International
Kanada

Beim Titanic-Besuch: U-Boot mit Touristen vermisst

In this image provided by the Woods Hole Oceanographic Institution, an underwater remote vehicle examines an open window of the Titanic 12,500 feet (3.8 kilometers) below the surface of the ocean, 400 ...
Ein Roboter untersucht ein offenes Fenster der Titanic in 3800 Metern Tiefe.Bild: keystone

Nahe der «Titanic» verschollen: Suche nach Tauchboot mit Abenteurern

19.06.2023, 21:51
Mehr «International»

In der Nähe der «Titanic» im Atlantik suchen Rettungskräfte fieberhaft nach einem verschollenen Tauchboot, das gelegentlich wohlhabende Touristen zu dem berühmten Wrack bringt. Das Unternehmen Oceangate Expeditions bestätigte, dass Menschen an Bord seien, nannte aber keine Zahl. «Wir prüfen und mobilisieren alle Optionen, um die Besatzung sicher zurückzubringen», zitierte die BBC aus einer Mitteilung. Der Sauerstoffvorrat auf der «Titan» soll für 96 Stunden reichen. Zur Besatzung soll auch ein milliardenschwerer britischer Geschäftsmann und Abenteurer gehören, der seine Teilnahme in den sozialen Medien angekündigt hatte.

Nach Unternehmensangaben finden fünf Personen Platz in dem 6,70 Meter langen U-Boot. Darunter sind maximal drei Touristen, die dafür jeweils 250'000 US-Dollar (224'000 Schweizer Franken) bezahlen müssen. Demnach dauern die Touren, die von der kanadischen Insel Neufundland aufbrechen, insgesamt acht Tage. Das Unternehmen bewirbt die Fahrten mit dem Kohlefaser-Tauchboot laut BBC als Chance, «aus dem Alltag herauszutreten und etwas wirklich Aussergewöhnliches zu entdecken».

Boote und mindestens zwei Flugzeuge waren an der vermuteten Stelle rund 1400 Kilometer östlich der nordamerikanischen Küste im Einsatz, wie die US-Küstenwache am Montag bei Twitter mitteilte. «Unsere gesamte Aufmerksamkeit gilt den Besatzungsmitgliedern im Tauchboot und ihren Familien», betonte Oceangate. «Wir arbeiten an der sicheren Rückkehr der Besatzungsmitglieder.» Das Unternehmen hatte kürzlich mitgeteilt, dass eine Expedition unterwegs sei. Der britische mutmassliche Teilnehmer schrieb Medien zufolge, es handele sich voraussichtlich um die einzige solche Expedition in diesem Jahr.

This image provided by the Woods Hole Oceanographic Institution shows the bow of the Titanic 12,500 feet (3.8 kilometers) below the surface of the ocean, 400 miles (640 kilometers) off the coast of Ne ...
Der berühmte Bug der Titanic.Bild: keystone

Die «Titanic» war 1912 auf ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York im Nordatlantik gesunken, mehr als 1500 der 2200 Menschen an Bord starben. Die Überreste des berühmten Luxusdampfers wurden 1985 in rund 3800 Metern Tiefe entdeckt. Filme wie der Blockbuster «Titanic» (1997) mit den Hollywood-Stars Kate Winslet und Leonardo di Caprio heizten das Interesse an der Katastrophe weiter an. Erst vor Kurzem hatten Wissenschaftler mit Hilfe hochauflösender 3D-Bilder die bisher genaueste Darstellung des Wracks geboten. (bal/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
31 Gründe, weshalb wir den Amateurfussball so sehr lieben
1 / 31
31 Gründe, weshalb wir den Amateurfussball so sehr lieben
Wegen Platzwarten, die es mit der Geometrie nicht so genau nehmen.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«God save the Queen, man» und andere Versprecher Bidens
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Explosion in St.Petersburger Militärakademie +++ Alarm auch in Belgorod
Die aktuellsten News zum Ukraine-Krieg im Liveticker.
Zur Story