International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sieben Tote bei Brand in russischem Altenheim



In this photo released by Russian Emergency Ministry Press Service, firefighters work at the site of fire of a nursing home in the town of Borovsky, western Siberia, Russia, Saturday, Jan. 9, 2021.  Russian authorities say seven people have died in a fire at a nursing home in western Siberia. The fire that broke out Saturday at the private home for the elderly also injured a resident, according to Russia's top criminal investigation agency. (Russian Ministry of Emergency Situations press service via AP)

Sieben ältere Menschen sind bei einem Brand in einem russischen Seniorenheim ums Leben gekommen. Bild: keystone

Sieben ältere Menschen sind bei einem Brand in einem russischen Seniorenheim ums Leben gekommen. Ihre Leichen seien am Samstag bei den Löscharbeiten in einem Dorf etwa 1700 Kilometer östlich von Moskau gefunden worden, teilten die Behörden mit.

Die Besitzerin wurde demnach festgenommen. Sie habe das Haus im Dorf Borowski in der Region Tjumen unverletzt verlassen können, meldete die Staatsagentur Tass. Gegen sie werde nun ermittelt. Bei den Bewohnern – vier Männer und drei Frauen – habe es sich um bettlägerige ältere Menschen gehandelt. Die Besitzerin soll das Altenheim womöglich illegal in dem privaten Haus betrieben haben.

Videos zeigten, wie Flammen meterhoch aus dem Gebäude schlugen. Der zuständige Gouverneur sprach von einer «schrecklichen Katastrophe». Weshalb es zu dem verheerenden Feuer kam, war zunächst unklar. Experten suchten nach Spuren in den Trümmern des Hauses.

In Russland war es zuletzt zu mehreren Bränden mit Toten gekommen. So starben in der Nacht zum Samstag vier Menschen in einem brennenden Wohnhaus nahe der nordrussischen Hafenstadt Archangelsk. In der Nacht zum Sonntag gab es vier Todesopfer bei einem Feuer in Pskow im Nordwesten. Bei Omsk in Sibirien starben zwei Familienmitglieder.

Erst im vergangenen Mai waren bei einem Feuer in einem Seniorenheim bei Moskau neun Bewohner ums Leben gekommen. Damals sprachen die Ermittler von einem technischen Defekt als Ursache. Verstösse gegen elementare Sicherheitsvorschriften werden immer wieder als Ursache für schwere Brände in dem flächenmässig grössten Land der Erde genannt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Putin sammelt Pilze in Sibirien

Putin kann auch Piano spielen. Also er versucht es zumindest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Acht Dienstwagen für den Verteidigungsattaché – Luxus auf Kosten des Steuerzahlers

Während Schweizer Botschaftsmitarbeiter in Washington ihre insgesamt zwei Dienstwagen nicht privat nutzen dürfen, kurven ihre militärischen Kollegen im Büro des Bundesamts für Rüstung Armasuisse auch in der Freizeit mit den Dienstfahrzeugen durch die Gegend.

Wie die «NZZ am Sonntag» berichtet, stehen dem Verteidigungsattaché Daniel Baumgartner und einem Vertreter für Rüstungspolitik insgesamt acht Dienstwagen zur Verfügung. Für 170 Stellenprozente. Sogar Baumgartners Frau und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel