DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dutzende Politiker vor Wahlen in Mexiko ermordet

05.03.2021, 07:4405.03.2021, 12:53

In Mexiko sind in den vergangenen sechs Monaten nach Regierungsangaben mindestens 64 Politiker getötet worden.

Kriminelle Organisationen seien darum bemüht, durch Gewalt und Einschüchterungen Einfluss auf die bevorstehenden Wahlen zu nehmen, sagte Sicherheitsministerin Rosa Icela Rodríguez am Donnerstag. Vor den für Anfang Juni geplanten Parlaments-, Regional- und Kommunalwahlen werde der Schutz für die Kandidaten verstärkt.

Morde durch Drogenkartelle sind in Mexiko Alltag.
Morde durch Drogenkartelle sind in Mexiko Alltag.
Bild: AP/AP

Insbesondere Lokalpolitiker sind in Mexiko oftmals der Gewalt der Drogenbanden ausgesetzt. Sie fallen tödlichen Angriffen zum Opfer oder werden erpresst. Auch Drohungen gegen Angehörige, Brandstiftung und Erpressung sind weit verbreitet.

Im November war im Bundesstaat Veracruz die Bürgermeisterin Florisel Rios entführt und ermordet worden. Im Januar wurde ein Abgeordneter des Regionalparlaments von Guanajuato, Juan Antonio Acosta Cano, erschossen. Im südlichen Bundesstaat Oaxaca wurde im Februar der Bürgermeister Leobardo Ramos Lázaro getötet.

Nach Angaben des Instituts Etellekt waren im Wahlkampf 2018 insgesamt 153 Politiker ermordet worden. In den allermeisten Fällen wurden die Täter nicht zur Rechenschaft gezogen.

Mexiko leidet seit vielen Jahren unter der Gewalt der mächtigen Drogenkartelle. Seit dem Beginn des umstrittenen Armeeeinsatzes gegen die Banden im Jahr 2006 wurden bereits mehr als 300'000 Menschen im mexikanischen Drogenkrieg getötet. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

22 mexikanische Gerichte to #MakeMexicoGreatAgain

1 / 24
22 mexikanische Gerichte to #MakeMexicoGreatAgain
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Erst war Ted Cruz in Mexiko – jetzt ist Mexiko bei ihm

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Die «Miss Universe 2021» kommt aus Mexiko und heisst Andrea Meza

Eine Mexikanerin ist zur neuen «Miss Universe» gekrönt worden. Die 26-jährige Andrea Meza aus Chihuahua gewann den Titel am Sonntagabend (Ortszeit) im US-Bundesstaat Florida, wie der Wettbewerb mitteilte.

Meza will sich demnach für Frauenrechte und gegen geschlechtsspezifische Gewalt engagieren. Ihre Krone setzte ihr ihre Vorgängerin Zozibini Tunzi aus Südafrika auf, die den Wettbewerb 2019 gewonnen hatte. «Die Krone der Miss Universe zu tragen, ist ein wahr gewordener Traum», wurde Andrea …

Artikel lesen
Link zum Artikel