DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Strahlendes Brautpaar: Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist haben sich Ja-Wort gegeben.
Strahlendes Brautpaar: Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist haben sich Ja-Wort gegeben.Bild: AP/TT NEWS AGENCY

Schweden hat eine neue Prinzessin

13.06.2015, 17:4313.06.2015, 18:20

Schweden hat eine neue Prinzessin: Der schwedische Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist haben sich am Samstag das Ja-Wort gegeben. Vor den Augen von rund 400 Gästen und Millionen Fernsehzuschauern heirateten die beiden in der Schlosskirche in Stockholm.

Mit der Trauung ist das frühere Model nun «Prinzessin Sofia, Herzogin von Värmland». Nach der Zeremonie in der Kirche wollte das Brautpaar in einer Kutsche durch die Strassen Stockholms fahren, wo die Polizei rund 100'000 Schaulustige erwartete.

Sofia Hellqvist machte in der Vergangenheit als Model und Reality-Star von sich reden.
Sofia Hellqvist machte in der Vergangenheit als Model und Reality-Star von sich reden.Bild: AP/TT NEWS AGENCY

Die Beziehung der Bürgerlichen Sofia mit dem einzigen Sohn von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia war 2010 bekannt geworden. Die 30-Jährige ist trotz ihrer bewegten Vergangenheit beliebt in Schweden und gilt als bürgernah.

Carl Philip ist hinter seiner älteren Schwester Victoria und ihrer Tochter Estelle der Dritte in der schwedischen Thronfolge. Seine jüngere Schwester Madeleine hatte 2013 geheiratet, Kronprinzessin Victoria im Jahr 2010. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Entführungsdrama der kleinen Cleo in Australien: Festgenommener bekennt sich schuldig

Vor gut drei Monaten war die vierjährige Cleo Smith von einem Campingplatz in Australien verschwunden – nun hat sich der Hauptverdächtige schuldig bekannt. Der Mann räumte per Videoschalte vor einem Gericht in der westaustralischen Stadt Carnarvon ein, das Kind in seine Gewalt gebracht zu haben. Der Vorwurf lautet auf «Kindesdiebstahl». Dem mutmasslichen Täter, der derzeit im Hochsicherheitsgefängnis Casuarina Prison in Perth sitzt, drohen dafür nach Angaben des australischen Senders ABC bis zu 20 Jahre Haft. Der Fall hatte die halbe Welt in Atem gehalten.

Zur Story