DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Greta Thunberg bekommt Film-Sonderpreis – und hält flammende Rede

Die schwedische Umweltaktivistin hat in Berlin bei der Verleihung der Goldenen Kamera für stehende Ovationen gesorgt.
30.03.2019, 22:0131.03.2019, 16:46

Greta Thunberg hat bei der Verleihung der Goldenen Kamera – Sonderpreis für Klimaschutz – einen flammenden Appell für die Rettung des Weltklimas gehalten. «Wir stehen jetzt an einem Scheideweg unserer Geschichte», sagte die schwedische Umweltaktivistin am Samstagabend in Berlin.

Thunberg rief Prominente auf, ihre Stimme zu erheben, da sie Einfluss auf Milliarden Menschen weltweit hätten. Die 16-Jährige ist zur Symbolfigur einer Protestwelle geworden, weil sie immer freitags für einen beherzteren Kampf gegen den Klimawandel demonstriert statt zur Schule zu gehen.

Bully Herbig hielt Laudation

Die Laudatio hielt der Komiker Michael «Bully» Herbig. Thunberg sei ein «echtes Phänomen», das uns aufgerüttelt habe. Mit Hass und Häme werde man sie nicht aufhalten.

Von den Zuschauern im Saal gab es Standing Ovations für Thunberg. Bei der Fernsehgala bekam sie den Sonderpreis Klimaschutz. Den Preis widmete sie denjenigen, die den Hambacher Forst schützten und die fossile Energie im Boden beliessen.

Thunberg kam in einem weissen Kleid zu der Gala und trug anders als sonst das Haar offen, nicht in Zöpfen. Vor der Verleihung gab die 16-Jährige Autogramme.

Greta Thunberg im Interview

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos

1 / 28
Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos
quelle: ap/ap / markus schreiber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie Greta Thunberg zum Vorbild einer Generation wurde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

48 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
maelse
30.03.2019 22:15registriert Juni 2018
Hat Sie jetzt ohne Film einen Filmpreis gewonnen? Überhaupt nichts gegen ihre Aktivitäten und die Demonstrationen, aber das eine hat mit dem anderen meiner Meinung nach nicht viel zu tun...
33527
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kritiker 2.0
30.03.2019 22:18registriert November 2018
Und im gleichen Zug hätte man auch noch „Welcome to Sodom“ auszeichnen sollen. 🤔
11915
Melden
Zum Kommentar
avatar
DerMeiner
30.03.2019 23:13registriert April 2018
Als nächstes kommt der Oscar als beste Hauptdarstellerin...
9823
Melden
Zum Kommentar
48
Wie die Klitschko-Brüder die Party der Wirtschaftselite in Davos crashen
Von Präsident Selenski, mehrere Minister über die Klitschko-Brüder bis zu den Augenzeugen der Kriegsgräuel von Mariupol: Mit einer breit angelegten Kampagne versucht die Ukraine, die WEF-Teilnehmer und die Weltöffentlichkeit aufzurütteln. Auch mit drastischen Mitteln.

Die Slogans sind so wenig vertrauenserweckend wie immer, wenn globale Firmen die Davoser Promenade mit ihren Pavillons zur Werbemeile umfunktionieren: «Our planet. Our people. All our business», «Bringing planet and profit together» oder: «Let's create something that changes everything». Dass vor der «Equality Lounge» ausschliesslich Männer sitzen und über Geschäfte und Meetings reden, passt.

Zur Story