DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In den Händen von Terroristen: Mowag-Radpanzer vom Typ Piranha I 6X6.
In den Händen von Terroristen: Mowag-Radpanzer vom Typ Piranha I 6X6.Bild: https://twitter.com/trbrtc

Islamistische Terroristen erbeuten in Nigeria Schweizer Panzer – schon wieder

24.01.2019, 12:1624.01.2019, 13:42

Angehörige einer Splittergruppe der im Norden Nigerias aktiven islamistischen Terrormiliz Boko Haram haben bei einem Überfall auf eine Basis der nigerianischen Armee im Dezember 2018 einen Radpanzer aus Schweizer Produktion erbeutet.

Die Gruppe «Islamischer Staat in Westafrika» (ISWA), welche sich vor zwei Jahren von Boko Haram abgespalten hat, präsentierte Bilder des erbeuteten Panzers auf dem Messenger-Dienst Telegram. Der ISWA gilt als besonders brutal und bekennt sich zum in Syrien und im Irak aktiven «Islamischen Staat».

Gegenüber dem «Blick» bestätigte ein Sprecher des Schweizer Rüstungskonzerns Mowag mit Sitz in Kreuzlingen TG, dass es sich dabei «mit grosser Wahrscheinlichkeit» um einen Radpanzer vom Typ Piranha I 6X6 handelt.

Der erbeutete Panzer dürfte Teil einer Lieferung von 110 Piranhas gewesen sein, welche der Bundesrat vor 30 Jahren bewilligt hatte. Bereits im Jahr 2016 wurde bekannt, dass die islamistische Terrormiliz Boko Haram bei Angriffen in Nigeria einen zuvor erbeuteten Piranha-Panzer eingesetzt hat. (cbe)

Boko Haram – Nigerias Terror in Fakten

1 / 14
Boko Haram – Nigerias Terror in Fakten
quelle: x02098 / afolabi sotunde
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Republikaner sorgen mit Familienfotos für Empörung – Demokrat kontert mit Montage 😂

Bewaffnete Weihnachtsgrüsse: Kurz nach einer tödlichen Attacke an einer Schule haben US-Abgeordnete mit Familienfotos der besonderen Art für Empörung gesorgt. Lauren Boebert, republikanische Abgeordnete des Repräsentantenhauses, veröffentlichte am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter ein Foto mit ihren vier Söhnen vor einem Weihnachtsbaum – die Kinder halten alle eine Waffe in den Händen.

Zur Story