DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Queen Elizabeth II. trauert um Hundewelpen – «Königin ist am Boden zerstört»

Vor seinem Tod war Prinz Philip länger im Krankenhaus. Zu dieser Zeit bekam die Queen zwei Hundewelpen geschenkt. Von einem der beiden muss sie nun Abschied nehmen: Er starb im Alter von nur wenigen Monaten.
19.05.2021, 09:16
Queen Elizabeth.
Queen Elizabeth.Bild: keystone
Ein Artikel von
t-online

Anfang März wurde berichtet, dass die Queen erstmals seit drei Jahren wieder Hunde hätte, zwei Dorgiwelpen seien bei ihr eingezogen. Nach dem Tod ihres Ehemannes Prinz Philip am 9. April spendeten die Vierbeiner der Monarchin Trost, hiess es. Nun ist einer der beiden bereits gestorben.

Zu Beginn des Jahres schenkte ihr Sohn Prinz Andrew der Queen zwei kleine Dorgis. Sie sollten ihr Gesellschaft leisten und sie aufmuntern, während Ehemann Prinz Philip, der inzwischen verstorben ist, über Wochen hinweg im Krankenhaus lag. Die Namen der Hunde: Fergus und Muick. Ersterer ist nun tot, wie das Blatt «The Sun» berichtet. Der Palast wollte die Neuigkeit nicht kommentieren.

«Alle Beteiligten sind erschüttert»

«Die Königin ist am Boden zerstört», soll eine palastnahe Quelle der Boulevardzeitung gesagt haben. Weiter habe es geheissen: «Alle Beteiligten sind erschüttert, da dies so kurz nach dem Verlust ihres Mannes geschieht.»

Hinzu kämen die Sorgen, die Prinz Harry seiner Grossmutter Queen Elizabeth II. und der Royal Family aktuell bereite. Erst vergangene Woche gab er ein Interview, in dem er auch die Erziehungsmethoden im Königshaus kritisiert hatte .

Ihre Hunde, vornehmlich Corgis und Dorgis (eine Mischung aus ersteren und Dachshunden) und ihre Pferde bedeuten der Queen alles. Schon als Kind besass sie diese Vierbeiner und in der Zeit ihres über 95-jährigen Lebens waren es insgesamt mehr als 30 Stück. Der letzte Corgi, Hündchen Willow, starb im Jahr 2018. Im vergangenen Dezember musste die Queen von Dorgi Vulcan Abschied nehmen . Nun hat sie wieder nur ein Hündchen an ihrer Seite, das ihr hoffentlich auch bei diesem neuerlichen Verlust Trost spenden kann.

(mbo/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Queen verliert ihren Begleiter

1 / 28
Die Queen verliert ihren Begleiter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Meghan über Rassismus in der Royal Family

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie schwer sind die Omikron-Verläufe? Das sagen die Experten
Omikron wird in immer mehr Ländern der Welt nachgewiesen. Damit steigt die Angst vor der noch weitgehend unbekannten Corona-Variante. Was wir bisher über sie wissen.

Die Entdeckung der Omikron-Variante erwischte die Wirtschaft auf dem falschen Fuss und beeinflusste auch den Bundesrat in der Entscheidung, seit gestern Montag neue Regeln aufzustellen.

Zur Story