International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Israels Armee tötet an Grenze zu Gazastreifen vier Palästinenser



Israelische Soldaten haben am Samstag an der Grenze zum Gazastreifen vier schwer bewaffnete Palästinenser erschossen. In einer Erklärung der israelischen Armee hiess es, «mehrere» Palästinenser hätten sich mit Schnellfeuergewehren, Granatwerfern und Granaten der Grenze genähert.

Die israelischen Soldaten eröffneten nach Angaben einer Armeesprecherin das Feuer, nachdem einer der Palästinenser über die Barriere an der Grenze zum Gazastreifen geklettert war «und eine Granate auf die Soldaten warf». Dabei seien vier Palästinenser getötet worden.

epa07765404 An Israeli army vehicle removes a Palestinian car from the West Bank village of Beit Kahil, 10 August 2019. According to reports, four suspects, three Palestinian men and a woman from the Palestinian village of Beit Kahil, have been taken into custody after Israeli security forces raided the village as part of a manhunt for the killers of 18-year-old Israeli soldier Dvir Sorek, who was found stabbed to death two days earlier in the Gush Etzion settlement.  EPA/ABED AL HASHLAMOUN

Ein verdächtiges Auto wird von der israelischen Armee abtransportiert. Bild: EPA

An der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel gibt es immer wieder gewalttätige Zwischenfälle. Seit März 2018 demonstrieren Palästinenser dort regelmässig gegen die Blockade des Küstenstreifens durch Israel. Seither wurden mindestens 301 Palästinenser und sieben Israelis getötet.

Die Proteste gingen in den vergangenen Monaten zurück. Dazu trug eine Waffenruhe bei, die unter Vermittlung der Uno und Ägyptens zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas vermittelt wurde. Israel erklärte sich in den Verhandlungen bereit, die Blockade des Gazastreifens zu lockern.

Der Gazastreifen wird seit 2007 von der Hamas kontrolliert. Seither gab es bereits drei kriegerische Konflikte zwischen der Hamas und Israel. Für den 17. September sind in Israel Parlamentswahlen angesetzt. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Smeyers 11.08.2019 03:06
    Highlight Highlight Das ist der Artikel?

    Warum schreibt Watson nicht darüber, dass die Israelische Polizei diese Woche einen Anschlag in Jerusalem vereitelt hat? Eine Paketbombe mit Metallstücken um möglichst viele Zivilisten zu töten oder zu treffen. Drahtzieher sind die Hamas die Leute im Westjordanland rekrutiert haben.

    Auch worüber man nicht schreibt, ....
  • malu 64 10.08.2019 21:44
    Highlight Highlight Ich hoffe nur, dass diese israelischen Mörder und ihre Vorgesetzten, eines Tages vor einem weltlichen Gericht stehen.
  • snowleppard 10.08.2019 17:04
    Highlight Highlight Tja, eben .... die meisten glauben eben nicht an die Tora.
  • *klippklapp* 10.08.2019 10:25
    Highlight Highlight Es gibt keine Grenze zwischen dem Gaza-Streifen und Israel. Grenzen gibt es nur zwischen zwei souveränen Ländern. Gaza ist besetzt - nicht zu Land - aber zu Luft, Meer, etc.
    Wichtig zu wissen, ist auch, dass es einen riesigen Sicherheitsabstand gibt zwischen dem Zaun, an dem die Palästinenser demonstrieren und dem letzten Zaun, der an israelisches Gebiet grenzt. Die 301 Palästinenser die seit März 2018 getötet wurden stellen keine wirkliche Bedrohung für die Israelis dar.

1,7 Millionen Menschen protestierten in Hongkong – diese 7 Bilder zeigen das Ausmass

In Hongkong waren am Sonntag trotz der Drohungen Chinas mehr als eine Million Menschen gegen die Peking treue Regierung auf die Strasse gegangen.

Die chinesische Regierung hat den Demonstranten zuletzt immer unverhohlener gedroht. So brachte sie die Demonstranten mit «Terrorismus» in Verbindung und schickte Truppen an die Grenze.

Inzwischen wächst die Angst vor einem chinesischen Militäreinsatz wie bei der Niederschlagung der chinesischen Demokratiebewegung 1989 auf dem Pekinger Tiananmen-Platz.

Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel