DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Johnny Depp verliert erneut vor Gericht

25.03.2021, 12:2525.03.2021, 15:42
Johnny Depp.
Johnny Depp.
Bild: keystone

Im Rechtsstreit mit der britischen Boulevardzeitung «The Sun» hat Hollywood-Star Johnny Depp vor Gericht erneut eine Niederlage einstecken müssen.

«Wir lehnen Herrn Depps Antrag, weitere Beweise einzubringen, ab und kommen zu dem Schluss, dass seine Berufung keine wirklichen Aussichten auf Erfolg hat», sagte der zuständige Richter am Donnerstag in London.

Depp (57) hatte gegen den Verlag der «Sun» wegen eines Artikels geklagt, in dem behauptet wurde, er habe seine Ex-Frau Amber Heard (34) körperlich misshandelt. Der High Court in London hatte die Klage Anfang November abgewiesen: Die Mehrheit der in der Zeitung erwähnten Vorwürfe habe sich als wahr erwiesen, stellten die Richter in ihrem Urteil fest.

Johnny Depp und Amber Heart.
Johnny Depp und Amber Heart.
Bild: sda

Depp hatte nach dem Urteil kritisiert, das Gericht habe sich ausschliesslich auf die Aussagen seiner Ex-Frau verlassen und Gegenbeweise von Polizei und anderen Zeugen ignoriert.

Der Promi-Prozess hatte im vergangenen Jahr weltweite Aufmerksamkeit erregt. Wochenlang zeichneten Depp («Fluch der Karibik») und seine 23 Jahre jüngere Ex-Ehefrau («Zombieland») das Bild einer zutiefst zerstörerischen Beziehung. In den USA läuft noch ein weiteres Verfahren. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schräge Rollen von Johnny Depp

1 / 8
Schräge Rollen von Johnny Depp
quelle: 20th century fox
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der «abgemagerte» Johnny Depp hat keine Lust mehr

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Nach 37 Jahren: Kassensturz-Moderator Ueli Schmezer verlässt SRF

Ueli Schmezer wird Ende Jahr seine letzte Kassensturz-Sendung moderieren. Der 60-Jährige verlässt SRF nach 37 Jahren und will sich beruflich neu orientieren.

Nach 25 Jahren beim Kassensturz sei jetzt der ideale Zeitpunkt für ein neues Kapitel in seinem Arbeitsleben gekommen, lässt sich Schmezer in einer Mitteilung von SRF zitieren. Der Entscheid falle ihm zwar «enorm schwer», sei aber für ihn persönlich «der einzig richtige». «Nun bin ich offen für Neues und freue mich auf alles, was kommt», so Schmezer. Wo es ihn als nächstes hinzieht, ist laut SRF aber noch nicht klar.

«Mit dem Abschied von Ueli Schmezer wird eine Ära zu Ende gehen», sagt Tristan …

Artikel lesen
Link zum Artikel