DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08089965 Britain's Queen Elizabeth II attends the Christmas Day morning church service at St. Mary Magdalene Church in Sandringham, Norfolk, Britain, 25 December 2019.  EPA/STR UK OUT - SHUTTERSTOCK OUT

Bild: EPA

Queen Elizabeth ist beeindruckt vom Engagement junger Klima-Aktivisten



Die britische Königin Elizabeth hat in ihrer Weihnachtsansprache ihren Respekt vor dem Engagement junger Umweltaktivisten ausgedrückt.

«Die Herausforderungen, mit denen sich viele Menschen heutzutage konfrontiert sehen, mögen andere sein als die, denen einst meine Generation ausgesetzt war», sagte die 93-Jährige, die während des Zweiten Weltkriegs Teenager war, am Mittwoch. «Aber ich bin beeindruckt davon, wie neue Generationen eine ähnliche Sinnhaftigkeit für Themen wie den Schutz unserer Umwelt und unseres Klimas entwickelt haben.»

Weltweit haben in diesem Jahr Millionen Menschen für mehr Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel protestiert. Viele sind inspiriert von der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, die in der zweiten Jahreshälfte 2018 zunächst allein in Stockholm demonstriert hatte und inzwischen international als massgebliche Stimme für das Thema gilt. Sie wurde mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet, das Magazin «Time» kürte sie zur «Person des Jahres» 2019. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Weihnachtsbilder aus der ganzen Welt

Wie Greta Thunberg zum Vorbild einer Generation wurde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abschussbefehl: Australier töten in den kommenden Tagen 10'000 Kamele

Australien brennt. Das ist mittlerweile bekannt. Auch dass Flora und Fauna extrem darunter leiden, ist bekannt. Bilder von verbrannten Kängurus und brennenden Koalas gehen um die Welt. Doch die Dürre in Australien fordert auch andere tierische Opfer: Kamele.

Wie The Australian berichtet, werden ab Mittwoch während fünf Tagen 10'000 Kamele geschossen. Passieren wird dies im lokalen Verwaltungsgebiet Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY), einer Aboriginal Community im Bundesstaat South …

Artikel lesen
Link zum Artikel