bedeckt, wenig Regen
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Russland

Grossbrand in Moskauer Blumenlager – mindestens 5 Tote

Grossbrand in Moskauer Blumenlager – mindestens 5 Tote

21.11.2022, 01:17

Bei einem Brand in einem Blumenlager in einem belebten Teil von Moskau sind am Sonntagabend mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Eine weitere Person galt noch als vermisst, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf den Zivilschutz.

Fire in a flower market in Moscow.
Im Blumenlager kam es zu einem Grossbrand.Bild: twitter

Sieben Arbeiter seien vor den Flammen in Sicherheit gebracht worden. Der Brand, der ersten Ermittlungen zufolge am Nachmittag wegen eines Defekts an der elektrischen Heizanlage des Blumenlagers ausgebrochen war, war am Abend bereits gelöscht. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Bewaffnete greifen Moschee in Nigeria an und entführen Gläubige
Bewaffnete haben eine Moschee im westafrikanischen Nigeria angegriffen und 19 muslimische Gläubige entführt. Der Imam und ein weiterer Mensch seien verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das sagte ein örtlicher Polizeisprecher aus dem nördlichen Bundesstaat Katsina am Sonntag. Sechs Gläubige konnten demnach befreit werden, die 13 anderen Entführten würden von den Angreifern als Geiseln gehalten. Die Polizei versuche, auch die restlichen Entführten zu befreien.

Zur Story