DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Boris Johnson hat geheiratet – gefeiert werde später

30.05.2021, 11:0730.05.2021, 13:16

Der britische Regierungschef Boris Johnson hat seine Verlobte Carrie Symonds geheiratet. «Der Premierminister und Carrie Symonds wurden gestern Nachmittag in einer kleinen Zeremonie in Westminster Cathedral vermählt»«, sagte ein Regierungssprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur PA. »Das Paar wird seine Hochzeit nächsten Sommer mit Familie und Freunden feiern.»

Boris Johnson und Carrie Symonds.
Boris Johnson und Carrie Symonds.archivbild: keystone

Für Johnson ist es die dritte Hochzeit. Er hatte sich erst Anfang 2020 von der Anwältin Marina Wheeler scheiden lassen, mit der er vier Kinder hat.

Symonds und Johnson haben einen gemeinsamen Sohn Wilfred, der am 29. April 2020 geboren wurde. Ihre Heiratspläne für dasselbe Jahr verschoben sie wegen der Corona-Pandemie. Es ist die erste Hochzeit eines amtierenden britischen Premierministers seit knapp 200 Jahren – 1822 hatte Robert Jenkinson in zweiter Ehe Mary Chester geheiratet.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Briten wählen – und bringen ihre Hunde ins Wahllokal

1 / 17
Die Briten wählen – und bringen ihre Hunde ins Wahllokal
quelle: ap / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Corona-Anweisungen von Grossbritanniens Premier Boris Johnson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Der Westen zeigt endlich Zähne
Lange hat sich der demokratische Westen gegenüber China und Russland blauäugig verhalten. Damit ist es vorbei: Es wird aufgerüstet, und es werden Allianzen geschmiedet.

Als Zauderer war Olaf Scholz verschrien, von dem niemand weiss, was er genau will und wo er steht. «Er redet und redet, reiht Phrase an Phrase, und es bleibt einfach nichts hängen», heisst es in einem unverblümten Porträt über den deutschen Bundeskanzler in der «NZZ am Sonntag». Scholz lasse «sein eigenes Land wie die Welt ratlos zurück».

Zur Story