DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordkorea: Nordkorea feuert zwei Raketen ab



epa04141145 (FILE) A file photo dated 12 December 2012 showing footage from the North Korean official Korean Central Television Broadcasting Station of the launch of the communist country's long-range Unha-3 rocket, which successfully put a satellite into orbit, from the Sohae Space Center in Cholsan County, North Pyongan Province. North Korea test-fired two missiles into the sea early 26 March 2014, a news report said, prompting condemnation from Tokyo. It was the latest of several such launches this week, as South Korean, Japanese and US leaders condemned Pyongyang's nuclear weapons programme at a meeting in the Netherlands. 'North Korea fired a ballistic missile at 2:35 am (1735 GMT) and another at 2:45 am' into the waters east of the Korean Peninsula, the South Korean military was cited as saying by Yonhap News Agency. Japan lodged a protest with North Korea over the latest launch, Foreign Minister Fumio Kishida said.  EPA/YONHAP SOUTH KOREA OUT, BEST QUALITY AVAILABLE

Eine Raketentest in Nordkorea. Bild: EPA/YONHAP FILE

Während einer Asienreise von US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat Nordkorea zwei Raketen abgefeuert. Wie das südkoreanische Verteidigungsministeriums am Donnerstag mitteilte, wurden die Boden-Luft-Raketen bereits am Dienstag von einem Militärstützpunkt an der Westküste abgefeuert und landeten im Gelben Meer.

Am Dienstag war Carter zu einem Besuch in Japan eingetroffen. Am Donnerstag reiste er weiter nach Südkorea. Bei den Gesprächen soll es nach Angaben des Pentagon vor allem um die Bedrohung durch Nordkorea gehen.

Nordkorea feuert immer wieder Raketen mit unterschiedlicher Reichweite zu Testzwecken ab, um Stärke zu demonstrieren. Das isolierte Land verstösst damit gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats. Aus Protest gegen gemeinsame Militärübungen der südkoreanischen Armee und der US-Streitkräfte wurden bereits in der vergangenen Woche und im März mehrere Raketen abgefeuert.

Pjöngjang hatte in den vergangenen Jahren ausserdem drei Atomtests vorgenommen, den bislang letzten im Februar 2013. Nach Ansicht der südkoreanischen Regierung verfügt Nordkorea inzwischen über die Technologie, um zumindest einen kleinen Atomsprengkopf zur Bestückung einer Rakete zu bauen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fluchtreflex und Schuldgefühle – so geht es den Überlebenden des Massakers von Utøya

Der 22. Juli 2011 hat Norwegen verändert. Und er hat die Überlebenden des schlimmsten Gemetzels verändert, das in diesem augenscheinlich so friedlichen Land seit dem Zweiten Weltkrieg verübt worden war. An diesem Tag tötete der rechtsextreme Terrorist Anders Breivik 77 Menschen – die meisten von ihnen Teilnehmer an einem Sommercamp der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF auf der Insel Utøya.

Breivik kam als Polizist verkleidet nach Utøya, nachdem er im Regierungsviertel von Oslo eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel