International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WUPPERTAL, GERMANY - MARCH 14:  A Salafi counter demonstrator is tackled by riot police forces during a rally of Pegida on March 14, 2015 in Wuppertal, Germany. Several hundred Salafis, who in Germany are concentrated in cities across the western part of country and are radical Islamists, gathered as a counter-demonstration of anti-Islamist Pegida supporters and hooligans was scheduled to take place nearby. Approximately 1,000 riot police were on hand to keep the two groups apart.  (Photo by Sascha Schuermann/Getty Images)

Die Polizei führt einen Gegendemonstranten ab.  Bild: Getty Images Europe

Flaschenwürfe und Schlägereien: Pegida-Demo in Wuppertal abgebrochen



Nach Schlägereien und Flaschenwürfen ist eine Demonstration der anti-muslimischen Pegida-Bewegung im nordrhein-westfälischen Wuppertal abgebrochen worden. Die Polizei untersagte am Samstag einen Aufzug von Pegida NRW durch einen Stadtteil, nachdem es während einer Kundgebung laut einem Behördensprecher «Gewalttätigkeiten» gegeben hatte.

Pegida: Anhänger und Gegner

Der Veranstaltungsleiter habe die Demonstration daraufhin beendet. Insgesamt drei Kundgebungen waren für Samstag in Wuppertal fast zeitgleich angemeldet, mit zusammengerechnet etwa 3000 erwarteten Teilnehmern. Etwa tausend Polizisten sicherten deshalb die Demonstrationen ab; Wasserwerfer und Reiterstaffeln waren vor Ort.

Weniger Demonstranten als erwartet

Die Zahl der Demonstranten fiel nach Angaben der Polizei jedoch deutlich geringer aus als angenommen. Dem Aufruf von Pegida waren laut einem Polizeisprecher gerade einmal «einige hundert» Teilnehmer gefolgt - der Veranstalter hatte mit 2000 gerechnet. Unter die Demonstranten mischten sich den Angaben zufolge auch Anhänger der Gruppierung «Hooligans gegen Salafisten» (Hogesa).

Auch eine Kundgebung von Salafisten habe nicht «die erwartete Resonanz» von 400 Teilnehmer gehabt, sagte der Polizeisprecher. Der Zulauf sei «erheblich geringer» gewesen. Seinen Angaben zufolge verzeichneten dagegen die Kundgebungen des «Wuppertaler Bündnisses gegen Nazis» mit 700 Demonstranten weitaus höhere Teilnehmerzahlen als angenommen. (dhr/sda/afp)

Drei mal mehr Menschen an Gegendemo als an erster Pegida-Kundgebung in England

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

103
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

111
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

146
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

124
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

94
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

103
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

111
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

146
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

124
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

94
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tom99 14.03.2015 20:31
    Highlight Highlight spannend finde ich, dass bei jeder noch so zaghaften Intervention der polizei gegen linke bewegungen die presse von Provokation, aggressivem Verhalten und übertriebener Härte der Polizei berichtet. Hier aber scheints explizit erwünscht. Natürlich hats wie an jeder demo auch extreme idioten und solche, welche diese nutzen, aber auch wie in diesem falle auch ernsthaft besorgte Bürger. Man sollte sich einfach überlegen, wie an wem sich diese orientieren, wenn man sie so behandelt. Hatten wir doch schon mal in Deutschland, oder...
    • The fine Laird 15.03.2015 01:23
      Highlight Highlight Nicht nur gegen Linke lieber User Tom99, nicht nur gegen Linke...
  • zombie1969 14.03.2015 20:02
    Highlight Highlight Es läuft optimal!
    Es gilt auch hier der alte Grundsatz: Divide et impera - teile und herrsche.
    Die Gruppierungen der Pegida, Pegida-Gegendemonstranten und die Islamisten/Salafisten sind zwar Gruppierungen der Nichtsnutze und Habenichtse, sie stellen aber das gegenwärtige Wirtschaftssystem nicht infrage. Und solange diese kleine Gruppierungen der Nichtsnutze und Habenichtse sich gegenseitig extrem feindselig gegenüberstehen und sich fertigmachen, läuft für die Politik und Wirtschaft alles optimal.

Ein Einzeltäter? Nein, der Mörder von Halle ist nicht allein

Es heisst, der Täter von Halle sei Einzeltäter. Das darf nicht verschleiern, dass er Narrative benutzte, die auch von Rechtspopulisten in Talkshows vorgetragen werden.

Es gehört zur Boshaftigkeit des Terrorismus, dass nicht alle Aufmerksamkeit seinen Opfern gewidmet sein kann. Dass es nicht nur um die geht, die gestorben sind, weil sie im falschen Moment erbärmlichen Menschen voller Hass begegneten. Oder um die Überlebenden, deren psychische Wunden vielleicht nie vernarben werden. Sondern, dass sich ein Teil des öffentlichen Interesses auch auf die Täter richtet, jemanden also wie Stephan B., der vermutlich genau das bezweckte, als er gestern in Halle …

Artikel lesen
Link zum Artikel