International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Greta Thunberg heisst jetzt Sharon – aus einem witzigen Grund



Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos

Was war das für ein Jahr. 2019 bescherte uns Höhen und Tiefen. Die Eskapaden von Donald Trump, den Rückzug von Helene Fischer mussten einige Fans überstehen, die Welt schaut immer noch nach Australien und für Greta Thunberg ging es zweimal über den Atlantik.

Moment, wer? Wenn man die britische Schauspielerin Amanda Henderson fragt, weiss sie darauf auch keine Antwort. Dabei ist die 17-Jährige das vergangene Jahr in aller Munde gewesen – bei Hatern ebenso wie bei Bewunderern.

Wer ist Greta Thuberg?

Aber von vorne. Henderson war in der Quiz-Show „Celebrity Mastermind” geladen. In einer Frage rund um Allgemeinbildung wollte der Showmaster den Namen einer schwedischen Klima-Aktivistin wissen.

Und vielleicht hat Henderson in diesem Moment einfach einen Black-out gehabt. Denn das einzige, was ihr in diesem Moment einfiel, war «Sharon».

Und Greta selbst? Sie hat genug Humor und hat ihren Twitter-Namen kurzerhand geändert – und heisst jetzt «Sharon». Wie lange sie sich im Kurznachrichtendienst so nennt, bleibt abzuwarten.

Bild

Greta ist jetzt Sharon

Es ist dabei nicht das erste Mal, dass die junge Klimaaktivistin ihr Profil ändert. Als US-Präsident Donald Trump über sie sagt, sie sei «ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende und wunderbare Zukunft freuen könne», übernahm Greta den Satz in ihre Twitter-Beschreibung.

Twitter-User sind begeistert

Und das Netz feiert die Schwedin für ihre Aktion.

(lin)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos

Klimaaktivistin Greta Thunberg teilt aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Meier 05.01.2020 21:29
    Highlight Highlight Spannend zu sehen wie G, T. die Medien beeinflussen kann. Ein etwas speziellerer Eintrag auf SocialMedia und schon sehen sich die Journalisten gezwungen einen Artikel zu schreiben. Dies absolut unabhängig wie relevant dieser Post ist. Dass "das Internet" immer wieder "völlig durchdreht" und kurzfristig eine Person "total abfeiert" dürfte langsam bekannt sein. Die Halbwertszeit wird dabei etwa bei 15 Minuten liegen....
  • creative 04.01.2020 20:43
    Highlight Highlight Wayne?
  • Schönbächler 04.01.2020 20:11
    Highlight Highlight Wow wahnsinnig Witzig. Das ist ja der gag des Jahres.
  • Wendy Testaburger 04.01.2020 15:23
    Highlight Highlight Amanda Henderson findet es vielleicht weniger witzig.
    Ich finde es nicht unwitzig, aber eher Blabla als News.
  • Peter R. 04.01.2020 14:37
    Highlight Highlight Das Jahr ist noch nicht ganz 4 Tage alt und schon werden wir wieder mit Nichtigkeiten über Greta's Leben aufgeklärt. Macht mal eine Pause.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 04.01.2020 15:50
      Highlight Highlight Lesen sie doch einfach die Neuigkeiten zu Dieter Bohlen und mampfen ein Snickers.
    • FITO 04.01.2020 17:52
      Highlight Highlight Offenbar wichtig genug dass es dir einen Kommentar wert ist.
    • äti 04.01.2020 18:52
      Highlight Highlight ... und Trump-Zeugs nervt nicht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 04.01.2020 14:25
    Highlight Highlight Echt jetzt? Wird es jetzt für jeden Tweet/Witz von Greta einen Artikel geben?


    Ich mag die kleine aber die Medien sollten echt mal einen Gang runterschalten. Es geht hier ums Klima nicht um eine Einzelperson.
    • panaap 04.01.2020 18:12
      Highlight Highlight Und es git sogar Kommentare dazu
    • mike2s 05.01.2020 10:59
      Highlight Highlight Ich finde das schon gut. Jedes mal wenn der Name Greta fällt, denkt man im Unterbewusstsein ein bisschen ans Klima. Das kommt dann wieder hoch wenn du beim Ferienbuchen zwischen dem klick auf den Nightjet oder den EasyJet Link entscheidest oder nur schon wenn du in der Gemüseabteilung nach den Plastiksäcken greifst. So wirkt Werbung.
      Al Gore hat es mit "An Inconvenient Truth" versucht ohne viel zu bewirken. Greta hat Tausende auf den Langen Marsch durch die Institutionen geschickt.
    • Bruuslii 06.01.2020 12:34
      Highlight Highlight panaap: genauso wie "alle kreter lügen (sagte der krete)", sind alle kommentierer doof, die hier kommentieren (schrieb der kommentierer), gell 😉
  • Bruuslii 04.01.2020 13:08
    Highlight Highlight der humor der jungen dame gefällt mir 👍🏻
    • antivik 04.01.2020 13:16
      Highlight Highlight *ihres PR-Teams ;)
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 04.01.2020 13:19
      Highlight Highlight natürlich ihr humor, und nicht der der PR Agentur...
    • joevanbeeck 04.01.2020 13:31
      Highlight Highlight Ja.. ihr PR-Team ist wirklich gut, oder wie mache ich aus einem humorlosen Menschen eine Entertainerin oder wie kommt eine Rede vor leeren Rängen als riesen Event rüber........

      https://samnytt.se/statstelevisionen-i-fake-news-offensiv-greta-thunberg-talade-infor-tomma-stolar-pa-klimatmotet/
    Weitere Antworten anzeigen

Am Ende von Joko und Klaas' 15 Minuten Sendezeit schnürt sich den Zuschauern die Kehle zu

Zum zweiten Mal in Folge hatten Joko und Klaas in ihrer ProSieben-Duell-Show 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Haus-und Hofsender gewonnen. Am Mittwochabend waren die Fans gespannt: Welchen TV-Stunt hatten sich die beiden Entertainer für ihren zweiten Streich überlegt, nachdem sie vergangene Woche einfach das RTL-Live-Bild abgefilmt hatten?

Doch diese Ausgabe von «Joko und Klaas Live» sollte einen ganz anderen Ton bekommen. Die beiden Entertainer hatten sich ein sehr ernstes Thema vorgenommen.

Tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel