DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die 11 beliebtesten Ferienorte für die Frühlingsferien

Wir nähern uns langsam den Frühlingsferien – allerhöchste Zeit also, deinen Urlaub zu planen. Wir haben bei den Schweizer Reise-Experten nachgefragt, wohin sich eine Reise lohnt und wie die Corona-Situation vor Ort aussieht.
02.04.2022, 20:0004.04.2022, 05:27

Mitte April gehen in den meisten Kantonen die Frühlingsferien los. Viele zieht es dabei in die Ferne, um ihrem Alltagsstress hinter sich zu lassen, Sonne zu tanken und mit einem guten Buch am Strand zu liegen. Wir wollten von den grössten Schweizer Reiseveranstaltern wissen, was gerade im Trend liegt. Diese Destinationen sind dieses Jahr besonders beliebt und diese Corona-Regeln gelten bei der Einreise:

Hurghada

Bild: Shutterstock

Hurghada hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Reiseziel für Taucher und Schnorchler entwickelt. Es liegt direkt am Roten Meer, unweit von zahlreichen Korallenriffs, und bietet kilometerlange Sandstrände für Sonnenanbeter. Das ehemalige Fischerdorf in Ägypten hat aber auch Boutiquen und einen Bazar zu bieten und die Abende lassen sich in einer Bar oder im Club ausklingen. Es lohnt sich allenfalls auch, die Ortschaften rund um Hurghada anzusehen, wie beispielsweise Safaga oder Makadi Bay.

Nach Ägypten einreisen darf, wer vollständig geimpft ist oder einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorweisen kann, der nicht älter als 72 respektive 24 Stunden ist. Wichtig ist, dass das Testergebnis mit einem QR-Code versehen ist und in englischer oder arabischer Sprache verfasst wurde.

Dubai

Bild: keystone

Wer sich etwas mit Ferientrends auskennt, der weiss: Dubai gehört auch auf diese Liste. Besonders während der Pandemie war die Grossstadt ein relativ sicheres Ausflugsziel, da sich die Einreisebestimmungen seit 2020 nicht mehr gross verändert haben. Bekannt ist Dubai für seine extravaganten Geschäfte, moderne und spektakuläre Architektur und sein Nachtleben. Es liegt zirka sechseinhalb Flugstunden entfernt und Reisende müssen keinen Jetlag befürchten, da die Zeitverschiebung nur zwei Stunden beträgt.

Nach Dubai einreisen darf, wer vollständig geimpft ist oder einen negativen PCR-Test vorweisen kann, der nicht älter als 48 Stunden ist. Auch Genesene dürfen einreisen, sofern die Genesung nicht mehr als 30 Tage zurückliegt. Alle Zertifikate müssen über einen QR-Code verfügen, um vor Ort anerkannt zu werden.

Antalya

Bild: keystone

Die türkische Grossstadt ist am Mittelmeer gelegen und bekannt für seine langen Traumstrände und sein türkisfarbenes Wasser. Antalya ist das touristische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Südküste. Die beste Jahreszeit, in der Stadt Ferien zu machen, ist im Frühling oder Herbst – denn im Sommer flüchten sogar die Einheimischen vor der Hitze. Im angrenzenden Taurusgebirge kann man bis im April noch Wintersport betreiben und anschliessend zum Baden ans Meer ziehen.

In die Türkei einreisen darf, wer seine zwei Impfungen mit einem amtlichen Dokument belegen kann oder ein negatives Antigen- oder PCR-Testresultat vorweist, das nicht älter als 48 beziehungsweise 72 Stunden ist. Ebenfalls einreisen dürfen Genesene, welche vor weniger als einem halben Jahr an Corona erkrankten.

Punta Cana

Bild: EPA/EFE

Punta Cana ist eigentlich bloss ein kleines Dorf an der Ostküste der Dominikanischen Republik – gemeint sind jedoch auch die kleinen Regionen Cap Cana, Bovero, Arena Gorda und weitere. Bekannt ist das Gebiet für sein vielseitiges Angebot an Wassersportarten, das jedes Jahr Millionen von Touristen auf die Insel lockt. Es gibt aber auch an Land viel zu entdecken: Abenteuerlustige können sich für eine Regenwald-Tour anmelden und in Begleitung eines Guides die Flora und Fauna des Dschungels bestaunen.

Für Reisende aus der Schweiz gelten zurzeit keine einschränkende Corona-Einreisebestimmungen. Am Flughafen können jedoch stichprobenartig Temperaturmessungen vorgenommen werden, bei denen die Touristen kooperieren müssen.

Zypern

Bild: keystone

Zypern hat als Ferienort mehr zu bieten als bloss Partyferien in Ayia Napa: Familien fühlen sich wohl in Protaras, in Limassol geht es etwas dekadenter zu und her und die Halbinsel Akamas ist ein Paradies für Verliebte. Es gibt Weinberge, alte Moscheen und Kloster und auch Freunde des guten Essens kommen auf ihre Kosten. Obwohl die Mittelmeerinsel geografisch zu Asien gehört, wird sie kulturell und auch politisch eher zu Europa gezählt.

Wer nach Zypern einreisen will, sollte beachten, dass die Insel zweigeteilt ist und die Republik Zypern faktisch nur den südlichen Teil kontrolliert. Einreisen können Geimpfte und Genesene. Ungeimpfte Personen sollten sich vorab hier informieren, in welche Kategorie sie fallen – je nachdem müssen sie einen Test vorweisen oder sich in Quarantäne begeben. Zusätzlich brauchen alle Einreisenden einen «Cyprus Flight Pass», der ausgedruckt im Flugzeug dabei sein und bei der Landung vorgezeigt werden muss. Weitere Infos findest du hier.

Gran Canaria

Bild: EPA

Ein Dauerbrenner und eines der beliebtesten Reiseziele im Frühling ist Gran Canaria. Sie ist eine der sieben Kanarischen Inseln. Die Insel ist nicht nur wegen ihrer vielen hübschen Städtchen und Strände, sondern auch wegen ihres Klimas ein Touristen-Magnet: Hier herrschen das ganze Jahr mindestens frühlingshafte Temperaturen – von Juli bis Oktober kann es dann bis zu 28 Grad warm werden. Sehenswert ist beispielsweise auch das Naturschutzgebiet Los Tilos de Moya.

Reisende nach Spanien müssen ein Gesundheitsformular ausfüllen, welches sie bei ihrem Check-in vorlegen müssen. Wer auf der Liste der Risikoländer ist, muss zusätzlich einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorweisen können, der höchstens 72 beziehungsweise 24 Stunden zurückliegt. Ebenfalls einreisen darf, wer bereits vollständig geimpft ist oder wessen Genesung nicht weiter als ein halbes Jahr zurückliegt.

Cancun

Bild: keystone

Im mexikanischen Cancun gibt es alles, was das Herz begehrt: Ob entspannt am Sandstrand den Wellen lauschen, hinabtauchen ins Unterwassermuseum oder den Mayas in den Chichén-Itzá-Ruinen etwas näher kommen – Cancun bietet für jedermann ein abwechslungsreiches Programm. Für Adrenalin-Junkies gibt es eine Auswahl an Freizeitparks, wie zum Beispiel den Abenteuerpark Xplor.

Mexiko wird derzeit von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Hochrisikogebiet gelistet. Abgesehen vom Ausfüllen eines Fragebogens zur Identifizierung von Risikofaktoren müssen Reisende nach Mexiko nichts bedenken. Es wird jedoch vermehrt bei der Ankunft Fieber gemessen.

Mallorca

Bild: keystone

Mallorca wurde ebenfalls gleich von mehreren Reise-Profis als Favorit für Ferien im Frühling aufgelistet: Der spanischen Balearen-Insel wird oft Unrecht getan, indem man bloss den berühmten Ballermann mit ihr assoziiert. Mallorca hat beispielsweise eine alte Eisenbahn, die von Palma ins charmante Bergdörfchen Sóller fährt. Auch der Königspalast La Almudaina in der Hauptstadt ist einen Besuch wert.

Siehe Reisebestimmungen Gran Canaria.

Die Malediven

Bild: conradhotels3.hilton.com

Auf den 1196 Inseln, die zur Republik der Malediven gehören, lässt sich der Alltag so gut vergessen wie sonst wahrscheinlich nirgends. Weisser Sandstrand, strahlend blaues Wasser und ein scheinbar niemals endender Horizont sind der Grund, wieso hier immer mehr neue Hotels öffnen und scharenweise Gäste für Badeferien auf die Inseln locken. Die beste Zeit für eine Reise ist zwischen November und April, denn im Mai beginnt der Monsun, also die Regenzeit.

Wer auf die Malediven reisen will, hat vor Abflug auf der Webseite der maledivischen Grenzbehörden eine Einreiseerklärung auszufüllen. Bei der Einreise wird die Temperatur gemessen – wer Symptome hat, muss sich kostenpflichtig am Flughafen testen lassen. Es werden auch stichprobenartig Tests gemacht, die für Reisende jedoch kostenlos sind.

Bologna

Bild: keystone

Bologna ist ein Paradies für Feinschmecker: Sie ist nämlich die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna, aus der weltbekannte italienische Klassiker wie die Lasagne oder Tortellini kommen. Besucher können zu Fuss durch die Stadt schlendern, die insgesamt 38 Kilometer langen Arkaden aus dem Mittelalter ansehen und auf einem traditionellen Markt Mitbringsel für die Liebsten besorgen. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf, sind die historischen Türme der Stadt, von wo aus man den Blick über ganz Bologna geniessen kann.

Italien-Reisende müssen ihre Einreise mittels Online-Formular anmelden. Voraussetzungen sind: vollständige Impfung, die nicht länger als neun Monate her ist, nachweisbare Genesung, die nicht weiter als sechs Monate zurückliegt, oder ein negativer PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 72 respektive 48 Stunden ist. Wer nichts davon vorweisen kann, muss zuerst für fünf Tage in Quarantäne.

Phuket

Bild: Flickr/chee.hong

Die Insel Phuket ist für viele Thailand-Reisende ein Muss. Die grösste Insel Thailands ist bekannt für ihre malerischen Lagunen und Landschaft. Neben anderen Wassersportarten wird vielerorts auch Kanufahren angeboten und wer möchte, kann sich auf eine Dschungel-Tour aufmachen. Im Nationalpark Khao Sok gibt es ausserdem seltene Tier- und Pflanzenarten aus nächster Nähe zu betrachten.

Wer nach Thailand will, muss sich spätestens sieben Tage vor der Einreise online für den Thailand-Pass registrieren. Zusätzlich muss man eine Krankenversicherung haben, die auch die Behandlung von Covid-19 einschliesst. Ab 18 Jahren wird eine vollständige Impfung vorausgesetzt. Etwas komplizierter sind die Bestimmungen betreffend den obligatorischen PCR-Test nach der Einreise, die weiteren Details dazu findest du hier.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

88 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Milhouse
02.04.2022 20:21registriert Oktober 2017
Ich werde nie verstehen, was an Dubai anziehend sein soll.
34913
Melden
Zum Kommentar
avatar
allesTuble
02.04.2022 20:37registriert Dezember 2020
10 der 11 Destinationen sind nur mit dem Flieger zu erreichen. Aber klar, für die guten Watsons ist das kein Problem, und ich werde jetzt dann gleich von Blitzen erdolcht 😅
24029
Melden
Zum Kommentar
avatar
ahebwisbda
02.04.2022 20:50registriert April 2021
Bitte unterstützt Dubai und rundherum nicht. Ja es ist doch soo toll da… es gibt viele andere schöne Orte
19218
Melden
Zum Kommentar
88
Geheime Ministerposten: Australiens Ex-Premier Morrison in der Kritik

Australiens ehemaliger Premierminister Scott Morrison steht wegen fünf Ministerposten, die er sich während seiner Amtszeit im Geheimen selbst übertragen hat, in der Kritik. Der Politiker, der jetzt für seine konservative Liberal Party im Parlament sitzt, verteidigte sein Handeln am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Sydney als Vorsichtsmassnahme während der Corona-Pandemie.

Zur Story