International
Russland

Russische Raumsonde «Luna-25» erreicht Umlaufbahn des Mondes

Russische Raumsonde «Luna-25» erreicht Umlaufbahn des Mondes

16.08.2023, 17:23
Mehr «International»

Die russische Weltraumsonde «Luna-25» hat nach mehr als fünf Tagen Flugzeit die Umlaufbahn des Mondes erreicht. Der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zufolge kam die unbemannte Raumsonde am Mittwoch um 12.03 Uhr Moskauer Zeit (11.03 Uhr MESZ) in der Umlaufbahn des Erdsatelliten an. Die Systeme von «Luna-25» funktionierten normal, die Verbindung zur Sonde sei stabil, hiess es.

In this image made from video released by Roscosmos State Space Corporation, the Soyuz-2.1b rocket with the moon lander Luna-25 automatic station takes off from a launch pad at the Vostochny Cosmodrom ...
Der Start der «Luna-25» am Freitag.Bild: keystone

Die 1800 Kilogramm schwere Sonde könnte russischen Angaben zufolge am 21. August in der Nähe des Südpols des Mondes landen. Zunächst müsse jedoch in der Umlaufbahn nach einer idealen Stelle zum Aufsetzen gesucht werden. «Luna-25» soll auf dem Mond unter anderem nach Wasser suchen. Die erste russische Mondmission seit fast 50 Jahren war am vergangenen Freitag vom Weltraumbahnhof Wostotschny in der russischen Amurregion gestartet.

«Luna-25» ist Teil des russischen Mondprogramms, das vorsieht, bis 2040 eine Raumstation auf dem Himmelskörper zu errichten. Eigentlich sollte die neue Sonde schon lange unterwegs sein. Erster geplanter Starttermin einer Mondsonde war 2012. Zuletzt war der Mai 2022 anvisiert, dann aber wegen technischer Probleme wieder verworfen worden.

Ursprünglich hatte Roskosmos mit der europäischen Raumfahrtagentur Esa an dem russischen Mondprogramm gearbeitet. Nach Russlands Invasion der Ukraine im Februar 2022 beendete die Esa jedoch die Zusammenarbeit mit Moskau. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Britischer Urlauber ertrinkt im Comer See

Ein britischer Urlauber ist im Comer See in Norditalien ertrunken. Wie der «Corriere della Sera» berichtete, waren der 22-Jährige und seine Freundin am Mittwochnachmittag von einem gemieteten Boot aus in den See gesprungen, um zu baden. Die Strömung habe das Boot abgetrieben, so dass die beiden nicht wieder an Bord gehen konnten.

Zur Story