DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niederlande werfen Moskau simulierten Angriff auf Kriegsschiff vor

30.06.2021, 05:49
Im Schwarzen Meer findet gerade eine riesige Militärübung statt.
Im Schwarzen Meer findet gerade eine riesige Militärübung statt.
Bild: keystone

Zwischen russischen Kampfflugzeugen und einem niederländischen Kriegsschiff im Schwarzen Meer hat es nach Angaben aus Den Haag einen Zwischenfall gegeben.

Die Flugzeuge hätten die Fregatte «HNMLS Evertsen» am vergangenen Donnerstag im Südosten der Krim-Halbinsel über einen Zeitraum von fünf Stunden wiederholt bedrängt und dabei Schein-Attacken geflogen, teilte das niederländische Verteidigungsministerium am Dienstag mit.

Moskau widersprach: Die Flugzeuge hätten in sicherem Abstand und in Übereinstimmung mit den internationalen Regeln operiert.

Die russischen Flugzeuge seien mit Bomben und Luft-Boden-Raketen bewaffnet gewesen, teilte das Ministerium in Den Haag mit. Es sei auch zu Störungen an der elektronischen Ausrüstung der 'Evertsen' gekommen. Verteidigungsministerin Ank Bijleveld-Schouten nannte das Verhalten der russischen Streitkräfte unverantwortlich.

Die «Evertsen» habe sich als Teil eines Flottenverbandes in dem Gebiet befunden, zu dem auch die «HMS Defender» gehört. Auf das britische Schiff waren Moskau zufolge am Vortag Warnschüsse abgegeben worden. London wies diese Darstellung zurück.

Die Ukraine und die USA starteten zusammen mit mehr als 30 weiteren Staaten am Montag eine zweiwöchige Militärübung im Schwarzen Meer. Das Manöver «Sea Breeze» hat seit 1997 bereits 21 Mal stattgefunden. Es gilt im Ukraine-Russland-Konflikt als Rückendeckung des Westens für die Regierung in Kiew und wird von Moskau regelmässig kritisiert. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Russland soll Wale als Waffe benutzen

1 / 8
Russland soll Wale als Waffe benutzen
quelle: ap/norwegian direcorate of fisheries sea surveillance unit / joergen ree wiig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nawalny zeigt Video von angeblichem Luxus-Palast von Putin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Niederländischer Reporter nach Anschlag gestorben

Der prominente niederländische Kriminal-Reporter Peter R. de Vries (64) ist knapp zehn Tage nach dem Mordanschlag auf ihn in Amsterdam seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Familie am Donnerstag in Amsterdam mit.

De Vries war am 6. Juli niedergeschossen worden. «Peter hat gekämpft bis zum Ende, aber er konnte den Kampf nicht gewinnen», heisst es in der Erklärung der Familie. Kollegen und Politiker reagierten bestürzt auf den Tod des bekannten Reporters.

Ein Mann hatte auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel