International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So einfach wie er klaute wohl noch niemand 40 Kilo Gold – jetzt wurde er verhaftet



Der mutmassliche Dieb eines Eimers mit Gold im Wert von 1.5 Millionen Euro in Manhattan ist in Ecuador gefasst worden.

Wie das ecuadorianische Innenministerium am Freitag (Ortszeit) mitteilte, wurde der von der New Yorker Polizei dringend gesuchte Mann am Mittwoch in der Hafenstadt Guayaquil im Südwesten des Landes festgenommen. Die Polizei übergab den 53-jährigen Verdächtigen der Staatsanwaltschaft.

Von dem Golddiebstahl in Manhattan Ende September 2016 gibt es Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras. Auf diesen ist zu sehen, wie einfach es für den Mann war, das Gold zu klauen:

Der Vorfall ereignete sich ganz in der Nähe vom Rockefeller Center und der Radio City Music Hall. Offenbar machte sich der Mann die Unaufmerksamkeit der Sicherheitsleute in einem gepanzerten Lieferwagen zunutze, um an den Eimer zu kommen. Das 19-Liter-Aluminiumgefäss samt dem Gold wog der Polizei zufolge 39 Kilogramm.

Auf den Videoaufnahmen ist zu sehen, wie der Mann den Eimer zunächst mit zwei Händen, dann mit einer Hand packt. Er hält einen Augenblick inne, setzt den Eimer kurz ab. Dann greift er den Henkel des Eimers, überquert die Third Avenue und verschwindet. 

Laut New Yorker Polizei handelt es sich bei dem Gesuchten um einen ecuadorianischen Staatsbürger, der im Stadtteil Manhattan bereits andere Straftaten verübte. So soll er aus geparkten Lastwagen Luxusschuhe, Schmuck und Fotomaterial gestohlen haben. (meg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Umfangreiche Gerichtsunterlagen im Fall Epstein veröffentlicht

Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen gestorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein sind umfangreiche Gerichtsunterlagen veröffentlicht worden.

Sie stammen aus der Zivilklage von Virginia Giuffre (vormals Roberts) gegen Epstein aus dem Jahr 2015, wie der britische «Guardian» am Freitag berichtete. In den Unterlagen werde mehrfach die in Untersuchungshaft sitzende Ex-Partnerin Epsteins, Ghislaine Maxwell, erwähnt, berichtet auch die «Washington Post».

Maxwell soll bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel