DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Kourtney Kardashian und Travis Barker sind verlobt

Diese Liebe erreicht das nächste Level: Kourtney Kardashian und Blink-182-Schlagzeuger Travis Barker werden heiraten. Der Rockstar hat seiner Freundin einen romantischen Antrag gemacht.
18.10.2021, 09:3818.10.2021, 10:22
Ein Artikel von
t-online

Sie ist einer der bekanntesten TV- und Social-Media-Stars der Welt, er konnte mit seiner Pop-Punk-Band «Blink-182» Millionen Alben verkaufen. Seit gut neun Monaten sind die beiden offiziell ein Paar. Und es scheint die ganz grosse Liebe zu sein. Denn Travis Barker ging vor seiner Kourtney Kardashian auf die Knie und stellte die Frage aller Fragen. Fotos von dem Antrag teilte die Schwester von Kim Kardashian mit ihren 146 Millionen Followern auf Instagram.

Wie das US-Klatschportal «Page Six» berichtet hat der 45-Jährige am Rosewood Miramar Beach Hotel um die Hand seiner drei Jahre jüngeren Partnerin angehalten. Dabei stand er in einem üppigen Kreis aus Rosen. Dazu trug er ein schwarz-weiss gestreiftes Shirt und dunkle Hosen. Kourtney trug einen eleganten schwarzen Look.

Auf ihrem Instagram-Kanal hat sie ebenfalls einige Fotos von der Szene geteilt. Die beiden stehen eng umschlungen im Rosenkreis, drücken ihre Stirn aneinander. Dazu schreibt die Influencerin und Geschäftsfrau: «Für immer» und markiert ihren Verlobten in dem Beitrag.

Barker war bereits zwei Mal verheiratet. 2001 lebte er für neun Monate mit Melissa Kennedy in einer Ehe. 2004 trauten er und Model Shanna Moakler sich. Die Ehe hielt neun Jahre und das Paar hat zwei gemeinsame Kinder. Um diese kümmern sich beide Elternteile. Für Kardashian ist es die erste Ehe. Sie hat jedoch drei Kinder mit ihrer jahrelangen On-Off-Beziehung Scott Disick.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kim Kardashian und die Mode

1 / 23
Kim Kardashian und die Mode
quelle: fr170266 ap / charles sykes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die jüngste Selfmade-Milliardärin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Die neue Variante ist aus verschiedenen Gründen bemerkenswert»
Der Viren-Sequenzierer Richard Neher vom Biozentrum der Universität Basel erklärt, warum die neue Variante B.1.1'529 gefährlich sein könnte und was die Interpretation erschwert.

Die neue Variante B.1.1'529 aus Südafrika versetzt die Welt in Angst. Sie enthält mehr als 30 Mutationen an den Spike-Proteinen, mit denen sich das Virus Zugang zu menschlichen Zellen verschafft. Bereits haben Grossbritannien und Israel Reisebeschränkungen für Länder rund um Südafrika ausgesprochen, in denen die neue Variante vermutet wird. Heute wird sich die Weltgesundheitsorganisation WHO erstmals damit befassen und der besorgniserregenden Variante wohl auch einen Buchstaben geben.

Zur Story