International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Trump droht Irak mit Sanktionen ++ Iraks Parlament verlangt Abzug der US-Truppen



Das Wichtigste in Kürze

Ticker: USA - Iran Konflikt

Der Hintergrund

Die Tötung Soleimanis

Ghassem Soleimani war am frühen Freitagmorgen durch einen von US-Präsident Donald Trump angeordneten US-Drohnenangriff in der Nähe des Bagdader Flughafens getötet worden. Trump nannte den iranischen General den weltweiten «Terroristen Nummer 1». Soleimani habe einen unmittelbar bevorstehenden Angriff auf US-Bürger im Irak geplant.

Soleimani war einer der einflussreichsten Militärs seines Landes und Anführer der gefürchteten Al-Kuds-Brigaden der iranischen Revolutionsgarden. Die Führung in Teheran kündigte «schwere Vergeltung» für den Tod des Generals an. Trump warnte den Iran am Samstag vor Angriffen auf US-Bürger oder US-Einrichtungen und drohte mit US-Attacken auf 52 iranische Ziele.

Schweizer Botschafter einbestellt

Nach den Drohungen von Trump an die Adresse Teherans bestellte der Iran den Schweizer Botschafter eint. Dieser vertritt die US-Interessen in der Islamischen Republik.

«Die feindseligen und bedrohlichen Aussagen des US-Präsidenten sind absolut inakzeptabel und verstossen gegen internationale Gesetze», sagte Vizeaussenminister Abbas Araghchi dem Schweizer Diplomaten am Sonntag. Die Aussagen Trumps bezüglich Angriffen auf kulturelle Zentren im Iran erinnern nach den Worten Araghchis an die Methoden der Mongolen und der islamistischen Terrormilizen und seien ein klares Zeichen von Kriegsverbrechen. Der Iran werde sich sich jedoch von solchen Drohungen nicht einschüchtern lassen und jede Aggression der USA konsequent erwidern, sagte der Vizeminister nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna weiter.

Vermittlungsversuche der EU

Die EU dringt auf eine politische Lösung des Konflikts. Im Gespräch mit Irans Aussenminister Mohammed Dschwad Sarif betonte der EU-Aussenbeauftragte Josep Borrell, «dass letztlich eine regionale politische Lösung der einzige Weg nach vorne ist, und dass die EU bereit ist, diesen zu unterstützen», wie der Auswärtige Dienst der EU am Sonntag mitteilte.

Zudem habe Borrell seine Sorge über die zunehmend gewalttätigen Konfrontationen im Irak und über die Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani bei einem US-Luftangriff in Bagdad zum Ausdruck gebracht. Er habe den Iran dazu gedrängt, Zurückhaltung zu üben, jede Reaktion vorsichtig abzuwägen und eine weitere Eskalation zu vermeiden.

Borrell und Sarif sprachen nach Angaben des Auswärtigen Dienstes auch über die Bedeutung des gefährdeten Atomabkommens zwischen Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, dem Iran und anderen Staaten, aus dem die USA im Mai 2018 ausgestiegen waren. Das Abkommen sei weiterhin ein Meilenstein der weltweiten nuklearen Abrüstung, hiess es. Borrell habe Sarif nach Brüssel eingeladen.

Mehrere Angriffe

Angesichts der erhöhten Spannungen will Grossbritannien zwei Kriegsschiffe in den Persischen Golf schicken. Der Zerstörer «HMS Defender» und die Fregatte «HMS Montrose» sollten Handelsschiffe in der strategisch wichtigen Strasse von Hormus schützen, teilte Verteidigungsminister Ben Wallace am späten Samstagabend mit. Nach einem Gespräch mit seinem US-Amtskollegen Mark Esper am Freitag rief Wallace alle Seiten dazu auf, eine Eskalation der Lage zu vermeiden.

Die US-Kräfte im Irak seien in den vergangenen Monaten wiederholt von Milizen angegriffen worden, die vom Iran unterstützt würden, fügte Wallace hinzu. «Nach internationalem Recht haben die Vereinigten Staaten das Recht, sich gegen diejenigen zu verteidigen, die eine unmittelbare Bedrohung für ihre Bürger darstellen», betonte er. In der Strasse von Hormus war es im Sommer 2019 zu mehreren Angriffen auf Öltanker gekommen, hinter denen die USA den Iran vermuten. (cbe/mim/aeg/sda/dpa/afp/reu)

Iran testet zwei weitere Langstreckenraketen

Trump will ein Politikwechsel im Iran

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

77
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

15
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

77
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

15
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

734
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
734Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 06.01.2020 15:37
    Highlight Highlight "Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Grossbritanniens Premierminister Boris Johnson haben den Iran im Konflikt mit den USA zur Zurückhaltung aufgefordert."

    Wann endlich finden sie ihr Rückgrat und fordern die USA zur Zurückhaltung auf ?
  • LaPalomaOhe 06.01.2020 15:03
    Highlight Highlight Die Anzahl der Trauernden dürfte nicht annähernd die seiner Opfer erreichen.
  • hopplaschorsch12 06.01.2020 13:50
    Highlight Highlight "Der Westen berät"! Was beraten die Damen und Herren denn? Wen sie als nächstes Umbringen sollen etwa?
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 06.01.2020 13:38
    Highlight Highlight Werden Deutschland, Frankreich und Grossbritannien nun die USA wegen Vertragsbruch und Illegaler Militäroperationen Sanktionenieren?
  • Militia 06.01.2020 06:47
    Highlight Highlight Der Irak wurde 2003 unter einem erlogenen Vorwand angegriffen und besetzt und nun sollen sie für den US-Luftwaffenstützpunkt bezahlen. Das sind ja richtige Mafia-Methoden, die Trump da anzuwenden versucht.
    • ravendark 07.01.2020 12:24
      Highlight Highlight Keiner der über 40 Kriege der USA nach dem 2. WK beruhte auf Wahrheit oder Gerechtigkeit.
      Ausnahmslos alle wurden auf Lügen aufgebaut.
      Wie anders sollte man dem eigenen Volk Korruption, Morde, Regimestürzungen, Waffentests, illegale Kriege, Drogenhandel (Nicaragua etc.), Kennedys, 9/11 uvm. erklären??!!
    • Militia 07.01.2020 19:08
      Highlight Highlight Früher hat man sich wenigstens noch bemüht etwas zu vertuschen...
  • Dong 05.01.2020 21:46
    Highlight Highlight Wenn die Iraner geduldig bleiben müssen sie eigentlich nur zuschauen, wie die USA ihre Position im Irak selber demontieren, die Kündigung des Atom-Vertrags war schonmal kein schlechter Schachzug. Wird aber sicher viel Sitzfleisch benötigen, vor allem um dem Druck der eigenen Hardliner zu widerstehen.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 23:12
      Highlight Highlight Dong: Die Iraner haben den Nukleardeal nicht gekündigt. Sie machen nur von den da vorgesehen Möglichkeiten Gebraucht, ihren Verpflichtungen nicht nachkommen zu müssen, wenn die Sanktionen nicht vertragsgemäss aufgehoben werden.

      Sie halten sich aber zB. noch ohne weiteres daran, dass die IAEA sämtliche Anlagen kontrollieren darf. In diesem Sinne fehlt es also nicht an Transparenz.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 06.01.2020 00:37
      Highlight Highlight Transparenz? Gibt's da eine Versicherung die mir im Falle von trotzdem möglichen Unannehmlichkeiten den Rücken frei hält?
    • Sandro Lightwood 06.01.2020 14:40
      Highlight Highlight Tütenbaier, die Iraner ohne Verträge und zumindest der Möglichkeit, hie und da mal etwas anschauen zu können, ist dann besser oder wie?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ra_Do 05.01.2020 21:09
    Highlight Highlight nach 2 weltkriegen ist man immer noch nicht in der lage zusammen zuarbeiten und vereinfacht gesagt aus dem grund weil der eine jemand anderen nicht leiden kann...
    es kommt mir fast so vor als streiten sie sich um die gunst eines anderen landes oder welches land besser ist...
    so markaber das auch klingen mag: könnte man versuchen gründe dafür und dagegen aufzuliesten anstatt die schulden hin und her zuschieben. schuld haben alle weil es bis jetzt niemand verhindern konnte. natürlich nur falls krieg wirklich unvermeidlich ist.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 23:18
      Highlight Highlight In 500 Jahren wird man nicht mehr von zwei Weltkriegen reden, sondern vom 150-jährigen Krieg, der mit dem 1. Weltkrieg begann, und mit dem zweiten Weltkrieg, dem kalten Krieg, dem Krieg gegen den Terror, usw. fortgesetzt wurde.

      Die Ursache des zweiten Weltkrieg war der Diktatfrieden des ersten Weltkriegs. Der parischer Vorortsvertrag von Versaille.

      Die Ursache für die derzeitigen Konflikte im nahen und mittleren Osten ist der Diktatfrieden des ersten Weltkrieg: Der parisier Vorortsvertrag von Sèvres.

      In Sèvres wurden die Fehler begangen, die heute dringendst korrigiert werden müssten.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 06.01.2020 00:39
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht
      Sie hangeln da etwas weit oben in den Bäumen, kommen sie besser etwas weiter runter für ihre Turnübungen.
    • Unicron 06.01.2020 05:25
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht
      Es war noch nie in der Geschichte der Menschheit so friedlich wie jetzt. Es kommt einem nur anders vor weil wir halt mitten drin stecken und nicht alles im Zeitraffer in den Geschichtsbüchern lesen können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • felixJongleur 05.01.2020 20:38
    Highlight Highlight Tucker Carlson stellt sich gegen die Linie von Fox und den Neocons, wow!

    Play Icon
    • P. Silie 05.01.2020 22:27
      Highlight Highlight Die USA waren bislang (hat sich ja heute geändert) 'eingeladen' im Irak. Der Iran nicht.. wir können hier die Semantik rauf und runter bequatschen.. Punkt ist, dass ein Terrorist auf fremdem Boden ausgeschaltet wurde, als er Anschläge auf offiziell eingeladene US Truppen plante.

      Ob man das nun gut findet oder nicht ist eine andere Geschichte.

      Schön übrigens, dass FOX eine zweite Meinung zum Thema zulässt und ausstrahlt.. Ist ja nicht mehr allzu üblich bei US Medien.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 23:24
      Highlight Highlight "Die USA waren bislang (hat sich ja heute geändert) 'eingeladen' im Irak. Der Iran nicht."

      Irrtum, P.Silie!

      Auch Iran war vom Irak eingeladen. Und er bleibt es weiterhin. Es war der Iran, der den Irak massgeblich davor bewahrte, vom Daesh überrollt zu werden.

      Jedenfalls die Iraker wissen, wem sie was zu verdanken haben. Das zeigt sich nun heute deutlich daran, dass sie die Amis aus dem Land werfen.

      Aber du lässt dich natürlich wieder von irgendwelchen US-/israelischen Propagandalügen blenden.

      Der Iran bildet auf Bitten des Iraks weiterhin die irakischen Volksmobilmachungskräfte aus.
    • Sandro Lightwood 06.01.2020 14:43
      Highlight Highlight Silie, und warum werfen die Iraker denn jetzt ihren lieben Gast raus?
  • Ueli der Knecht 05.01.2020 20:07
    Highlight Highlight Wenn die Yankees aus dem Irak abziehen müssen, weil sie von der irakischen Regierung nicht mehr benötigt und ausdrücklich ausgewiesen werden, verlieren die US-Streitkräfte auch ihre ohnehin schwache Legitimation für ihre Einsätze in Syrien. Die Amis müssten dann auch aus Syrien abziehen (weil sie dort ja nur auf Einladung der Iraker zu deren Selbstverteidigung stationiert sind).

    Somit steht die USA vor einem Scherbenhaufen. Wie der Iran sagte, ist der Terrorakt gegen Soleimani ein grosser strategischer Fehler. Denn der Iran gewinnt nun noch erheblich mehr Einfluss in der ganzen Region.
    • just sayin' 05.01.2020 23:22
      Highlight Highlight wenn die usa vollständig aus dem irak abzieht, wird dieses land in flammen aufgehen.

      das wäre tragisch
    • Ueli der Knecht 06.01.2020 00:26
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • just sayin' 06.01.2020 07:29
      Highlight Highlight @ueli

      „Das glaubst du, weil du von amerikanisch-israelischen Kriegspropaganda-Lügen geblendet bist, just sayin'.„

      das hat nichts mit amerika oder israel zu tun.
      das werden interne mächte im irak ganz alleine regeln.

      „du und deine kriegslüsternden Freunde“

      ich bin nicht kriegslüstern - ich bin realist.
      und jedes mal, wenn du mit beleidigungen um dich schwingst, setzt du dich nur selbst herunter.

      „Tatsächlisch verbreitest du nur wieder boshafte Lügen und Drohungen, just sayin„

      nein. das ist nur meine meinung.
      du hörst dich langsam an wie trump, ueli.
      chills!
  • Magnum 05.01.2020 18:18
    Highlight Highlight Menno! Nun sind auch noch diese Iraker nicht besonders hilfreich und mögen ihr Land nicht für eine Abrechnung der Vereinigten Staaten mit dem Iran zur Verfügung stellen. Ich kann Pompeos Lamento kaum erwarten.

    Wie lange es wohl dauert, bis die Kriegstreiber aus Washington mit «entweder Ihr seid für uns oder Ihr seid gegen uns» hausieren gehen, um eine Koalition der (Manipulations-)Willigen zu zimmern?
  • demian 05.01.2020 17:59
    Highlight Highlight Was bedeutet der Entscheid für die Sunniten im Irak? Was sind die Konsequenzen für die Demonstranten, welche gegen die korrupte irakische schiitische Elite demonstrieren? Kann der IS zurückkehren, oder übernimmt jetzt der Iran anstelle der Anti-IS-Koalition?

    • Ueli der Knecht 05.01.2020 20:59
      Highlight Highlight Das Problem der Sunniten im Irak ist deren ehemalige bedingungslose Loyalität zum Kriegsverbrecher Saddam Hussein, sowie deren tatkräftige Unterstützung des Daesh. Das werden die von Saddam und vom IS unterdrückten Iraker nie vergessen.

      Der Iran und die Kurden haben den IS im Irak besiegt, nicht etwa diese Anti-IS-Koalition. In diesem Sinne verlässt sich die irakische Regierung weiterhin auf die inländischen schiitischen, vom Iran unterstützten Kräfte, um einer Wiedergeburt des IS entgegen zu wirken.
  • alles auf rot 05.01.2020 15:53
    Highlight Highlight Liveticker? Ernsthaft?
    Politik als Event in Echtzeit!
    Eine Seite macht irgendwas.
    Die Medien schaffen dann diese abwartende Stimmung, womöglich flankiert mit Artikeln darüber, wie denn die Reaktionen der anderen Seite auszusehen hat, wenn dies oder das.
    Und dann geht alles wieder von vorne los.
    Juhuuuu, es gibt Krieg, wir haben was zu tickern.
    • Gubbe 05.01.2020 17:40
      Highlight Highlight Ist mir auch so eingefahren. Sei es Fussball, Handball, Schwimmen, Boccia und Federball, es braucht keinen der live tickt. Die allermeisten haben min. einen Fernseher zu Hause oder auf dem Handy.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 17:52
      Highlight Highlight Das ist doch seit CNN ganz normal:
      https://www.spiegel.de/geschichte/golfkrieg-1991-a-949072.html

      Golfkriege schaffen Einschaltquoten und Wählerstimmen. Die US-Army weiss ganz gut, wie sie sich hollywood-mässig in Szene setzt.

      Auch vom Anschlag auf Soleimani gibt es unzähliche Video-Aufnahmen, von "zufällig anwesenden" Kameraleuten", sprich US-Army-Propagandisten.

      Im Moment aber geht der Schuss für die Amis eher nach hinten los. Besser, sie hätten Soleimani als Kolletaralschaden deklariert und nicht als das eigentliche Ziel. Aber Trump glänzte noch nie durch diplomatische Schlauheit.
    • Fritz N 06.01.2020 13:31
      Highlight Highlight Ja würdet ihr denn lieber mit Verspätung informiert werden?
  • Pascolo 05.01.2020 14:58
    Highlight Highlight Trump muss nicht den Iran als solches bekämpfen, Er muss lediglich das Mullaregim entfernen sprich komplett beseitigen, die Bewölkung ist wie überall auf der Welt käuflich, mit einfachen Dingen des Lebens wie Lebensmittel, Medikamenten, Wasser, Tv Geräten , Klimaanlagen, Computern usw. usw. Hier können x Tausende von Leben gerettet werden in dem man ein paar religiöse Spinner verdampft!
    • Dong 05.01.2020 16:07
      Highlight Highlight Es ist ja nicht so, dass irgendjemand etwas gegen religiöse Spinner hat, siehe Saudiarabien. Das Problem ist, dass der Iran unabhängig ist.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 17:55
      Highlight Highlight "Die Bewölkung ist wie überall auf der Welt käuflich, mit einfachen Dingen des Lebens wie Lebensmittel, Medikamenten, Wasser, Tv Geräten , Klimaanlagen, Computern usw. usw. "

      Die "Bewölkung" im Iran ist vom reichen Mullahregime gekauft. Die Mafias haben ihre Anhängerschaft schon immer fürstlich entlöhnt und Sorge getragen, dass es ihren Familien gut geht. So tun es natürlich auch die Mullahs im Iran.

      Woher glaubst du, kommen die ganzen Stimmen, welche solche Hardliner-Islamisten ins Parlament wählen? Von gekauften und daher loyalen Anhängern des Mullah-Regimes.
    • just sayin' 05.01.2020 18:05
      Highlight Highlight @ Pascolo

      „Trump muss nicht den Iran als solches bekämpfen...“

      die usa bekämpft auch nicht den ganzen iran.
      sie haben lediglich den aus dem verkehr gezogen, welcher komplett amok gelaufen ist.

      „Er muss lediglich das Mullaregim entfernen sprich komplett beseitigen“

      so weit würde ich jetzt nicht gehen. es gibt immer noch viele gemässigte in der regierung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 05.01.2020 12:14
    Highlight Highlight Make War Great Again 🤮
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 06.01.2020 00:41
      Highlight Highlight Erzähl das bitte nicht der Heidi und dem Geissenpeter.
  • Therealmonti 05.01.2020 01:24
    Highlight Highlight Legt den grössenwahnsinnigen Irren im Weissen Haus subito in eine Zwangsjacke. Ehe er wirklich einen Krieg anfangen kann und womöglich noch an den roten Atom-Knopf ran kommt.
    • sowhat 05.01.2020 09:10
      Highlight Highlight Oh, da gibts bestimmt genug, die sehen wollen, was dann passiert und 45 ist dafür gut geeignet, den Knopfdrücker zu machen. Dem kann man ja erzählen 'weisch isch wyt wäg, dasch für uns hie nid gfährlech' und er wird drücken.
    • Makatitom 05.01.2020 10:25
      Highlight Highlight Knebel bitte nicht vergessen
  • Lucida Sans 05.01.2020 01:00
    Highlight Highlight MMn ist die USA fest in den Klauen der Waffenlobby. Könnte mir gut vorstellen, dass deren Vertreter dem orangen Plapperkäfer ‚angedeutet‘ haben, er solle bitte etwas unternehmen, um den Absatz ihrer Produkte ein wenig anzukurbeln.
    • Kruk 05.01.2020 10:11
      Highlight Highlight Ja, wie der aktuelle verteidigungsminister.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mark_Esper
    • Bruuslii 05.01.2020 16:37
      Highlight Highlight lucida: das motiv kann durchaus sein. aber trumpipömpi geht es nur um die wiederwahl.

      die werden ihm eher erzählt haben, dass er sich damit die chancen zur wiederwahl erhöht.

      genau diese taktik hat donniboy sogar schon obama für dessen wiederwahl anhängen wollen (mit seinen sinngemässen worten "obama würde sicher einen krieg mit dem iran anfangen, weil er inkompetent fürs verhandeln sei und als jriegspotus die wiederwahl sichern möchte"). damals fluchte er noch darüber und über obama - jetzt macht der psychopath es selbst.
    • Lucida Sans 05.01.2020 19:03
      Highlight Highlight So oder so. Das Ergebnis ist katastrophal.
  • Peter von der Flue 04.01.2020 23:59
    Highlight Highlight Geil Watson hat endlich ein Thema an dem sich alle Online-User aufgeilen können. So armselig alle Nachrichten vom "Telex" in Schülerzeitungsmanier unreflektiert weiter zu posten. Online-Journalismus pur. Dreht alle durch im Netz. Echt lächerlich....
  • 7000lt. 04.01.2020 23:43
    Highlight Highlight fighting back🇺🇸🇺🇸🇺🇸
    • Makatitom 05.01.2020 10:27
      Highlight Highlight Eher: seit 05:45 wird zurück geschossen
  • Ueli der Knecht 04.01.2020 23:37
    Highlight Highlight "«Wir haben nicht gehandelt, um einen Krieg zu beginnen.» Die Vereinigten Staaten wollten Frieden, Partnerschaft und Freundschaft mit anderen Ländern, sagte trump im US-Bundesstaat Florida."

    Apropos «Wir sind eine friedliebende Nation» aus dem Mund des Profilügners Trumps. Frage:

    Wieviele Kriege hat die USA seit 200 Jahren angezettelt?
    Unzählige.

    Wieviele Kriege hat der Iran seit 200 Jahren angezettelt?
    Keinen einzigen.

    Das spricht für sich.
    • /dev/null 05.01.2020 20:33
      Highlight Highlight Naja, als ob der Iran heilig wäre! Ich hab mal meinen Nachbar gefragt wieso er geflüchtet ist, das sind ganz ganz üble sachen die im Iran passieren! Kein „normaler“ Mensch dort ist frei.. sogar die Leute die damals ein Fan-Musikvideo zu Pharells „Happy“ gedreht haben, wurden in den Knast geschickt..

      Wie wäre der zweite Weltkrieg ohne die USA ausgegangen?
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 22:10
      Highlight Highlight Ich behauptete nicht,der Iran sei heilig, Nulldevice. Die Sittenwächter passen mir auch nicht. Sie unterscheiden sich aber nicht von den hiesigen Handschlag-Zwang- und Kopftuchverbots-Bünzlis. Nur regieren die dort, und hier zum Glück nicht.

      Letztlich ist das Irans innere Angelegenheit. Ich meine, das iranische Volk ist in der Lage, das selbst zu lösen. ganz ohne Blutvergiessen. Auf persische Art. Wenn man es nur liesse.

      Es sind Amerikaner und Aliierte, die dieses Mullahregime über Jahrzehnte stärken und radikalisieren. Würden sie das sein lassen, gewänne das iranische Volk ihr Land zurück.
  • Sir Konterbier 04.01.2020 23:10
    Highlight Highlight Ich verstehe den Unmut in den Kommentarspalten, aber ich verstehe nicht wieso nur die USA so gebasht wird.

    Ich würde mir aber wünschen, dass Putin (unterstützt den Assad und wirft Fassbomben auf Syrien, marschiert in die Ukraine ein etc.), Xi (unterdrückt Honkong und droht dem demokratischen Land Taiwan offen mit Krieg) mit ähnlicher Schärfe kritisiert würden. Ganz zu schweigen vom Iran, der in Libanon zurzeit eine friedliche Revolution verhindert und in Syrien dem Schlächter Assad beisteht. Die USA ist eine Demokratie und ich habe höhere Ansprüche an sie, aber hier wird mit 2 Ellen gemessen.
    • PaLve! 05.01.2020 10:10
      Highlight Highlight Welche der Gruppen im Syrien würde weniger brutal regieren als Assad?
      Wie viele Menschen sind auf der Krim ermordet worden?
      Wie viele in Taiwan?
    • Sir Konterbier 05.01.2020 19:38
      Highlight Highlight @Tingeltangel: Gegeneinander ausspielen wollte ich die Dinge nicht, auch wenns vllt so rüber kam. Ich wunderte mich einfach warum gerade hier alle so starke Kritik üben...

      @Palve in der Ostukraine gabs schon über 10000 Tote und ein X-Faches an vertriebenen. „Genau ds meini“...
    • Froggr 05.01.2020 21:14
      Highlight Highlight TingelTangel: Jetzt plötzlich? Unter Obama wurde die USA (auch auf Watson) jedoch stark unterstützt bei den Interventionen in Libyen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • smoking gun 04.01.2020 22:55
    Highlight Highlight Ich denke, viele US-Amerikaner finden es auch beängstigend und verwirrend, mit welcher Destruktivität in ihrem Namen imperiale Politik durchgesetzt wird.

    Also, Ami go home!
  • Jekyll & Hyde 04.01.2020 22:48
    Highlight Highlight Stimmt ebä doch. Bsunders 08:00 bis 09:30 🙄
    Play Icon
  • RatioRegat 04.01.2020 21:55
    Highlight Highlight Pompeo beklagt sich über die mangelnde Unterstützung der Europäer.

    Ehm, die Europäer haben auch nicht das Nuklearabkommen mit dem Iran gekündigt und so den Weg für die erneuten Eskalationen geebnet...
    • hasenschwarte 04.01.2020 23:17
      Highlight Highlight Trump du wolltest keinen Krieg und Truppen abziehen. Nun provozierst du persönlich einen dritten Weltkrieg. Schäm dich! Es wird Zeit, sich vor der Gefahr zu schützen und sich an Russland und China anzulehnen.
    • just sayin' 05.01.2020 01:57
      Highlight Highlight @RatioRegat

      „Ehm, die Europäer haben auch nicht das Nuklearabkommen mit dem Iran gekündigt und so den Weg für die erneuten Eskalationen geebnet...„

      das nuklearabkommen war auch nur ein feelgood-papier, weil man nicht die eier gehabt hat wirklich etwas zu unternehmen.

      der iran hat sich eh nicht daran gehalten.

    • sowhat 05.01.2020 09:11
      Highlight Highlight Just sayin', und das weisst du woher?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 04.01.2020 21:50
    Highlight Highlight Die Demos in den USA sind ein Ausdruck des Trump-Bashing. Wetten wenn Obama den Befehl gegeben hätte würden alle applaudieren.


    Fakt ist; auch in der Schweiz müssen alle ausländische Botschaften von der Schweiz vor Übergriffen geschützt werden, denn Botschaften gelten als ausländische Territorien.
    Im Grunde hat Irak versagt. Irak wäre verpflichtet die amerik. Botschaft zu schützen.
    Nun macht Trump was alle amerik. Präsidenten vor ihm auch machten; er greift selber durch.
    • Herbsli69 04.01.2020 22:49
      Highlight Highlight So ein Blödsinn! Auch gegen Obama gab es Demos. Du tust grad so, als ob die Menschen in den USA ferngesteuert wären. Es gibt auch da viele, die sich ihre Gedanken machen und gegen Gewalt und Krieg sind.
    • Paprika_1988 04.01.2020 22:56
      Highlight Highlight Sehr einfache denk und sichtweise
    • felixJongleur 04.01.2020 23:29
      Highlight Highlight Soso, Irak wäre verpflichtet. Ich weiss gar nicht wo ich da anfangen soll... Erklär mir doch mal was die Amis überhaupt im Irak verloren haben?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruuslii 04.01.2020 21:27
    Highlight Highlight brendan perry, babylon:

    "[..]

    The eagle flies up towards the sun
    High above the fields of Babylon
    In one claw he holds an olive branch for peace
    In the other twelve arrows for his enemies, for his enemies

    Sons and daughters of America
    You lay down your lives
    For the warlords of America
    Not for your sake, not for mine"
    Play Icon
  • mrmouse 04.01.2020 21:26
    Highlight Highlight https://twitter.com/rcallimachi/status/1213421769777909761?s=21

    ganz interessante story in mehreren tweets...
  • Don Alejandro 04.01.2020 21:19
    Highlight Highlight Heuchelei pur! Als Schattenkommandeur war er (Solemeini) aber den Demonstranten wohl recht, denn für die tausenden Regimekritiker scheint man sich um deren Tod nicht zu scheren. Ich verurteilte jede Art von Gewalt, aber das USA-Bashing in diesem Kontext zeugt von sehr unterirdischer Reife!
    • PaLve! 05.01.2020 10:12
      Highlight Highlight Welches Land verunmöglicht denn dem Iran jegliche wirtschaftliche und somit auch politische Entwicklung seit Jahrzenhnten?
    • /dev/null 05.01.2020 20:46
      Highlight Highlight Also unter Ahmadinedschad verstehe ich das da absolut kein Dialog möglich war. Der hatte ja ganz schlimme Ansichten (Holocaust-Leugner usw..)..

      Übrigens gab es seitens EU und den USA Wirtschaftssanktionen!

      Glaube man kann nicht nur andere Länder für die wirtschaftliche und politische Entwicklung verantwortlich machen.

      Ganz ehrlich: Ging es dem Iran vor- oder nach der Islamischen Revolution besser?
    • opwulf 06.01.2020 17:18
      Highlight Highlight /dev/null: Ganz ehrlich, es ging dem Iran selbstbestimmt am Besten, also vor dem Putsch/Regimechange 1953 welcher von US & britischen Agenten (Dulles Brüder auf der US Seite & Churchill auf der der Briten) orchestriert wurde (siehe Obamas Rede darüber oder zB der ZDF Doku Film "Putsch im Iran"). Betreff Islamischer Revolution, wo war denn der Al Chumeni im Exil, ah en France? Und welche Länder versuchten noch kurz auf den opportunen Revoluzer Zug aufzuspringen, als sie merkten dass er der neue grosse Mann im Iran sein wird? USA! Aber die Iraner so "... fool me twice ... no no!
  • Madeso 04.01.2020 20:58
    Highlight Highlight Er war also im Irak um dem Kampf gegen den IS zu koordinieren, und dabei fällt er einem Terroranschlag zum Opfer. Ganz grosse Klasse.
  • jjjj 04.01.2020 20:37
    Highlight Highlight So schnell gehts...
    Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.01.2020 21:31
      Highlight Highlight Vergiss nicht dass Trump in drei Jahren drei mal so viele Menschen durch Drohnen töten ließ, als Obama in acht.
      Auch lässt Trump verschweigen, wie viele Zivilisten durch seinen eigenen Drohnenkrieg starben.
    • phreko 04.01.2020 22:12
      Highlight Highlight Was hat wer persönlich (!) zu verantworten?
    • /dev/null 05.01.2020 20:47
      Highlight Highlight Naja Trump hat auch dem IS den garaus gemacht. Da kann es durchaus sein dass es mehr tote gab! Wir konnten diese Woche ja schon die ersten IS-Rückkehrer in der Schweiz begrüssen - also definitiv ein gutes Zeichen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hatermagnet 04.01.2020 20:25
    Highlight Highlight Ich hab mehr Angst um meine Lieben, als ich mir eingestehen mag......
  • fabsli 04.01.2020 20:19
    Highlight Highlight Diesen Bericht kann man kaum scrollen, geschweige denn lesen, liebes Watson Team.
  • NurEineMeinung 04.01.2020 19:42
    Highlight Highlight Dio Mio
    Benutzer Bildabspielen
  • The_real_Zippy 04.01.2020 19:09
    Highlight Highlight Was habe ich gesagt?

    @Watson: Danke, dass ihr meinen Kommentar betreffend der Vorbereitung von Kurz- und Mittelstreckenraketen seitens des Iran nicht aufgeschaltet habt....
    • The_real_Zippy 04.01.2020 20:04
      Highlight Highlight Würden sich die Blitzer hier bitte mal erklären?
      Ich habe gesagt, dass es eskalieren wird und ich habe gesagt, dass es auf irakischem Boden stattfinden wird.
      Also, Bagdad wird mit Raketen beschossen....
      Und zudem habe ich in einem Kommentar erwähnt, dass der Iran nach Angaben von CNN Kurz- und Mittelstreckenraketen bereit macht. Dieser wurde jedoch von Watson nicht aufgeschaltet.. Oder habe ich etwas verpasst?
    • DerMedicus 04.01.2020 21:50
      Highlight Highlight und jetzt?
    • The_real_Zippy 04.01.2020 22:17
      Highlight Highlight @DerMedicus

      Ist es nicht mehr erlaubt zu fragen oder wie? Ohne, dass dabei so selbstgerechte Gegenfragen wie deine daher kommen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • sowhat 04.01.2020 18:27
    Highlight Highlight Als ob im Krieg irgendendetwas rechtEns wäre 🤦‍♀️🤦‍♂️
    Die Pseudokriegsreche und -gerichte sind reine Farce.
  • aglio e olio 04.01.2020 17:24
    Highlight Highlight "Pence schreibt auch, Soleimani habe zehn Terroristen geholfen, nach Afghanistan zu gelangen, um die 9/11-Anschläge durchzuführen."

    Was ist die Steigerung von grotesk?
    Pence?
    • Kruk 04.01.2020 19:40
      Highlight Highlight Solche Aussagen machen mir Angst, weil es die üblichen amerikanischen Lügen sind vor Aktionen welche die Welt nicht braucht.


      Laut diversen Medien gab es nach 9/11 Kontakte zwischen Soleimani und den USA zum Thema Taliban.


      https://www.indiatoday.in/world/story/general-soleimani-had-helped-us-upstage-taliban-in-afghanistan-post-9-11-1633600-2020-01-03
    • Magnum 05.01.2020 18:36
      Highlight Highlight Soleimani hat damals mit iranischer Schlagkraft die schwer bedrängte Nordallianz vor der sicheren Vernichtung durch die Taliban bewahrt. In den Kommentaren heute hat ein Oberzyniker dieses Verdienst den USA zuschlagen wollen. Wenn die Verdienste des Ermordeten vom Mörder in Anspruch genommen werden, wird es wirklich widerlich. Und ja: Soleimani hatte nun einmal einiges erreicht im Kampf gegen Taleban und IS.

      Pence will als evangelikaler Spinner einen Weltkrieg in Nahost entfachen - Armageddon und die Wiederkunft Jesu lassen grüssen. Man sollte diesen Irren nicht gewähren lassen.
    • Ueli der Knecht 05.01.2020 20:00
      Highlight Highlight aglio e olio: Es stand so in der Bibel! Was willst du also daran zweifeln?

      "Laut diversen Medien gab es nach 9/11 Kontakte zwischen Soleimani und den USA zum Thema Taliban."

      Die Iraner sind entschiedene Gegner der Talibans. Genauso auch des Daesh. Sie unterstützen die afghanische Regierung im Kampf gegen die Talibans, sowie die irakische Regierung im Kampf gegen den Daesh.

      Vordergründig decken sich somit die amerikanische und iranische Interessen. Hintergründig ist aber das Wort der USA nichts wert. Sie pflegen eine Doppelmoral. Sowohl Talibans und IS sind deren Produkte.
  • Froggr 04.01.2020 16:39
    Highlight Highlight Trump. Hat. Keinen. Krieg. Angefangen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
    • JaneSodaBorderless 04.01.2020 18:36
      Highlight Highlight Er hat Weltgericht gespielt und ohne Prozess Menschen exekutiert. Wie im Mittelalter. Oder wie bei DAESH. Oder auch wie bei den Saudis.
    • Magnum44 04.01.2020 19:01
      Highlight Highlight Noch nicht. Übrigens, ist es nicht die Primarschule, in der man lernt, dass ein Satz i.d.R. aus mehr als einem Wort besteht?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.01.2020 19:18
      Highlight Highlight Glaubst du etwa, dass man dich so ernster nimmt, wenn du trotzdem immer noch keine Argumente vorbringst und einen gestörten Vollidioten bejubelst, der nachweislich einseitig internationale Verträge gebrochen hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lapsusius 04.01.2020 15:44
    Highlight Highlight Darkness cannot drive out darkness; only light can do that. Hate cannot drive out hate; only love can do that.
    M.L. King
    • Schnog 04.01.2020 21:14
      Highlight Highlight Ja und Krieg wird niemals Krieg beenden...
    • Lucida Sans 05.01.2020 00:41
      Highlight Highlight Weiss jetzt nicht so recht. Wie war das 1945?
  • Mügäli 04.01.2020 15:30
    Highlight Highlight «Ehrlich gesagt, waren die Europäer nicht so hilfreich, wie ich es mir wünschen würde». Die Briten, die Franzosen und die Deutschen müssten verstehen, «dass das, was wir, was die Amerikaner getan haben, auch Leben in Europa gerettet hat».

    Wenn ich sowas lese dann verschlägt es mir definitiv die Sprache. Einen Krieg anzetteln und diesen noch als gute Tat verkaufen. Ich mache mir echt langsam Sorgen ...
    • Ueli der Knecht 04.01.2020 16:24
      Highlight Highlight Alle Kriegen wurden immer schon im Namen des Guten geführt. Alle Kriegsparteien wähnen sich immer auf der Seite der Guten. Das war schon immer so, und das ist übrigens eine Gemeinsamkeit aller Kriegsparteien, auf der man aufbauen könnte.

      Denn keine Partei bestreitet, nur das Gute zu wollen. Man müsste sich also nur darüber einigen können, was nun das Gute sei. Und auch darauf, dass man das Gute nicht mit dem Bösen erreichen kann.

      "Es gibt keinen Weg zum Frieden. Frieden ist der Weg."
      -Mahatma Gandhi.
    • roger_dodger 04.01.2020 16:47
      Highlight Highlight Ja, dank den lieben Amis ist ja auch wegen der Destabilisierung des Iraks der IS entstanden und die Taliban wurden damals auch von den Amis hochgerüstet. Die Amis versuchen uns also vor den Problemen die Sie selbst erst geschaffen haben zu schützen. Danke vielmals!
    • sowhat 04.01.2020 19:01
      Highlight Highlight Und nicht vergessen. Die Terrorgefahr in Europa ist mit diesem idiotischen Todschlag um ein vielfaches gestiegen.
      Mal gut, dass die Europäer die Amis nicht unterstützt haben. Damit retten sie mehr Leben, als 45und Co sich überhaupt vorstellen können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bytheway 04.01.2020 14:40
    Highlight Highlight Pompeo forderte «alle in der Welt» auf, die USA bei ihrem Versuch zu unterstützen, den Iran dazu zu bringen, «sich einfach wie eine normale Nation zu verhalten».

    Und wer bringt die USA dazu, sich einfach wie eine normale Nation zu verhalten?
    • sowhat 04.01.2020 19:04
      Highlight Highlight Denkt Pompeo wirklich, dass seine Nation normal ist? Mit einem solchen..... (hier Ausdruck nach Gutdünken einsetzen) an der Spitze?
  • Foxcroft 04.01.2020 13:52
    Highlight Highlight Ich denke die Amis werden endlich ihren Krieg bekommen. Gratulation.
    • just sayin' 04.01.2020 19:46
      Highlight Highlight @ Foxcroft

      „Ich denke die Amis werden endlich ihren Krieg bekommen. Gratulation.“

      der krieg ist schon lange am laufen.
      iran finanziert und bildet seit längerer zeit milizen aus, welche in den umliegenden ländern krieg führen.
    • Mrlukluk 05.01.2020 20:36
      Highlight Highlight Also haben wir 2 bad guys und sollen uns freuen, dass jetzt endlich ein bad guy dem andern auf die Fresse haut?
  • Gawayn 04.01.2020 13:19
    Highlight Highlight Die Frage ob eine Tötung rechtens ist, kann unmöglich ernst gemeint sein!

    Wie kann ein Mord rechtens sein?
    Selbst die Tötung Bin Ladens, ist mir damals sauer aufgestoßen.

    Nicht das ich für Terrorfürsten was übrig hätte. Hab ich nicht.
    Aber Leute exekutieren, kann und darf nie rechtens sein!
    Im aktuellen Fall finde ich es noch schlimmer.
    Ich habe noch nie von dem General in Verbindung zu Terrorakten gehört.
    Jetzt soll er plötzlich ein Feind gewesen sein?
    Die USA können jetzt wohl immer behaupten:
    Du Feind, du wirst gekillt!


    • Ueli der Knecht 04.01.2020 16:31
      Highlight Highlight Das Töten von Kombattanten ist völkerrechtlich im Krieg grundsätzlcih erlaubt, Gawayn.

      Die USA befindet sich allerdings völkerrechtswidrig im Irak. Die Kriegserklärung der USA gegen den Irak (von 2003) ist vom Völkerrecht nicht gedeckt. Mit dieser Tötung erklärte die USA auch den Krieg gegen den Iran (wozu Trump die Zustimmung des Kongresses bräuchte), weil Soleimani ein Kombattant der Iraner war.

      In diesem Sinne meine ich, die Tötung war nicht legal. Sie verletzt insbesondere das Völkerrecht in mehreren Punkten. Trump sollte als Kriegsverbrecher vor ein passendes Gericht gestellt werden.
    • Gawayn 04.01.2020 18:06
      Highlight Highlight @Ueli
      Es ist eine Sache, im Krieg eine einzelne Person, als Ziel zur Tötung frei zu geben.
      Aber jemanden zu ermorden, nur weil er was auch immer für Aktionen gegen ein Land unternommen hat, kann niemals gerechtfertigt sein.

      Das der Ami President, so eine Tötung befehlen kann und die sogar noch durchgeführt wird, halte ich für äusserst bedenklich.

      Offenbar dürfen sich die USA, mit dieser Zumutung eines Presidenten schlicht alles erlauben!

      Beschämend das hier noch immer Leute zu ihm halten...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.01.2020 19:21
      Highlight Highlight Was ich ihm wünsche, ist irrelevant.
      Dass dieser korrupte und schwer gestörte Mensch vor ein Gericht wegen Kriegsverbrechen und seiner restlichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gehört eine Tatsache.
      Leider auch, dass die, welche involviert waren, sich vorher in Sicherheit bringen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • NiemandVonNirgendwo 04.01.2020 12:47
    Highlight Highlight Der Angriff sei «eine gute Sache für die ganze Welt» gewesen, fügte Pompeo hinzu. Er forderte «alle in der Welt» auf, die USA bei ihrem Versuch zu unterstützen, den Iran dazu zu bringen, «sich einfach wie eine normale Nation zu verhalten».

    Der war gut!
  • Emado 04.01.2020 12:14
    Highlight Highlight Also ich habe langsam aber sicher die Schnauze voll!
    Diese idiotischen Möchtegern Politiker ala Trump, Khomeini, Putin, Erdogan und viele mehr, wollen nur persönliche Macht und Geld.
    Denen ist doch das normale Volk egal.
    Leider gibt es viele Anhänger dieser Diktatoren die zu naiv sind das zu merken.
    Haloooooo ihr dummen Diktatoren, Wir, das Volk wollen in Ruhe leben und wir wollen KEINEN Krieg!!!!
    • Lotti Karotti 04.01.2020 14:06
      Highlight Highlight Du hast dich wohl noch nicht übermässig mit der Weltgeschichte befasst oder bist in den 90ern bzw später geboren.....
      Für fromme Wünsche wäre im übrigen die Kirche der Ansprechpartner.
    • just sayin' 04.01.2020 19:53
      Highlight Highlight @Emado

      es reicht eben nicht, nur ganz ganz fest frieden zu wollen.

      das war noch nie so.

      und wird leider nie so sein.
    • Chamaecyparis obtusa ‚Nana Gracilis‘ 05.01.2020 23:18
      Highlight Highlight @just sayin‘
      Wenn jede einzelne Person auf dem Planeten dieser Meinung wäre, dann schon.
  • Mijasma 04.01.2020 11:53
    Highlight Highlight Ach Trump die Alte Kriegsgurgel kann halt nicht anderst.
  • malu 64 04.01.2020 11:07
    Highlight Highlight Bevor ein „sogenannte“ Strafe vollstreckt wird, braucht es ein Urteil. Wir schreiben das Jahr 2020, aber Länder, welche Leute ermorden lassen, sind rechtlich im Mittelalter stecken geblieben. Der Iran ist zu schlau, um einen Krieg zu entfachen, aber ich bin überzeugt, dass sie die Welt mit Terror überziehen werden.
    • just sayin' 04.01.2020 19:55
      Highlight Highlight @ malu 64

      „Der Iran ist zu schlau, um einen Krieg zu entfachen, aber ich bin überzeugt, dass sie die Welt mit Terror überziehen werden.“

      das macht iran schon lange.
      die ganze region leidet unter den von iran finanzierten und teils ausgebildeten milizen.
  • Hoci 04.01.2020 10:55
    Highlight Highlight Wie frech ist das denn?
    Einen Mord ohne Absprache anordnen, der gegen Internationales Recht ist, ein Abkommen mit dem Iran gegen das Veto von Europa kündigen und dazu die Frechheithaben europ. Firmen zu Sanktionieren, die sich nicht daran halten und sich dann über die Verbündeten beklahen, die nicht mitziehen??
    Ist Europa der Hampelmann Amerikas?
    Europa tut gut daran die Tötung klar zu Verurteilen, weil sonst
    A) totale Willkür entsteht umd jedes Intern. Recht lächerlich wäre
    B) Europa aus Sicht Muslime und Asien zusammen mit dem Täter USA in einen Topf geworfen wird, als Westler ohne Moral.
    • sowhat 04.01.2020 19:08
      Highlight Highlight @Hoci, und B) hat ganz klar absehbare Folgen: Terrorgefahr.
      Wir können es nicht oft genug artikulieren.
  • Töfflifahrer 04.01.2020 10:53
    Highlight Highlight Ich warte nur noch bis die Amis den Nato Bündnisfall ausrufen. Das ist dan wohl das Ende der Nato.
    Den die drehen ja jede Sauerei so, dass sie sich nur gegen einen Angriff verteidigen. Wie man Beweise faked wissen die ja aus dem letzten Krieg gegen Hussein, nur werden die Beweise wohl diesmal besser gefälscht sein.
  • next_chris 04.01.2020 10:32
    Highlight Highlight Stimmt das?
    Benutzer Bild
    • Kruk 04.01.2020 13:55
      Highlight Highlight Soleimani koordinierte teile der Hashd al shaabi (Bündnis aus ca. 40 schiitischer Milizen) , welche die irakische Armee beim Kampf gegen den IS unterstützten, oder wohl eher umgekehrt wenn man die Kräfteverhältnisse beachtet.
      Die Teilnahme dieser Milizen wurde Teilweise scharf kritisiert, da sie auf dem Weg gerne normale Sunniten umbrachten. Deshalb durften sie bei der Rückeroberung Mossuls auch nicht mit ins Zentrum vorrücken.
      Er hat auch dem Schlächter Assad den hintern gerettet, als das Regime beinahe kippte ging er mit Plänen zur Rettung nach Russland.
    • Kruk 04.01.2020 14:02
      Highlight Highlight Den Sieg über den IS kann man ihm Danken. Aber Ich halte absolut nichts von diesen konfesionell orientierten Milizen welche das Land am liebsten von Sunniten säubern würden. Der Irak braucht eine Armee welche ohne diese Auskommt. Ich verabscheue ihn für seine Unterstützung Assads.
      Wäre er an einem Herzinfarkt gestorben, ich wäre in Freudestimmung.
      Aber eine weitere Destabilisierung der Region ist nur schädlich.
      Dieser Angriff war äusserst dumm.
    • next_chris 04.01.2020 15:12
      Highlight Highlight Auf dem Bild sind amerikanische Soldaten und Suleimani zusammen. Wenn sue ihn schon seit Jahren umbringen wollten, warum dann nicht gleich da? Oder ist das ein weiterer U turn seitens der Amerikaner. Feind-Freund-Feind
    Weitere Antworten anzeigen
  • Froggr 04.01.2020 09:35
    Highlight Highlight „Die USA darf nicht einfach töten wen sie will“ Das hat bei der Tötung Gaddafhis aber ganz anders ausgesehen. Komisch
    • Charivari 04.01.2020 12:35
      Highlight Highlight Der wurde von Rebellen tot geprügelt und nicht auf offener durch US Raketenbeschuss weggebombt.
    • The Emperor 04.01.2020 13:23
      Highlight Highlight Dafür dürfen wir uns in erster Linie bei Sarkozy bedanken. Der wollte unbedingt in Libyen "intervenieren", kurz vor den Präsidentschaftswahlen.
    • Cpt. Blocher vom herrlichen Berg 04.01.2020 14:35
      Highlight Highlight Froggr: Wenn schon Whstaboutismus dann stell dich nicht so ungeschickt an.
  • Abdul der Klappstuhl 04.01.2020 09:01
    Highlight Highlight Dieses Denken, man könne in einem fremden Land morden und dann „PEACE!“ schreien...
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 04.01.2020 11:21
      Highlight Highlight Denken? Donald ist alles mögliche aber sicher kein Denker, wenn ihm einer eine Fliegenklatsche hinhält, dann ist der Tod der nächsten Fliege quasi programmiert.
    • Majoras Maske 04.01.2020 19:26
      Highlight Highlight Trump denkt sicher, nur eher so wie ein kleines Kind, das gerne spontane Ideen verfolgt, bis es etwas neues zum Spielen findet.
  • André Izneuk 04.01.2020 07:20
    Highlight Highlight Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass wir auf die Vernunft von China und Russland hoffen müssen... Nun, mit den USA geht scheinbar ein weiteres Mal ein Reich unter...
    • The_real_Zippy 04.01.2020 12:09
      Highlight Highlight Jedes Imperium fällt wenn es seinen Zenit überschritten hat. War schon immer so..
    • MARC AUREL 04.01.2020 13:20
      Highlight Highlight Vernunft von China und Russland??? Der war gut!
    • El Vals del Obrero 04.01.2020 17:14
      Highlight Highlight China und Russland führen sich zumindest nicht wie der Elefant im Porzellanladen auf.

      Ohne ihre Ziele gut zu finden oder ihre Regierungen oder politischen Systeme als sehr demokratisch legitimiert zu bezeichnen, handeln sie doch "vernünftiger". Vielleicht nicht besser, aber doch überlegter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist 04.01.2020 05:29
    Highlight Highlight Immer wieder aktuell.
    Play Icon
    • Antinatalist 04.01.2020 20:27
      Highlight Highlight Ich werte die Blitze als äusserst positives Zeichen. Das heisst, dass sich doch noch ein paar Justin Bieber Fans für das politische Weltgeschehen interessieren und nicht völlig stupefied umherwandeln. 👍🏻
  • Dirk Leinher 04.01.2020 04:04
    Highlight Highlight War das der einzige Weg vom Impeachment wegzukommen, jedenfalls unterscheidet sich 45 nun einiges weniger von den anderen, seit diesem Angriff.
  • (J)onas (F) (K)essler 04.01.2020 01:18
    Highlight Highlight NOW I present the 3hirt WW
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 04.01.2020 11:17
      Highlight Highlight Bleiben sie bei ihren Videospielen und schreiben sie ein paar Verschwörungsbücher für allenfalls Interessierte ihres Kalibers.
    • Mia_san_mia 04.01.2020 12:40
      Highlight Highlight @(J)onas (F) (K)essler: Komm besser in die Realität.
    • DieFeuerlilie 05.01.2020 16:58
      Highlight Highlight 3rd

      Wenn schon wichtig tun wollen, dann richtig. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • tagomago 04.01.2020 01:15
    Highlight Highlight Soleimani war ein starker Kämpfer gegen ISIS. Israel hatte schon 3 Mal die Amis dazu aufgerufen, Soleimani zu töten. 2 Mal unter Bush, ein Mal unter Obama. Nun hat Netanyahu gekriegt, was er immer wollte. Iran wird sein Gesicht nicht verlieren wollen und darauf Antworten müssen. Willkommen Irankrieg 2020. Und jeder der denkt, die Demokraten sind gegen diesen Krieg, ist leider falsch informiert.
  • MartinZH 04.01.2020 00:53
    Highlight Highlight Ich gehe davon aus, dass 99% der Kommentar-Schreiber keine Ahnung von Waffentechnik haben... Wenn die USA will, kann sie mittels ein paar taktischen Trident-Raketen, ausgestattet mit Nukleargefechtsköpfen, innert wenigen Minuten das Zentrum von Teheran total vernichten. Das geht wie der Blitz, und dann ist alles ganz anders... Ich denke, die iranische Führung weiss das ganz genau!
    • Badummtsss 04.01.2020 08:13
      Highlight Highlight Und dann? Sie wissen die Konsequenzen eines solchen Angriffes schon ganz genau oder?
    • MartinZH 04.01.2020 09:44
      Highlight Highlight @TingelTangel: Es fängt genau mit diesem Unwissen an... Ich sage "taktische Trident-Rakete mit Nukleargefechtsköpfen"... Und als Entgegnung kommt "Atomkrieg" zurück... Keine Ahnung davon, aber grosse Worte wegen Waffentechnik und Strategie... Die Worte zeigen mir nur, dass Sie keine Ahnung haben... Aber ich will mir von einem Pazifisten ja auch nicht die Waffentechnik erklären lassen. Oder soll mir ein Veganer erklären, wie man ein Steak am besten bratet?
    • Miimiip! aka Roadrunn_er 04.01.2020 11:45
      Highlight Highlight @martinZh
      Auch wenn es taktische Trident-Raketen mit Nukleargefechtsköpfen sind, es sind verdammt nochmals Waffen die Nukleare Mittel einsetzen!!
      Sprich es werden sehr viele unschuldige getötet oder verwundet, egal wie Hightech die Waffen sind! genau DAS sollten sie mal beachten und sich zu Gemüte führen, egal ob sie ein Waffengeiler Typ sind!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triple A 03.01.2020 23:22
    Highlight Highlight Super! Die Mächtigen der Welt werkeln daran, dass wir die Auswirkungen der Klimakatastrophe nie zu spüren bekommen!🤨 Das nennt sich dann doch wohl: Überholende Kausalität!
    • Hoci 04.01.2020 02:37
      Highlight Highlight Ich denke eher dies ist der Anfang und die Kriege und politischen Unruhen ausgelöst durch Ressourcenknappheit wegen Klimawandel gibt uns den Rest. So oder so wird der Parasit Mensch demnächst massiv reduziert, zur Ausrottung reicht es noch nicht. Gibt noch zu viele Alte, die Techniken der Ära vor dem Benzinmotor und Elektronik auskennen.
      Auch nicht manipuliertes Saatgut für ein tausende Menschen sowie alte Landwirtschaftsgeräte und für Pferdebetrieb gibt es noch. Erst die übernächste Generation wird nichts mehr wissen und haben. Dann Krieg, kein Benzin, Elektrisch und Wusch, Ende Menschheit.
  • paco95 03.01.2020 22:46
    Highlight Highlight Guter Artikel für Leute die noch ein Bisschen mehr Inhalt dazu möchten:

    https://www.aljazeera.com/amp/news/2020/01/iran-tensions-timeline-events-leading-soleimani-killing-200103152234464.html
    • MartinZH 04.01.2020 00:37
      Highlight Highlight @paco95: Hast Du auch noch ein Schmankerl von RT..? 🤔😂
    • Corbelle 04.01.2020 01:13
      Highlight Highlight @martin : 2 Paar Schuhe.
    • Kruk 04.01.2020 14:08
      Highlight Highlight Martin vielleicht kennen Sie sich mit Waffentechnik aus, mit Medien ganz sicher nicht.
      Oder was aljazeera english mit RT gemeinsam?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 03.01.2020 22:44
    Highlight Highlight Die US Armee besteht aus rückgratlosen Weicheiern. Ein Mann hätte den Befehl zum Angriff einfach verweigert.

    Hoffe das fällt irgendwann auf die USA zurück.
    • Cédric Wermutstropfen 04.01.2020 02:56
      Highlight Highlight „Ein Mann hätte den Befehl zum Angriff einfach verweigert.“

      Benutzer Bildabspielen
    • Asmodeus 04.01.2020 14:14
      Highlight Highlight Soldaten werden einer Gehirnwäsche unterzogen.

      Und in den USA bist Du sowieso konstanter Propaganda ausgesetzt.
    • just sayin' 04.01.2020 20:11
      Highlight Highlight @ Asmodeus

      „Und in den USA bist Du sowieso konstanter Propaganda ausgesetzt.“

      wir alle sind propaganda ausgesetzt.
      und jeder sagt „ich nicht“
    Weitere Antworten anzeigen
  • Platon 03.01.2020 22:08
    Highlight Highlight Ach 3'500 Soldaten für einen neuen unnützen Krieg mit neuen allesamt schrecklichen und unvorhersehbaren Folgen liegen drin, aber die paar Soldaten, die das kurdische Gebiet (mitsamt Gefängnissen voller IS-Kämpfer) schützten, mussten weg?! Ich hatte bis jetzt immer noch die Hoffnung, dass Trump Berater habe, die solche Dinge einigermassen regeln, während er sich darum kümmert sich selbst und seine Freunde mit Steuergeschenken zu beglücken (seine eigentliche Hauptaufgabe!), aber heute ist die definitiv dahin.
    • Siru 04.01.2020 00:10
      Highlight Highlight Trömp hat in den letzten Jahren erfolgreich alle Berater, die noch einen Funken Menschenverstand und Rückgrad hatten erfolgreich vergrault. Jetzt umgeben den Möchtegern-Sonnenkönig nur noch Speichellecker.
    • Mia_san_mia 04.01.2020 12:43
      Highlight Highlight @Siru: Er heisst "Trump".
    • MartinZH 04.01.2020 20:05
      Highlight Highlight @Mia_san_mia: Uii, immer diese substantiellen und konstruktiven Beiträge... Wie so ein Kläffer...! 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butzdi 03.01.2020 21:57
    Highlight Highlight Trump sagt, dass die US Geheimdienste die besten sind. Ist er sich bewusst, dass dies dieselben Geheimdienste sind, die einstimmig sagen, dass Russland die Wahlen 2016 zu seinen Gusten beeinflusste, er unter Russlands Kontrolle ist, verschiedenste Verbrechen begannen hat und des Amtes enthoben gehört?
    • Pana 03.01.2020 22:28
      Highlight Highlight Die selben Geheimdienste, die er wiederholt aufs tiefste kritisiert und beleidigt hat. Er hat sogar ganz offen gesagt, dass er den russischen Geheimdiensten mehr Vertrauen schenkt, als den amerikanischen..
    • Posersalami 04.01.2020 11:52
      Highlight Highlight Gibts denn jetzt eigentlich schon einen Beweis für die wirkungsvolle Einflussnahme Russlands?

      Nein? Ups!
    • Ueli_DeSchwert 04.01.2020 20:35
      Highlight Highlight @Posersalami laut US Geheimdiensten ja 🤷‍♂️
  • Maya Eldorado 03.01.2020 21:24
    Highlight Highlight De Gschyter get no und der Esel blybt schtoh.
    Ich hoffe, dass hier der Iran der Gescheitere ist. Den USA ist nicht mehr zu helfen. Sie führen sich auf wie die Weltpolizei mit exzessivem Gewaltpotential.
    • Gawayn 04.01.2020 12:10
      Highlight Highlight FALSCH!
      Genau weil der Intelligentere immer mal nachgibt, wirddie Welt von Idioten regiert!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 04.01.2020 19:45
      Highlight Highlight @Maya
      Hat mir meine Mutter auch immer gesagt.
      Bis mich vier Schulschläger gemeinsam angriffen, ich mich zum ersten mal richtig wehrte und von der Schule flog.

      @Gawayn
      Eine traurige Tatsache.
    • Maya Eldorado 04.01.2020 23:35
      Highlight Highlight @Gawayn

      Und sobald der Intelligentere es mal den Idioten zeigen will, wo der Tarif durchgeht, wird er selbst zum Idioten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bündn0r 03.01.2020 20:36
    Highlight Highlight Seit wann hat der Iran den 1. Golfkrieg gewonnen?
    Nach grossen Verlusten auf beiden Seiten und einer wirtschaftskrise im Iran einigte man sich (unter Hilfe der UNO) auf einen Waffenstillstand. Frieden wurde nie geschlossen.
    Es gab somit noch weniger Sieger als sonst schon in bewaffneten Konflikten...
    • Ueli der Knecht 03.01.2020 23:19
      Highlight Highlight Doch Bündn0r. Da bist du schlecht informiert. Iran und Irak schlossen Frieden, auch wenn die Details des Friedens nicht öffentlich bekannt wurden. Die Fakten sprechen aber für sich. Übrigens wurde dieser Frieden noch von Saddam verhandelt.

      Es war letztlich der Iran, der Irak vom IS befreite, die Zweidrittel des Landes und wichtige Städte und Ölförderanlagen unter ihre Kontrolle brachten und damit drohten, das ganze Land zu überrollen.

      Die Fakten sprechen eine deutliche Sprache. Die Iraner sind im Irak. Nicht umgekehrt.
    • Saraina 04.01.2020 08:38
      Highlight Highlight Gut, aber die Iraner sind im Irak, weil dort die Amerikaner ein Vakuum hinterlassen haben.

      Wenn man bedenkt, dass die irakische Armee im Krieg gegen Iran von den USA hochgerüstet wurde, auch mit Nervengas, und den Krieg trotzdem nicht für sich entscheiden konnte, kann man schon sagen, dass Iran den Krieg gewonnen hat. Das Mullah-Regime, das damals hätte vernichtet werden sollen, gibt es jedenfalls noch.
    • Ueli der Knecht 04.01.2020 15:11
      Highlight Highlight "Gut, aber die Iraner sind im Irak, weil dort die Amerikaner ein Vakuum hinterlassen haben."

      Soweit so gut, Saraina: Die Iraner sind aber auch im Irak, weil die von den USA eingesetzte irakische Regierung die Iraner um militärische Hilfe und miltiräisches Eingreifen (unter dem Kommando der irakischen Regierung) gebeten hat, um den Irak vor dem IS/Daesh zu verteidigen, der , bestens aufgerüstet mit amerikanischen Waffen und amerikanischer Ausrüstung, drauf und dran war, den Irak zu überrollen und (zurück-)zuerobern.

      letztlich haben der Iran und die Kurden den Irak vom Daesh befreit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • memento 03.01.2020 20:25
    Highlight Highlight Twitter ist doch ein amerikanisches Produkt, trotzdem wird es auch eifrig von den Leuten genutzt, die den Amis nur den Tod wünschen. Ein Widerspruch in sich.
    • Tamtam87 03.01.2020 21:35
      Highlight Highlight Alter, da zettelt jemand gerade einen Krieg an und du echauffierst dich über den Wiederspruch von der nutzung Social-Medias.
    • Pisti 03.01.2020 21:57
      Highlight Highlight Nun selbstverständlich nutzen sie westliche- und asiatische Technologie. Wird in islamischen Gebieten ja nichts entwickelt was irgendwie nützlich für die Menschheit wäre. Wie auch wenn man in der Schule, hauptsächlich Religion hat und Allah über allem steht. Ohne Öl wäre es überall so wie in Jemen, Somalia, Afgahnistan etc.
    • D(r)ummer 04.01.2020 01:34
      Highlight Highlight "Wird in islamischen Gebieten ja nichts entwickelt was irgendwie nützlich für die Menschheit wäre." ...schrieb Pisti am 03.01.2020 um 21:57 und zog mit Marschmusik von dannen.

      Richtig, die Zahlen und Marschmusik haben wir aus dem nahen Osten übernommen.

      Das lernt man in der Schule und im Ausland. Schönes Wochenende Pisti.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Adam Smith 03.01.2020 20:11
    Highlight Highlight Meine Lockheed Martin, sowie Raytheon Anteile sind auf einem neuen Jahreshoch. Manchmal gibt es auch eine positive Seite, man muss sie nur suchen.
    • Evan 03.01.2020 20:46
      Highlight Highlight Ja wirklich toll. Bravo.
    • wasps 03.01.2020 21:13
      Highlight Highlight Blutgeld.
    • Adam Smith 03.01.2020 21:46
      Highlight Highlight @wasps Sie stellen das Zeugs nur her. Schlussendlich zündet es jemand anderes. Sehe dabei jetzt nicht all zu viel moralisch verwerfliches. ¯\_(ツ)_/¯
    Weitere Antworten anzeigen
  • The_real_Zippy 03.01.2020 19:29
    Highlight Highlight 3'500 US-Soldaten werden nach Kuwait verlegt.. Aha.. Nun ich denke die Situation wird wohl doch vollends eskalieren und ich denke es wird auf irakischem Boden stattfinden.. Aber ich hoffe sehr, dass ich mich irre...
  • ponebone 03.01.2020 19:19
    Highlight Highlight "Iran solle sich nun wie ein normales Land verhalten und nicht mehr Terroristen in der ganzen Region unterstützen, sagte Pompeo"
    Genau und die USA hören ebenfalls auf und unterstützen Saudi Arabien nicht mehr. Und bei Israel sollten sie sich auch zurücknehmen.
  • malu 64 03.01.2020 19:02
    Highlight Highlight Die Amis hatten mit Suleimani zusammen die Angriffe gegen den IS koordiniert. Mit Geheimdiensten usw. warum bringt man diesen jetzt um? Dieser Entscheid überschreitet die Grenze zum Wahnsinn.
    • Pisti 03.01.2020 20:21
      Highlight Highlight Weil eben die Milizen von Soleimani US-Truppen angegriffen haben.
    • Kruk 03.01.2020 21:00
      Highlight Highlight Im Irak und in Syrien wechseln/wechselten die Allianzen beinahe täglich.
      Es kommt sogar vor dass an einer Front gemeinsam an einer anderen gegeneinander gekämpft wird.

      Klar bei den Amerikanern ist es ein bisschen anders.
    • Bruuslii 04.01.2020 00:41
      Highlight Highlight kruk: "Klar bei den Amerikanern ist es ein bisschen anders." ist hoffentlich ironisch gemeint...

      (also wenn ich mir die geschichte usa-naher osten so ansehe und wer/wann/wie von der usa gefördert wurde 🤷🏻‍♂️)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Watcher 03.01.2020 18:53
    Highlight Highlight Wenn die USA sparsamer mit ihrem Erdöl umgehen würden müssten sie nicht andere Länder angreifen um es dort zu ergaunern. Man stelle sich vor das angegriffene Land würde in die USA einmarschieren um das gleiche zu tun, wie wär die Reaktion? Die Terrorlüge wird Zuwenig diskutiert, das Angreiferland erstellt „Terroristen“ als Grund um das Land anzugreifen, ausschliesslich Länder welche Rohstoffe haben oder eine Pipeline durch soll. Wie lange schauen wir diesem mehr als traurigen Spiel noch zu und reden um den heissen Brei?
    • Amkkk 03.01.2020 20:14
      Highlight Highlight Die ergaunern das Öl für uns europäer und nicht für sich selbst.

      Was genau ist die Terrorlüge? Willst du sagen Terrorismus ist nicht real oder was?

      Aluhut ab und ein bisschen denken wäre gut für dich...
    • Bruuslii 04.01.2020 00:45
      Highlight Highlight amkkk: etwas präziser bitte: die usa ergaunern das öl, UM ES ZU GELD ZU MACHEN (indem sie es zb. erupoa verkaufen).

      die terrorlüge ist doch auch klar: man piekst jemanden so lange, bis dieser mal zurückschlägt. dann ist dieser sofort ein terrorist und man hat das "recht" einen krieg anzufangen...
  • babbedibubbedi 03.01.2020 18:40
    Highlight Highlight Das macht schon Angst...
  • Miikee 03.01.2020 17:52
    Highlight Highlight "Die Schweiz vertritt die Interessen der USA im Iran."

    Ob das gut für uns ist, werden wir wohl bald erfahren. 😏
    • swisskiss 03.01.2020 19:47
    • Ohniznachtisbett 03.01.2020 19:47
      Highlight Highlight Die Schweiz vertritt genauso die Iranischen Interessen in den USA.
    • Garp 03.01.2020 20:31
      Highlight Highlight Die Schweiz ist nur Briefträger zwischen Iran und USA.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Firefly 03.01.2020 17:10
    Highlight Highlight "Die USA wollten keinen Krieg mit dem Iran. Iran solle sich nun wie ein normales Land verhalten und nicht mehr Terroristen in der ganzen Region unterstützen, sagte Pompeo am Freitag im Gespräch mit dem US-Sender Fox News. "

    Dann bitte auch Saudiarabien mit der gleichen Strategie begegnen. Auch Saudiarabien unsterstützt strategisch Terroristen in der ganzen Welt und im Nahen Osten.
    • Amkkk 03.01.2020 20:17
      Highlight Highlight Sag das mal unserer Elite in Bern...
    • Firefly 03.01.2020 21:31
      Highlight Highlight @Amkkk hab ich schon... aber solange so Typen wie Schneider-Ammann und der Ueli am Drücker sind, die sogar ihre Grosmutter verkaufen würden, wenn jemand mit dem Glodsack winkt... sinnlos.
    • Juliet Bravo 03.01.2020 21:54
      Highlight Highlight Ähm Schneider? Der ist ja schön etwas länger weg. Meintest du Ogi?😅
  • Diva 03.01.2020 16:32
    Highlight Highlight Krasses Manöver von Trump um von den Wahlen abzulenken. Er ist und bleibt ein mörderischer Narzist.
    • Pisti 03.01.2020 20:28
      Highlight Highlight Quatsch! Genau umgekehrt, im Iran brodelt es gewaltig und die Demonstrationen werden mit massiver Gewalt unterdrückt. Da greift man US-Truppen im Irak an, weil man genau weis dass die USA dies vergelten werden. Gutes Ablenkungsmanöver von den Islamisten im Iran.
      Ein Krieg wird Trump überhaupt nichts nützen, dem Iran umso mehr.
    • Siru 04.01.2020 00:18
      Highlight Highlight @Pisti. Es ist Wahljahr, Trömp im Dauertief der Wählergunst und es droht im ein Impeachment. Das dürfte wohl der Hauptgrund für seinen überhasteten und unüberlegten Mordbefehl gewesen sein.
    • just sayin' 04.01.2020 10:47
      Highlight Highlight @ Siru

      „Es ist Wahljahr, Trömp im Dauertief der Wählergunst“

      falsch
      umfragen bestätigend das gegenteil.

      „...und es droht im ein Impeachment,“

      falsch.
      das läuft schon länger

      „Das dürfte wohl der Hauptgrund für seinen überhasteten“

      falsch.
      das war schon längst überfällig.

      es ist eine beachtliche leistung, soviele fehler in nur zwei sätze zu packen.
      bravo!
  • Hans Franz 03.01.2020 16:10
    Highlight Highlight weiss jmd wieviele Amerikaner im Irak leben?
    • DemonCore 03.01.2020 17:58
      Highlight Highlight Die Truppenstärke liegt bei um die 5000 Soldaten, dann vlt noch mal ein paar hundert zivile Mitarbeiter (Contractors, Botschaftsangestellte, Geheimdienste). Kann mir nicht vorstellen dass sehr viele Geschäftsleute oder Touristen da leben. Nicht zu unterschätzen sind mittlerweile US-irakische Doppelbürger, in den USA gibt es um die 100'000 Amerikaner mit irakischer Herkunft.
    • Kruk 03.01.2020 20:38
      Highlight Highlight Es gibt einige Expats im Erdöl und Gas sektor, dass sind auch jene welche mit der Aufforderung das Land zu verlassen angesprochen sind. (Sie haben oft kurzfristige Verträge bzw. Aufträge für ausl. Firmen.)
      Genaue Zahlen werden meines wissens nicht veröffentlich, aber wie Demoncore schrieb, werden es nicht besonders viele sein.
    • Saraina 04.01.2020 08:49
      Highlight Highlight Die Drecksarbeit für die Amerikaner machen Söldnerfirmen, die mit ehemaligen Kindersoldaten aus Afrika operieren. Die werden wohl nicht ausgeflogen.
  • Froggr 03.01.2020 15:54
    Highlight Highlight Schon klar wollen die Chinesen Ruhe und Ordnung in dieser Region. Sie stellt mit der Seidenstrasse schliesslich das Tor zu Europa dar.
  • Abu Nid As Saasi 03.01.2020 15:52
    Highlight Highlight "Americans are much more safe in the region" (Pompeus). "Get out of Iraq"
  • Turicum04 03.01.2020 15:10
    Highlight Highlight Es zeigt sich erneut wie dumm Rechtspolitiker und ihre Wähler sind! Auch in der Schweiz!
    • Toni.Stark 03.01.2020 21:08
      Highlight Highlight Da überspannen Sie den Bogen aber massiv.
    • Bruuslii 04.01.2020 00:58
      Highlight Highlight toni: mein erster gedanke war ähnlich. aber unsere rechtspartei macht keine echte rechts-politik, sondern eine geldsack-(für die reichen-)politik.

      wenn es eine partei gäbe, die konstruktiv die rechte seite (einwanderungspolitik, marktwirtschaft, etc) resp. die bürgerlichen wähler und deren bedürfnisse echt vertreten würde und win-win-lösungen für alle anbieten würde, könnte man diese tatsächlich mitdiskutieren lassen. aber so wie jetzt... 🤷🏻‍♂️
  • ThePower 03.01.2020 15:05
    Highlight Highlight Kein Jahr vor der Neuwahl, laufendes Impeachment, da kommt so ein Krieg doch ganz gelegen. Ich habs geahnt, dass sowas kommt..
  • bebby 03.01.2020 15:03
    Highlight Highlight Nachdem nun die USA offenbar nicht mehr davon zurückschrecken, führende Mitglieder einer Regierung zu eliminieren (abgesehen von Allende vielleicht), was sollte dann ein Regime noch davon abhalten, direkt auf den US Präsidenten loszugehen?
    Ebenso bestätigt sich mehr und mehr, dass Nordkorea die „richtige“ Strategie fährt.
    • Bruuslii 04.01.2020 01:08
      Highlight Highlight bebby, diese werden durch das starke us-militär und poutus's garde davon abgehalten, den potus direkt anzugreifen.

      diese werden deshalb zivile ziele angreifen...

      sehr wahrscheinlich in den usa, aber wohl auch europäische/westlich ziele als "sympathisanten" der usa.

      was diese wiederum in den augen der usa zu terroristen stempelt.

      ein teufelskreis wurde hier vom psy45 angezettelt auf kosten der leben seiner wähler und allgemein us-bürger sowie "westlicher" menschen (inkl uns).

      zum 🤮
  • TanookiStormtrooper 03.01.2020 15:01
    Highlight Highlight 🤷‍♂️
    Play Icon
    • Bruuslii 04.01.2020 01:11
      Highlight Highlight danke tanooki für das video. ein beweis mehr, dass psy45 echt einen flicken ab hat (und zwar massiv!)
  • Bruuslii 03.01.2020 14:45
    Highlight Highlight dieser unfrieden stiftende mensch änet dem teich, der nur sein ego als zentrum und massgeblich sieht, gehört endlich aus seinem amt entfernt.

    eigentlich sollten wir als weltgemeinschaft zusammen richtung frieden hin arbeiten.

    da drüben versucht aber ein psychopath mit allen dreckigen mitteln seine wiederwahl zu sichern. dazu zettelt er, wie zu erwarten war, tatsächlich einen krieg an.
    die welt ist ihm scheissegal, nur weil er sich als gesandten gottes sieht 🤮

    oder denkt hier tatsächlich noch jemand, dem doni ginge es um höhere ziele, als sich selbst? 🤷🏻‍♂️
    • Amkkk 03.01.2020 20:20
      Highlight Highlight Von welcher weltgemeinschaft redest du? Verlblendeter gehts nicht
    • Tobias W. 04.01.2020 00:06
      Highlight Highlight @Bruuslii: Sie sprechen von einer Weltgemeinschaft? Nun ja... Auch bin ich mir nicht so sicher, dass man es mit solchen Ländern so richtig romantisch friedlich haben kann, wie Sie sich das wohl vorstellen. Die Menschen da dürfen noch nicht einmal eine eigene Meinung haben. Und schon unehelicher Sex kann mit Tod durch (öffentliche) Steinigung bestraft werden.

      Aber ja von mir aus: die Amerikaner sind die bösen.
    • Hoci 04.01.2020 02:24
      Highlight Highlight Bruusli
      Recht hast du. Aber dafür wirdfast niemand bezahlt. Hingegen gibts alleine viele sehr gut bezahlte Lobbisten und Politiker der Waffen-, Öl - und Weiss-nicht-was Branche die Jahrelang und den ganzen Tag nichts anderes tun als auf den Krieg hinzuarbeiten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • why_so_serious 03.01.2020 14:06
    Highlight Highlight USA go home and stay there forever
    • DemonCore 03.01.2020 15:22
      Highlight Highlight Nein. Danke für die Befreiung vom Faschismus und für den jahrzehntelangen Schutz Europas vor dem linksautoritären Regime in Moskau. USA USA USA.
    • Triumvir 03.01.2020 17:36
      Highlight Highlight @DemonCore: seit wann ist das derzeitige Russland ein „links-autoritäres Regime“🙄
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 03.01.2020 19:25
      Highlight Highlight Russland ist eher eine Art pseudokommunistische rechtsfaschistische Autokratie.
      Ja, ich glaube, mit dieser Beschreibung sollte ich der Realität ziemlich nahe kommen.
      Aber ob es wirklich den Kern der Realität trifft, da bin ich mir nicht sicher. Ich weiß nicht einmal, ob man für das Regime in Russland überhaupt eine klare Beschreibung finden kann. 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Typu 03.01.2020 13:20
    Highlight Highlight In der Realität hat der Iran keine Vergeltungsmöglichkeiten. Übertreibt er Mit gewissen Nadelstichen gibts Krieg und dann ist er ruiniert.
    • Erklärbart. 03.01.2020 14:10
      Highlight Highlight Naja, wenn er ein paar Atombomben in die Luft jagt, vermutlich irgendwo in der Nähe von Israel oder überhaupt im Nahen Osten, dann ist es dem Iran wohl egal wenn er untergeht, weil er ja seine "Feinde" (Israel, Arabien, etc.) mit runterzieht.
    • Typu 03.01.2020 15:41
      Highlight Highlight Ja genau. Atombomben wegen einem General. Man müsste hier schon etwas realistisch bleiben.
    • Magnum 03.01.2020 17:06
      Highlight Highlight Okay, Typu: Bleiben wir bei Autobomben statt Atombomben. Die können mehr als genug Schaden anrichten.

      Von Yemen (Huthis) bis zum Libanon (Hezbollah) ist der Iran optimal aufgestellt, um eine richtig ätzende Schweinerei auszulösen. Wenn die Trump-Administration das Stauieren eines Exempels an einem hohen General einer missliebigen Macht für wichtig genug hält, um eine ganze Krisenregion in Flammen aufgehen zu sehen: So be it. Aber unterstützen muss ich diesen Wahnsinn ja wohl eher nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PrivatePyle 03.01.2020 13:11
    Highlight Highlight Die iranischen Führer haben mit «schwerer Vergeltung» auf die Tötung Soleimanis gedroht.

    Wie sollen denn diese bitteschön aussehen? Wollen sie Sanktionen gegen die USA erheben :D!?

    Der Iran ist wirtschaftlich am Abgrund und wird militärisch überschätzt.
    Schon alleine Israel wäre in der Lage das gesamte Mullah-Regime innert wenigen Tage von den Sesseln zu sprengen.
    • P. Silie 03.01.2020 14:50
      Highlight Highlight @ TingelTangel: "Wie wurden die USA in Afghanistan besiegt. Der Iran hat mehr Möglichkeiten Terror zu verbreiten."

      Vollkommen Richtig! Der Iran hat ja auch Übung darin, über Jahrzehnte hat man schliesslich Terrorgruppen im Nahen Osten militärisch und finanziell unterstützt.
    • bebby 03.01.2020 21:04
      Highlight Highlight @Gretener: man könnte allerdings argumentieren, dass die usa mit den Stellvertreterkriegen letztlich die Sowietunion nachhaltig geschwächt und wirtschaftlich ruiniert hat. Aber diese Zeiten sind vorbei.
    • Hoci 04.01.2020 02:09
      Highlight Highlight Wohl eher nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Black Cat in a Sink 03.01.2020 12:10
    Highlight Highlight Auf diese Art werden Wahlen in den USA gewonnen, darin haben sie Erfahrung. Wenn es daheim gerade schlecht läuft, zettle irgendwo einen Krieg an! Fürchterlich.
    • Amkkk 03.01.2020 20:25
      Highlight Highlight Das steckt ganz bestimmt dahinter, sherlock🤔
  • _Qwertzuiop_ 03.01.2020 12:06
    Highlight Highlight Das zeigt mal wieder wie schön Trump Amerika in der Hand hat. Demokratie war mal... der kann tun & lassen was er will, in den Augen der Republikaner ist er unfehlbar (zumindest gegen aussen...)
    • Hoci 04.01.2020 02:08
      Highlight Highlight Ich hoffe du hast nicht recht und noch der letzte Republikaner kehrt sich von ihm ab.
      Mein Gefühl sagt es muss sich nur der richtige dagegen stemmen und das Ganze kippt extrem gegen ihn. Ev. War das endlich der letzte tödliche Streich.
      Und ev. Sollten die pol. Gegner vermehrt die Social Media geschickter einsetzen und trump mit den eigenen Waffen schlagen, weniger zimperlich sein. Und wenns ein Bauernopfer braucht.
  • Varanasi 03.01.2020 11:50
    Highlight Highlight Trump die Friedenstaube...
    aber Hillary....
  • Magnum 03.01.2020 11:26
    Highlight Highlight Die gezielte Ermordung eines Truppenbefehlshabers eines Landes, mit dem man sich nicht einmal im Krieg befindet, und das auf dem Territorium eines dritten Landes: Das ist ein Verbrechen, welches die USA noch lange beschäftigen wird. Der Iran hat Verbündete, und das nicht nur im ganzen Mittleren Osten, sondern auch in Moskau und Peking. Der Iran kann die Beförderung von Rohöl auf Tankern durch die Strasse von Hormus empfindlich stören. Und der Iran kann in Israel enormen Schaden anrichten. Der weiseste Präsidenten aller Zeiten hat dem Iran soeben freie Vergeltung offeriert. Ein Wahnsinn!
    • DemonCore 03.01.2020 12:35
      Highlight Highlight Der Iran wird mit einer Glasschicht überzogen, sollte auch nur einem Israeli das Haar gekrümmt werden.

      Der Iran hat weder technisch, noch wirtschaftlich, noch innenpolitisch genug Luft um grössere Operationen durchzuführen. Nadelstiche in der Strasse von Hormuz? Im Jemen und in Syrien ein paar Rebellen unterstützen? Klar. Aber dann ist Ende das der Fahnenstange erreicht.

      Aber ich mags euch gönnen. Grosse Töne in der Kommentarspalte spucken, die weiter von der Realität nicht entfernt sein könnten...
    • Magnum 03.01.2020 13:22
      Highlight Highlight "Mit einer Glasschicht überzogen" - genau diesen Dünnpfiff, diese Androhung eines nuklearen Erstschlages (eigentlich ein absolutes Nogo, denn dabei wird es NIEMALS bleiben) hat auch die Orange dem Rocketman angedroht. Passiert ist? Nicht viel.
      Der Iran muss selbst zunächst einmal gar nichts unternehmen - dazu steht die Hezbollah im Libanon und in Syrien bereit. Und dass es nach der Ermordung von Soleimani an der Nord- und Ostgrenze von Israel ruhig bleiben wird, glauben wohl nur die allergrössten Optimisten. Es wird Nadelstiche en masse setzen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 03.01.2020 15:10
      Highlight Highlight Ein Nadelstich tut weh ist aber harmlos.
      Genügend Nadelstiche können auch tödlich sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dr.Pug 03.01.2020 11:20
    Highlight Highlight “China habe die Anwendung von Gewalt in internationalen Beziehungen immer abgelehnt.“
    Genau😂
    • Magnum 03.01.2020 11:55
      Highlight Highlight Aber klar doch: Der letzte internationale Konflikt von China war gegen Vietnam 1979 (wegen der Intervention Vietnams in den kambodschanischen Bürgerkrieg) und ein ziemlich übler Reinfall. Die Spezialität der Volksbefreiungsarmee ist denn auch die "Lösung" interner Probleme Chinas, durch Repression, Mord und Totschlag. Ob der Papiertiger auch gegen einen echten Gegner taugt, weiss man nicht.
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 04.01.2020 02:28
      Highlight Highlight @Magnum: Nur haben Chinesische Fallschirmspringer im Koreakrieg den Zusammenbruch Nordkoreas verhindert und die UN und US Truppen entfindlich geschlagen.

      Es gibt Schwachköpfe die Glauben China habe nicht mal Langstreckenbomber (haben die noch vor der Atombombe gehabt).

      Hört auf China, Russland und den Iran als Militärisch schwach anzuschauen das ist Brandgefährlich
  • Snowy 03.01.2020 11:16
    Highlight Highlight Die Lage auf den Punkt zusammengefasst von Erich Gysling:

    https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/USA-IRAN-Tosende-Stille-am-Persischen-Golf

    Es ist offensichtlich: Die USA will Krieg mit dem Iran.
    • bebby 03.01.2020 21:12
      Highlight Highlight So wie ich den Artikel verstehe, ist es eher umgekehrt, oder?
      Trump will wiedergewählt werden, das geht ohne Krieg besser. Deshalb hat er auch Bolton in die Wüste geschickt.
      Die Religionswächter hingegen können einen externen Konflikt brauchen, aus innenpolitischen Erwägungen.
  • Mber 03.01.2020 11:12
    Highlight Highlight In einem Schachspiel würde man sagen "Genialer Zug" ohne einen Bauern zu opfern die Dame schlagen. Wie sieht es aber im richtigen Leben aus?
  • PeteZahad 03.01.2020 11:01
    Highlight Highlight Was soll ein "Star-General" sein?
    • DemonCore 03.01.2020 12:38
      Highlight Highlight Er wird im Iran als Volksheld und Identifikationsfigur hochstilisiert, für Millionen von wirtschaftlich und sozial aussichtslosen jungen Iranern. Ähnlich wie in den Propagandabüchlein der Hitlerjugend irgendwelche U-Boot Kapitäne und SS-Generäle verehrt wurden. Klassische Propagandaanstrengungen eines autoritären Regimes, das für seine eigene Bevölkerung nicht mal minimalen Wohlstand erzielen kann.
    • Graf Zacharias von Zitzewitz 03.01.2020 12:38
      Highlight Highlight Früher hätte man wohl 5-Sterne General gesagt ;).
  • sherpa 03.01.2020 10:57
    Highlight Highlight Der Egoismus zweier Dummköpfe macht es möglich, dass ein Krieg in die Reichweite des Möglichen gerückt wird und keiner dieser beiden Dummköpfe will schlussendlich die Verantwortung für ihr Verhalten übernehmen. Die Wählerinnen und Wähler, mundest in den USA, haben es in der Hand den einen der beiden Dummköpfe in die Wüste zu schicken Ob sie dies aber tun werden, ist doch eher zweifelhaft.
    • Mijasma 03.01.2020 12:27
      Highlight Highlight Die haben so Sterne auf der Schulter. Darum sagt man z.b. auch 4 Sterne General. Echt noch nie gehört?
    • DemonCore 03.01.2020 12:40
      Highlight Highlight Welcher Krieg? Der Iran wird jedesmal auf den Deckel kriegen gegen die USA. Klar, sie können hier und da ein paar Nadelstiche anbringen, aber der Iran hat 0 Fähigkeit raumgreifende Operationen gegen die USA durchzuführen. Veraltete Militärtechnik, zu wenig qualifizierte Offiziere, innenpolitische Spannungen, schwache Wirtschaft. Das wird ein sehr kurzer Krieg und sehr wahrscheinlich das Ende des Mullah-Regimes bedeuten.
    • sherpa 03.01.2020 13:25
      Highlight Highlight Auch Vietnam wurde als "Schwächling" bezeichnet welcher gegen die USA keine Chancen haben würden. Fragt sich aber, wer von den Beiden schlussendlich den kürzeren gezogen und aufgegeben hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 03.01.2020 10:57
    Highlight Highlight Eine schnelle Antwort für den Angriff auf die Botschaft. Anstatt in die Menge oder auf den Iran zu schießen hat man gewartet bis man die Anführer allein erwischen konnte, noch bevor sie zurück in ihre Heimat in Sicherheit reisen konnten.
    • RicoH 03.01.2020 12:07
      Highlight Highlight Welcher Angriff auf die Botschaft?

      Es war eine Demonstration. Du kennst den Unterschied zwischen angreifen und demonstrieren?
    • Domino 03.01.2020 12:16
      Highlight Highlight Darum brannte auch das Dach eines Vorgebäude?
    • Mijasma 03.01.2020 12:34
      Highlight Highlight Auf einen verehrten General zu schiessen verhindert sicher besser einen Krieg als wenn man auf ein paar Nonames schiesst.

      Das ungefähr selbe Szenario war Auslöser des 1 Weltkrieges. Warum lernen wir nichts aus der Geschichte?