freundlich
DE | FR
International
Russland

Altes Video aufgetaucht: So hast du Wladimir Putin noch nie gesehen

Der 40-jährige Wladimir Putin im Trainer.
Der 40-jährige Wladimir Putin im Trainer.screenshot: youtube.com/telegraph/YLE

Ungepflegt in Jogginghose und Unterhemd: So hast du Putin noch nie gesehen

26.09.2023, 07:5426.09.2023, 14:03
Rebecca Sawicki / watson.de
Mehr «International»

Der russische Präsident Wladimir Putin wurde erstmals 1999 auf seinen Posten gewählt. Seither regiert er Russland – mit einer formalen Unterbrechung zwischen 2008 und 2012. In den vergangenen Jahren wurde es um ihn immer einsamer. Seine Amtskolleg:innen hat er etwa kurz vor dem Einmarsch in die Ukraine nur noch an einem extrem langen Tisch getroffen.

>> Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker

Seit der russischen Invasion vergräbt sich Putin noch mehr – sicherlich auch, weil gegen ihn ein internationaler Strafbefehl vorliegt. Vor seiner politischen Karriere war Putin als Offizier des russischen Geheimdienstes unter anderem in Deutschland stationiert. Der Mann, der heute wohl in weiten Teilen des Westens als grössenwahnsinniger Tyrann angesehen wird, hat sein Leben also seinem Staat gewidmet.

Bilder und Auftritte Putins sind seit seiner Amtsübernahme stets inszeniert. Zu sehen ist meist ein Präsident, der Stärke ausstrahlt. An der Grenze zu toxischer Maskulinität – oder auch dahinter. Putin halbnackt auf einem Pferd, Putin mit grossem Fisch beim Angeln, Putin mit riesigen Hunden.

Then-Russian Prime Minister Vladimir Putin is seen riding a horse in the mountains of the Siberian region of Tuva, during his vacation on Monday, Aug. 3, 2009, . Putin sent Russian forces into Ukraine ...
Unterwegs hoch zu Ross: Wladimir Putin.Bild: keystone

Putin überrascht mit ungepflegtem Aussehen

Nun aber ist ein privates Video aufgetaucht, das den russischen Machthaber von einer ganz anderen Seite zeigt. Zu sehen sind auf dem Video, das dem finnischen TV-Sender YLE zugespielt wurde, vier Männer, die Tischtennis spielen. Ein Doppel. Einer von ihnen: der 40-jährige Wladimir Putin in Jogginghose und Unterhemd – und mit schlechtem Haarschnitt.

Ping-Pong mit Putin:

Der ehemalige Moskau-Korrespondent der Zeitung «The Guardian» Luke Harding sagte zu diesem Auftreten:

«Das ist der prä-reiche Putin, Putin in einem schlechten Trainingsanzug, mit einem schlechten Haarschnitt, einer schlechten Weste, der alltägliche Vater-Sachen macht.»

Zu dieser Zeit war Putin noch KGB-Offizier und Berater des damaligen Bürgermeisters von St. Petersburg, Anatoli Sobtschak. Der war auf den Aufnahmen offensichtlich sogar Putins Doppel-Partner bei der Pingpong-Partie. Die Gegner: Sobtschaks Leibwächter. Ein Sieg, so wirkt es auf den Videos, war dem Sobtschak-Putin-Gespann gewiss.

Aufgenommen wurde das Homevideo wohl in einer Firmenvilla von Thomesto in Südfinnland. Das Holzunternehmen Thomesto unterhielt enge Geschäftsbeziehungen zu Russland. Und so auch zu Sobtschak – und damit zu Putin. Denn als Berater des Bürgermeisters war er unter anderem für enge Beziehungen der Stadt ins Ausland zuständig.

Neben dem doch eher legeren Auftreten Putins zeigt sich der Kreml-Experte überrascht über die Menschlichkeit, die der heutige Machthaber in dem Video ausstrahlt. «Das Auffälligste ist, dass er lächelt. Er sieht menschlich aus und nicht wie der Leichenfledderer, zu dem er geworden ist», zitiert YLE Harding.

Russian President Vladimir Putin leaves an autograph after attending a meeting with the winners of the High Technology Championship in Veliky Novgorod, Russia, Thursday, Sept. 21, 2023. Novgorod Regio ...
Seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine macht sich Putin in der Öffentlichkeit rar.Bild: keystone

So privat und derangiert ist Putin sonst nicht zu sehen. Die seltenen Aufnahmen gibt es in dieser Form wohl auch nur deshalb, weil Putin zu dieser Zeit noch keine Kontrolle darüber hatte, wie er abgebildet wird – und weil er wohl dachte, er könne sich im Privaten einfach ausleben. Kreml-Experte Harding nennt das Videomaterial deswegen «originell, faszinierend und fesselnd».

Gerade weil Putin so extrem auf seine eigene Inszenierung und die Fremdwahrnehmung achtet, hat sich der finnische Sender YLE vorgenommen, die Quelle des Videos zu schützen. Denn: Enthüllungen über Putins Privatleben könnten unvorhergesehene Folgen haben. Die Authentizität des Videos sei aber überprüft worden. Die Angaben lassen sich nicht verifizieren.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El_Chorche
26.09.2023 08:26registriert März 2021
Auf dem Video sieht Putin aus, als würde er alte Autos in der Schweiz kaufen und im Anschluss zurück nach Rumänien fahren.
927
Melden
Zum Kommentar
avatar
@Jeff
26.09.2023 09:19registriert Juli 2023
Jetzt ist noch eine Politikergeneration an der Macht, von denen es keine Baby- oder Kinderfotos in Internet gibt.

Wie wird es in der Zukunft sein? Neuer chinesischer Präsident und man findet von ihm Aufnahmen als Kind bei "FailDi" oder "TikTok" oder Fotos à la "der Herrscher das erste mal auf dem Töpfchen" in den Medien?

Spannende Zeiten erwarten uns 😄
333
Melden
Zum Kommentar
avatar
Thecaptainsolo
26.09.2023 11:33registriert August 2015
Von diesem herrn will ich erst wieder lesen wenn er in den haag vor gericht steht...
273
Melden
Zum Kommentar
24
Ukraine-Talk bei Lanz: «Dann wird Europa unter russische Dominanz fallen»
«Will der Westen gar nicht, dass die Ukraine den Krieg gewinnt?», fragt eine russische Menschenrechtlerin in der Polit-Talkshow von Markus Lanz.

Der öffentlich ausgetragene Zwist zwischen Berlin und Paris bei der Ukraine-Hilfe alarmiert die russische Menschenrechtsaktivistin Irina Scherbakowa. Dies sei ein Zeichen «dafür, dass man nicht wirklich will, dass Putin den Krieg ganz verliert und die Ukraine den Krieg gewinnt», sagte sie am Mittwochabend bei «Markus Lanz». Wie schon zu Beginn des Krieges komme Unterstützung nur «tropfenweise».

Zur Story