüber man nicht schreibt, ....
  • malu 64 10.08.2019 21:44
    Highlight Highlight Ich hoffe nur, dass diese israelischen Mörder und ihre Vorgesetzten, eines Tages vor einem weltlichen Gericht stehen.
  • *klippklapp* 10.08.2019 10:25
    Highlight Highlight Es gibt keine Grenze zwischen dem Gaza-Streifen und Israel. Grenzen gibt es nur zwischen zwei souveränen Ländern. Gaza ist besetzt - nicht zu Land - aber zu Luft, Meer, etc.
    Wichtig zu wissen, ist auch, dass es einen riesigen Sicherheitsabstand gibt zwischen dem Zaun, an dem die Palästinenser demonstrieren und dem letzten Zaun, der an israelisches Gebiet grenzt. Die 301 Palästinenser die seit März 2018 getötet wurden stellen keine wirkliche Bedrohung für die Israelis dar.

Analyse

Angela Merkel: EU-Kaiserin für sechs Monate

Die Coronakrise hat Deutschland und seine Kanzlerin für die EU alternativlos gemacht. Gelingt es Angela Merkel, eine Solidarunion zu schmieden?

Das Heilige Römische Reich wurde Mitte des 10. Jahrhunderts gegründet und dauerte bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts, als ihm Napoleon ein jähes Ende bereitete. Wie ein Lästermaul einst bemerkte, war es weder heilig noch römisch und schon gar kein Reich. Es war vielmehr ein loser Zusammenschluss der europäischen Länder. Aber es besass einen Kaiser, sofern dieser den Segen des Papstes erhalten hatte.

Im weitesten Sinne des Wortes kann man das Heilige Römische Reich als eine Art mittelalterlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel