International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08097713 A placard with text 'Died for your New Year's Eve entertainment!' as people mourn at the entrance outside of the zoo in Krefeld, Germany, 01 January 2020. All animals, in total more than 30, died during the fire at the Krefeld Zoo ape house in the New Year's night. The dead animals include chimpanzees, orangutans and two older gorillas. The criminal police in Krefeld currently assume that so-called sky lanterns may have set the monkey house on fire on New Year's Eve. According to reports, eye-witnesses had seen sky lanterns land on the roof of the building.  EPA/SASCHA STEINBACH

Protestplakat vor dem Unglücksort: Haben Himmelslaternen den Brand verursacht? Bild: EPA

Acht Menschenaffen sterben bei Flammeninferno in Zoo – wegen dieses Silvester-Vergnügens?



Ein Feuer hat in der Nacht zum Mittwoch das Affenhaus im Zoo von Krefeld in Nordwestdeutschland zerstört. Über 30 Tiere starben in den Flammen, darunter acht Menschenaffen, wie Zoodirektor Wolfgang Dressen sagte. Die Polizei vermutet fahrlässige Brandstiftung.

Unter Tränen stellten vor dem Eingang zahlreiche Menschen Fotos von Affen auf – bis zum Mittwochnachmittag war es eine grosse Menge von Blumen, Kerzen und Stofftieren. Dazu platzierten Zoofreunde Schilder mit Aufschriften wie «Warum» oder «Gestorben für euer Silvestervergnügen». Die Fahnen des Zoos hingen auf halbmast. Auch Notfallseelsorger waren vor Ort.

«Unter Schock»

Am Neujahrstag blieb der Tierpark wegen des Unglücks geschlossen: «Unsere Mitarbeiter stehen unter Schock», erklärte der Zoo und warb um Verständnis. Auch am Donnerstag werde man nicht öffnen.

Der Krefelder Zoo hat über 400'000 Besucher pro Jahr und 75 Mitarbeiter. Dort leben fast 200 Arten und insgesamt rund 1000 Tiere, darunter so grosse wie Elefanten, Nashörner und Trampeltiere, aber auch Schneeleoparden und Geparde. Das Affentropenhaus wurde im Jahr 1975 eröffnet. Die Grundfläche lag bei 2000 Quadratmetern.

Erste Notrufe seien bei der Feuerwehr 35 Minuten nach Mitternacht eingegangen, sagte Einsatzleiter Kai Günther an einer Medienkonferenz am Mittwoch im Zoo. Die Feuerwehr sei innerhalb von fünf Minuten vor Ort gewesen und habe das Affenhaus «im Vollbrand» vorgefunden. Ein Übergreifen auf angrenzende Zooteile wurde verhindert, am Affenhaus war laut Günther jedoch «nichts mehr zu retten».

Tragödie in der Nacht auf Neujahr: Das Affenhaus im Krefelder Zoo brannte vollkommen aus, acht Menschenaffen sterben.

Ein Affenhaus brannte in der Nacht zu Neujahr vollständig aus. Bild: AP

Eigentlich sei davon auszugehen gewesen, dass kein Tier das Feuer überleben könne, sagte der Einsatzleiter weiter. Nachdem sie jedoch Geräusche aus dem Gebäude gehört hätten, seien Feuerwehrleute gemeinsam mit Zoomitarbeitern hinein gegangen.

«Es grenzt an ein Wunder: Zwei Schimpansen haben diesen Feuermoloch überlebt.»

Zoodirektor

«Es grenzt an ein Wunder: Zwei Schimpansen haben diesen Feuermoloch überlebt», sagte Zoodirektor Dressen. Dabei handle es sich um das ältere Weibchen Bally und das junge Männchen Limbo.

Beide hätten lediglich leichte Brandverletzungen erlitten und seien in einem bislang ungenutzten Gehege im Gorillagarten untergebracht worden, der an das Affenhaus angrenzt.

Ältester Zuchtgorilla Europas tot

Unter den toten Tieren waren auch kleinere Affen wie goldene Löwenäffchen und Zwergseidenäffchen sowie Flughunde und Vögel. Das direkt angrenzende Gorillagehege blieb verschont. Dort lebt eine junge siebenköpfige Gorillafamilie.

Tödlich endete der Brand für mehr als 30 Tiere. Laut Dressen kamen fünf Borneo-Orang-Utans, ein westafrikanischer Schimpanse und zwei Flachlandgorillas um. Ausserdem seien mehrere kleinere Affen sowie Vögel in den Flammen verendet. Eine genaue Bilanz will der Zoo zu einem späteren Zeitpunkt vorlegen. Unter den toten Tieren ist auch der älteste Zuchtgorilla Europas, der 48 Jahre alte Massa.

epa08097712 Notes, candles and flowers as people mourn at the entrance outside of the zoo in Krefeld, Germany, 01 January 2020. All animals, in total more than 30, died during the fire at the Krefeld Zoo ape house in the New Year's night. The dead animals include chimpanzees, orangutans and two older gorillas. The criminal police in Krefeld currently assume that so-called sky lanterns may have set the monkey house on fire on New Year's Eve. According to reports, eye-witnesses had seen sky lanterns land on the roof of the building.  EPA/SASCHA STEINBACH

Der Tod der Tiere hat grosse Betroffenheit ausgelöst in der Bevölkerung. Bild: EPA

Verbotene Himmelslaternen im Verdacht

Himmels- oder Wunschlaternen bestehen aus dünnem Seidenpapier und einer Kerze oder einem Behälter mit Brennpaste in der Mitte. Werden sie entzündet, können sie weit durch die Luft schweben. Hoppmann betonte, die Laternen seien seit 2009 in Deutschland verboten.

Zwar liefen die Ermittlungen noch. «Unter Vorbehalt» erscheine es jedoch «sehr naheliegend, dass diese Fackeln ursächlich sind», sagte Hoppmann. Es gebe einen engen zeitlichen Zusammenhang zwischen der Sichtung der Laternen und der Meldung von Feuer am Dach des Affenhauses. Sollte sich die Vermutung erhärten, sei von fahrlässiger Brandstiftung auszugehen.

Bild

Haben solche selbstgebastelten Flugkörper das Affenhaus in Brand gesteckt? symbolbild: shutterstock

Hoppmann rief die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Es seien vermutlich «etliche» Himmelslaternen von einer einzelnen Stelle aus gestartet worden. Wer dies beobachtet habe, solle die Polizei informieren. Hoppmann appelliere auch an diejenigen, die die Laternen gestartet haben: «Die sollen sich melden, das kann ihre Situation nur verbessern.»

Mehrere mögliche Verursacher melden sich

Später teilte die Polizei mit, es hätten sich mehrere Menschen gemeldet, die als Verursacher des Feuers in Betracht kommen. Sie seien vernommen worden und ihre Angaben würden nun überprüft. Da dies einige Zeit in Anspruch nehme, würden vorerst «keine weiteren Informationen zu den Tatumständen und den Verdächtigen bekanntgegeben», hiess es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Krefeld. Ausserdem werde der Brandort mit einem Sachverständigen untersucht. Das Ergebnis werde für Donnerstag erwartet.

Zum Sachschaden konnten Zoo und Behörden zunächst keine Angaben machen. Er geht laut Dressen in die Millionen. Der Zoo blieb am Mittwoch ausserplanmässig geschlossen. Dem Direktor zufolge ist er gegen Brandschäden versichert.

TV-Bericht zum Unglück:

Video: kaltura.com

(sda/afp/dpa)

Junge Pandas im Zoo Berlin

Zebras entwischt – tödliche Verfolgungsjagd in Dresden

Play Icon

Mehr Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

1
Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

15
Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

48
Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

5
Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

10
Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

119
Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

3
Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

42
Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

193
Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

22
Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

10
Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

0
Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

9
Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

0
Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

0
Link zum Artikel

Mehr Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

1
Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

15
Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

48
Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

5
Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

10
Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

119
Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

3
Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

42
Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

193
Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

22
Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

10
Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

0
Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

9
Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

0
Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Glenn Quagmire 02.01.2020 09:41
    Highlight Highlight Wer spenden möchte, hier sind unsere Spendenkonten.
    Zoo Krefeld gGmbH
    Sparkasse Krefeld
    IBAN: DE 41 3205 0000 0000 0070 70
    BIC: SPKRDE33XXXZoofreunde Krefeld
    Verwendungszweck: Spende Affenhaus

    Sparkasse Krefeld
    IBAN: DE42 3205 0000 0000 3177 43
    BIC: SPKRDE33
    Verwendungszweck: Spende Affenhaus
  • Meyer Andrej 02.01.2020 01:11
    Highlight Highlight Keine Worte, diese Lebewesen haben DAS nicht verdient!
  • malu 64 02.01.2020 00:05
    Highlight Highlight Wie besoffen muss man sein, neben einem Zoo Feuerwerk zu zünden. Verantwortung tragen aber auch die Behörden, um jeden Zoo auf der Welt gehört ein Lärmschutzzone, gleich wie bei einem Spital!
  • Resche G 02.01.2020 00:02
    Highlight Highlight War hier in der Schweiz schon an einigen Feste mit solchen Laternen z.b Hochzeiten. Sind die hier auch verboten?

    Eigentlich schon nicht ganz schlau eine Kerze auf einen Flug zu schicken ohne zu wissen wo das Ding landet und dazu noch mit einer Ladung dünnem Papier als Zunder oben drauf.
    • Lioness 02.01.2020 00:12
      Highlight Highlight Soviel ich weiss: Bewilligungspflichtig und können je nach Wetter und Startplatz verboten werden. Sind schon saugefährlich.
  • Büsi 01.01.2020 22:58
    Highlight Highlight Die Betroffenheit hier in den Kommentaren in allen Ehren, aber was ist mit den Millionen Nutztieren, die jeden Tag für uns geschlachtet werden? Da hat irgendwie niemand Mitleid... Ich würde gern verstehen, wo da der Unterschied liegt... :'(
    • Michel Henkel 02.01.2020 02:40
      Highlight Highlight Was ist der Unterschied zwischen einem Tod in Sekundenbruchteilen (Bolzenschussgerät) oder bei lebendigem Leib verbrennen? Ausserdem sagt bereits der Begriff "Nutztiere" dass deren Tod einen nutzen hat: Menschen zu ernähren. Mein Mitleid für eine Gazelle welche von Löwen gerissen wird hält sich auch in Grenzen da ihr Tod nicht umsonst war. Und die Scheinheiligkeit kannst Du dir sparen, es werden Millionen Tiere (Nager und andere) getötet um Nutzpflanzen zu schützen. So toll ist unterm Strich die Vegetarier-/Veganerbilanz auch nicht.
    • Antinatalist 02.01.2020 03:43
      Highlight Highlight Doch ich. Jeden Tag mit den Kälbern und Kühen, wenn ich mit dem Velo am Bauernhof vorbei fahre.
      Manchmal steht der Schlachttransporter schon bereit. Aber ja, sie ist ziemlich abgefuckt, diese Menschheit.
  • Glenn Quagmire 01.01.2020 22:16
    Highlight Highlight gibts ein Spendekonto?
  • Hergen Blessen 01.01.2020 21:36
    Highlight Highlight Himmelslaternen sind aber kein Feuerwerk und seit Jahren in Deutschland verboten.
    Von der Presse mal wieder völlig falsch dargestellt. Auf alle Fälle zum Kotzen dass wegen einiger Idioten Sowas passiert. Aber warum war Silvester niemand bei den Tieren und warum gibt es keine Rauchmeldeanlage in einem Zoo?
    • Buckweed aka TheTeeBee 02.01.2020 11:18
      Highlight Highlight Rauch-/Brandmelder sind in der staubigen Zooumgebung sehr Fehlalarmanfällig und somit nicht nützlich.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 03.01.2020 14:49
      Highlight Highlight Auch die können mal Fehlfunktionen haben.
      Hab ich während sechs Jahren Feuerwehr nur im Zusammenhang mit Fehlalarmen. Und auch nur ein einziges Mal.
      Die restlichen Fehlalarme wurden durch dritte verursacht. Verschiedenste Auslöser.
  • Nelson Muntz 01.01.2020 21:03
    Highlight Highlight Hoffentlich findet man die Brandauslöser!
  • Cas 01.01.2020 19:48
    Highlight Highlight Sind diese Himmelslaternen in der Schweiz eigentlich auch verboten?
    Mag mich erinnern, wie wir diese Dinger in unserer Kindheit in Jugendorganisationen mehrfach gebastelt hatten. Blieben jeweils beinahe an den Altstadtdächern hängen...
    • Magnum44 01.01.2020 19:56
    • bbelser 02.01.2020 01:12
      Highlight Highlight Haben wir früher auch mit Jungen im Sommer-Lager gebastelt und steigen lassen. Das war aber mit etwas Watte und wenig Brennsprit. Die brannten ca. 30 Sekunden und waren danach ungefährlich. Stiegen trotzdem schön in den Himmel. Mit Brennpaste ist das natürlich eine andere Gefahrenstufe...
  • Fip 01.01.2020 19:36
    Highlight Highlight Diese Laternen sind heimtückisch und brandgefährlich!

    Unser Physiklehrer hat damit wohl ein gutes Stück Schutzwald abgefackelt!
  • Spin Doctor of Medicine 01.01.2020 18:45
    Highlight Highlight Schluss jetzt mit den Feuerwerken!
    - Haustiere haben grosse Angst
    - Kriegstraumatisierte Menschen leiden
    - Feinstaub schadet uns und der Umwelt
    - Es geschehen schreckliche Unfälle wie in Krefeld

    Feuerwerk ist keine Tradition, sondern ein riesengrosser Blödsinn!
    • Tooto 01.01.2020 21:18
      Highlight Highlight Nicht nur Haustiere haben angst ;)

      Uns interessieren einfach nur die Tiere die wir ein Leben lang einsperren :)
    • hiob 01.01.2020 21:53
      Highlight Highlight es ist schon tradition, aber tradition heisst eben nicht, dass es gut ist. dafür gibt es genug beispiele in der geschichte.
    • Antinatalist 02.01.2020 03:47
      Highlight Highlight Traditionen sind da, um sie über den Haufen zu werfen. Besonders, wenn es dumme Traditionen sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Turrdy 01.01.2020 18:07
    Highlight Highlight Das nenne ich mal artgerechte Haltung! In freilebender Wildbahn im Amazonas und auf Borneo/Java/Sumatra brennen die Wälder ja ebenfalls aufgrund günstiger Brandrodung!
    Jetzt müssten die in dieser Zoo-Ruine nun nur noch Ölpalmen oder Soja anpflanzen, dann stimmt alles!
    (Achtung: enthält Sarkasmus)
    • hiob 01.01.2020 21:54
      Highlight Highlight oder avocado!
    • Ranzelpanzel 02.01.2020 00:44
      Highlight Highlight oder orangen!
  • Wurstbrot 01.01.2020 18:04
  • LaPalomaOhe 01.01.2020 17:55
    Highlight Highlight Eine "Himmelslaterne" ist kein Feuerwerk, die sind ganzjährig beliebt, zu allen möglichen Anlässen.
    Ja, es war ein Unglück, wie wenn ein vollbesetzter Bus in Flammen aufgeht oder ein Flugzeug abstürzt.
    Bei all der Hysterie, kommt mal runter, solche Dinge geschehen leider, und wie bei Flugzeugabstürzten wird die Ursache gesucht um Widerholungen zu verhindern.
    Busfahren oder Fliegen wird deshalb aber nicht verboten, also beruhigt euch mal wieder.
    • Nevermind 01.01.2020 18:36
      Highlight Highlight Desshalb sind die Himmelslaternen wohl in DE weitgehend verboten. Man lernt aus Schaden.
      Bei uns würd ich mich auch nicht darauf verlassen, dass die Haftpflicht sich am verursachten Schaden beteiligen will.
      Jedenfalls hat der Spass jetzt ein paar Tiere das Leben gekostet, einem Zoo erheblichen Schaden zugefügt, vielen das neue Jahr getrübt und die Verursacher vermutlich finanziell, ev. auch moralisch ruiniert.
    • Frausowieso 01.01.2020 18:40
      Highlight Highlight Diese Laternen sind in Deutschland hedoch verboten
    • Lord_ICO 01.01.2020 18:57
      Highlight Highlight Die Dinger sind aufgrund der Brandgefahr deshalb in DE seit 2009 verboten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LocoLucas 01.01.2020 17:16
    Highlight Highlight Vielleicht könnte man einfach die ganze Sylvester Knallerei auch gleich verbieten. Dieser Schwachsinn ist für die Tiere mehr Leid als Freud.
    Schade um die Schimpansen und die Tiere die so verenden müssen wobei ich mich frage warum erst das ganze Gebäude in Flammen stehen muss bis der Alarm ausgelöst wurde.

    • The Count 01.01.2020 17:42
      Highlight Highlight Es ist auch für die meisten Menschen mehr Leid als Freud.
    • LaPalomaOhe 01.01.2020 18:05
      Highlight Highlight Und ich frag mich warum Silvester keine Nachtwächter im Tierpark sind, bzw. zu wenige, was passiert zb. wenn die Tiere in Panik geraten und sich selber verletzten, usw. Es sind ja schliesslich Wildtiere, nur dass die eben nicht weglaufen können, trotz Fluchttrieb.
    • Luzi Fair 01.01.2020 20:11
      Highlight Highlight Gibt ja eigentlich genügend Alternative...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 01.01.2020 17:12
    Highlight Highlight Gut, dass die Staatsanwaltschaft und nicht irgendwelche Hobbydetektive entscheiden, ob ein Fall von Brandstiftung vorliegt oder nicht. Zudem ist Brandstiftung ein Offizialdelikt in Deutschland, die vermeintlichen Täter können also NUR verlieren, wenn sie sich freiwillig bei den Behörden melden.
    • Makatitom 01.01.2020 17:52
      Highlight Highlight Öein Geständnis wirkt meistens strafmildernd
    • ZimmiZug 01.01.2020 23:19
      Highlight Highlight Wie stellst du eine Kausalität zwischen Offizialdelikt und "nur verlieren" bei einer Selbstanzeige her? Da komme ich leider nicht ganz nach.
  • Garp 01.01.2020 16:57
    Highlight Highlight Sehr tragisch und traurig.

    Viele Menschen schaffen es offenbar nicht, ihr Handeln und Tun einzuschätzen und sind offenbar überfordert damit, sich Gedanken darum zu machen, was ihr Handeln für Konsequenzen haben kann.
  • Hummingbird 01.01.2020 16:30
    Highlight Highlight Das ist so traurig :-(! Wieso können gewisse Leute nicht über den eigenen Tellerrand hinausdenken?!
    • Liquidpsy 01.01.2020 17:27
      Highlight Highlight Weil man das auch zuerst lernen muss. Eltern und Lehrer können da eine grosse Rolle spielen.
    • sowhat 01.01.2020 18:42
      Highlight Highlight Liquidpsy, ja einverstanden Eltern v.a.
    • Hummingbird 01.01.2020 22:58
      Highlight Highlight Lernen? Brennendes Ding steigt in die Luft, brennendes Ding landet, brennendes Ding zündet Umgebung an. Ist doch nicht mehr als Logik, nicht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sherlock_Holmes 01.01.2020 16:28
    Highlight Highlight Das Feuer löst grosse Betroffenheit aus.

    Wohl auch deshalb, weil viele in Krefeld mit dem Zoo und seinen Tieren verbunden sind.

    Dies wäre bei uns nicht anders.

    Empathie ist eng mit Beziehung – mit der Fähigkeit mitzufühlen – verbunden.

    Mir kommt das Bild eines australischen Feuerwehrmannes in den Sinn, der einem Koala aus der Flasche zu trinken gibt.

    Aber auch Menschen, die sich für unbekannte notleidende Mitmenschen einsetzen.

    Es ist das, was uns in Beziehung setzt und tätig werden lässt, oftmals aber auch überfordert.

    Ich möchte es dennoch wagen, mich bewegen zu lassen.

    • Alphabetagammaomega 01.01.2020 19:20
      Highlight Highlight Ich würde dich sofort heiraten wenn ich eine Frau wäre😍
    • Dani S 01.01.2020 22:08
      Highlight Highlight @die Blitzer dieses Beitrages: ich würde gerne verstehen, was Eure Gründe sind, diesen Beitrag zu blitzen. Ich verstehe das echt nicht.
    • The Count 02.01.2020 09:48
      Highlight Highlight @Dani S
      Ich habe Sherlock geblitzt weil der letzte Satz keinen Sinn macht. Reicht dir diese Antwort?
    Weitere Antworten anzeigen

Abschussbefehl: Australier töten in den kommenden Tagen 10'000 Kamele

Australien brennt. Das ist mittlerweile bekannt. Auch dass Flora und Fauna extrem darunter leiden, ist bekannt. Bilder von verbrannten Kängurus und brennenden Koalas gehen um die Welt. Doch die Dürre in Australien fordert auch andere tierische Opfer: Kamele.

Wie The Australian berichtet, werden ab Mittwoch während fünf Tagen 10'000 Kamele geschossen. Passieren wird dies im lokalen Verwaltungsgebiet Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY), einer Aboriginal Community im Bundesstaat South …

Artikel lesen
Link zum Artikel