meist klar-3°
DE | FR
118
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Leben

In Neuseeland wird Rauchen für 14 Jährige bald verboten

Rauchen? In Neuseeland für junge Menschen bald verboten

Neuseeland will bis 2025 rauchfrei werden. Dafür ergreift die Regierung drastische Massnahmen: Wer bei Eintritt des neuen Gesetzes jünger als 14 Jahre alt ist, wird niemals legal Zigis oder Tabak kaufen können.
09.12.2021, 05:0309.12.2021, 09:33

Neuseeland will zu einem rauchfreien Land werden und den Verkauf von Zigaretten an zukünftige Generationen verbieten. Jugendliche, die bei Inkrafttreten eines entsprechenden Gesetzes mit dem Namen «Smokefree 2025 Action Plan» jünger als 14 Jahre seien, könnten in dem Pazifikstaat niemals legal Tabakprodukte kaufen, sagte die stellvertretende Gesundheitsministerin Ayesha Verrall am Donnerstag. Die neuen Regeln sollen voraussichtlich ab Ende kommenden Jahres gelten, berichtete die Zeitung «New Zealand Herald».

Die neuseeländische Regierung will verhindern, dass die neue Generation mit dem Rauchen beginnt.
Die neuseeländische Regierung will verhindern, dass die neue Generation mit dem Rauchen beginnt.shutterstock

«Wir wollen sicherstellen, dass junge Leute nie mit dem Rauchen anfangen, also machen wir es strafbar, rauchbare Tabakprodukte an Jugendliche zu verkaufen», sagte Verrall. Dem Plan zufolge können Raucher dann auch nur noch Tabakwaren mit sehr niedrigem Nikotingehalt kaufen. Zudem sollen immer weniger Geschäfte die Erlaubnis erhalten, Tabakwaren anzubieten. Von momentan 8000 Shops soll es unter der neuen Regelung nur noch 500 Shops erlaubt sein, Tabak zu verkaufen. «Dies ist ein historischer Tag für die Gesundheit unseres Volkes», betonte Verrall.

Rauchen sei die häufigste vermeidbare Todesursache in Neuseeland, so die Politikerin. Die durch das Rauchen verursachten Schäden seien besonders bei den Maori (den Ureinwohnern des Landes) und in Gemeinden mit niedrigem Einkommen spürbar. Die Regierung schätzt, dass mit den neuen Massnahmen umgerechnet 3 Milliarden Franken an öffentlichen Gesundheitsausgaben gespart werden können.

Rauchen ist gesund ... sagen diese Vintage-Werbungen für Zigaretten

1 / 20
Rauchen macht dünn, gesund und glücklich! ... sagen diese Vintage-Werbungen für Zigaretten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Verrall kündigte auch Massnahmen an, um Rauchern bei der Entwöhnung zu helfen. «Wenn wir verhindern, dass Menschen mit dem Rauchen anfangen, und denen, die rauchen, beim Aufhören helfen, decken wir beide Enden des Spektrums ab», sagte sie.

Kritiker warnten aber bereits, dass ein Verbot den illegalen Handel auf dem Schwarzmarkt anheizen werde. Man müsse sehr genau darüber nachdenken, mit welchen Gesetzen man das Entstehen eines Tabak-Schwarzmarkts verhindern könne. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Als Rauchen noch als vornehm galt

1 / 31
Als Rauchen noch als vornehm galt
quelle: zuma dukas dukas / ?? 2005 by jeff goode/toronto star
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Schämt euch nicht dafür, dass ihr raucht, aber seid sozialer, wenn ihr raucht»

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

118 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
_kokolorix
09.12.2021 06:50registriert Januar 2015
Ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt schonungslos auf: Verbote von Drogen aller Art haben stets nur der organisierten Kriminalität Auftrieb verliehen und dem Staat den Einfluss entzogen.
Einschränkung der Verkaufslizenzen, ja, das Zeug soll nicht allgegenwärtig sein. Regulierung der Qualität, ja, das Zeug soll nicht abhäniger machen als nötig. Verkaufsverbot, nein, denn da springen die Drogenkartelle dankbar ein.
18315
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sam1984
09.12.2021 06:33registriert Dezember 2014
“ Neuseeland will bis 2015 rauchfrei werden”, das dürfte schwierig werden. Eher 2025, oder 2035
1005
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kiro Striked
09.12.2021 08:43registriert August 2019
Joa... Prohibition...

Hat ja so gut geklappt bis jetzt.
Wie war das nochmal? Moonshiner? Schwarzmarkt? Kartelle die teilweise mächtiger sind als die Landesregierungen (oder sogar teile dieser unterwandert haben)? Unnötige Kriminalisierung von Menschen?

Der Mensch wird nie aus seinen Fehlern lernen, und diese immer und immer wieder wiederholen.
313
Melden
Zum Kommentar
118
Prinz Harry: Britin packt Sex-Details aus – sie soll ihn entjungfert haben

Es war eines der grössten Skandal-Enthüllungen in Prinz Harrys Memoiren. Der Herzog von Sussex beschrieb in «Reserve» detailliert, wie er seine Jungfräulichkeit verloren hat. «Ein unrühmlicher Vorfall mit einer älteren Frau. Sie mochte Pferde, sehr sogar und behandelte mich in etwa wie einen jungen Hengst», berichtet Harry in seinem Buch. Und der jüngste Sohn von König Charles III. ging sogar noch weiter ins Detail: «Ein kurzer Ritt, nach dem sie mir auf den Hintern klatschte und mich zum Grasen schickte.»

Zur Story