International
Rassismus

Schüsse in Paris: Eltern des mutmasslichen Täters fassungslos

Schüsse in Paris: Eltern des mutmasslichen Täters fassungslos

28.12.2022, 15:40
Mehr «International»

Am Freitag hatte ein Mann bei einem kurdischen Gemeindezentrum mehrere Schüsse abgefeuert und drei Menschen getötet sowie drei weitere Personen verletzt.

Die Eltern des mutmasslichen Attentäters von Paris haben sich fassungslos angesichts der Schüsse auf Migranten vor Weihnachten gezeigt.

«Kaum zu glauben, dass wir am Abend zuvor noch Scrabble gespielt haben, als wäre nichts», sagte seine Mutter der Zeitung «Le Parisien» (Mittwoch). Es sei eine unverzeihliche Tat und eine unverhältnismässige Rache, die seit einem Einbruch in das Haus des Sohnes in diesem gereift sei, sagte sein Vater. Während der Zeit, die er wegen eines früheren Angriffs auf Ausländer in Haft verbrachte, habe er sich verändert, so die Eltern.

Der mutmassliche Täter hatte sich am Sonntag laut Staatsanwaltschaft zu einem «pathologisch gewordenen Hass auf Ausländer» bekannt. Der 68-Jährige habe demnach seit einem Einbruch vor sechs Jahren immer den Wunsch gehabt, Ausländer zu töten.

Er sei immer ein Einzelgänger gewesen, habe nicht geraucht, nicht getrunken und nie einen Freund oder eine Freundin vorgestellt, so die Eltern. Ihnen gegenüber habe er immer gesagt, er sei asexuell. Er sei von klein auf immer sehr schweigsam gewesen.

Erst wenige Tage vor der Tat war der Verdächtige aus der Haft gekommen. Im vergangenen Jahr hatte er ein Zeltlager von Migranten angegriffen und mehrere Menschen verletzt. Auch 2016 soll er Medienberichten zufolge einen Mann mit einem Messer angegriffen haben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Paris: Rechtsextreme Motive hinter Schüssen auf Kurden
1 / 9
Paris: Rechtsextreme Motive hinter Schüssen auf Kurden
quelle: keystone / lewis joly
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Unicron
28.12.2022 16:55registriert November 2016
Der Typ ist 68 Jahre alt und man interviewt seine Eltern?! Bis zur Nennung das Alters dachte ich es geht um einen maximal 20 jährigen!
442
Melden
Zum Kommentar
4
«Mobile, flexible und weitreichende Feuerunterstützung» – Estland kauft 12 Panzerhaubitzen

Estland rüstet vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine weiter auf: Das baltische EU- und Nato-Land erwirbt von Frankreich zwölf Panzerhaubitzen vom Typ Caesar. Das teilte das Estnische Zentrum für Verteidigungsinvestitionen in Tallinn am Mittwoch mit. Sechs der selbstfahrenden Waffensysteme mit einem Kaliber von 155 Millimeter sollen bis Ende 2024 geliefert werden, die übrigen Exemplare bis Mitte kommenden Jahres.

Zur Story