DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tokio beklagte seit langer Zeit, dass es einigen Mitgliedsländern nur um Walschutz gehe und kämpfte vergeblich für Wiederzulassung der kommerziellen Jagd.
Tokio beklagte seit langer Zeit, dass es einigen Mitgliedsländern nur um Walschutz gehe und kämpfte vergeblich für Wiederzulassung der kommerziellen Jagd.
Bild: EPA/SEA SHEPHERD AUSTRALIA

Japan will wieder mehr als 200 Wale jagen

01.07.2019, 03:0801.07.2019, 03:13

Japan will bis zum Ende des Jahres 227 Wale töten. Dies gab das japanische Fischereiministerium am Montag zum Auftakt des Beginns der ersten kommerziellen Jagd auf die Meeressäuger seit 31 Jahren bekannt.

Am Tag zuvor war der Austritt Japans aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) in Kraft getreten. Grund war Japans Frust über das seit 1986 geltende Walfang-Moratorium. Tokio beklagte seit langer Zeit, dass es einigen Mitgliedsländern nur um Walschutz gehe und kämpfte vergeblich für Wiederzulassung der kommerziellen Jagd.

Bild: EPA/GREENPEACE FILE

Jetzt macht das Japan auf eigene Faust. Das Land will sich aber auf seine territorialen Gewässer beschränken. Die bisherige Jagd in der Antarktis - nach offizieller Darstellung zu «wissenschaftlichen Zwecken» - will das asiatische Land aber einstellen. Insgesamt stehen 52 Zwergwale, 150 Brydewale und 25 Sei-Wale auf der Abschussliste, hiess es. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die teuersten Ausblicke der Welt

1 / 12
Die teuersten Ausblicke der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Heftiger Waldbrand wütet in Spanien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Japan macht wieder Jagd auf Delfine

Japan macht vor seiner Küste wieder Jagd auf Delfine und andere kleine Walarten. Am Mittwoch brachen im Walfangort Taiji, wo die meisten Delfine gefangen werden, die ersten Fischer zum Auftakt der bis März dauernden Treibjagd auf, wie Tierschützer berichteten.

Sobald sie nahe der Küste Delfine ausgemacht haben, treiben sie sie in einer Bucht zusammen. Hierzu legen die Fischer den Orientierungssinn der Tiere lahm, indem sie auf ins Meer gehaltene Metallstangen hämmern.

Die schönsten Exemplare …

Artikel lesen
Link zum Artikel